FC Wil: Marko Muslin wechselt zu Cupgegner FC Wohlen

Einen Tag vor dem Cupspiel gegen den FC Wohlen gibt der FC Wil mehrere Mutationen bekannt. Der St.Galler Nachwuchsspieler Ajet Sejdija stösst definitiv zu den Wilern. Und Marko Muslin wechselt zu Wohlen. Er wird dort im Cup aber noch nicht zum Einsatz kommen.

Ralf Streule
Drucken
Teilen
Marko Muslin, langjähriger Captain der Wiler, hat für die Ostschweizer rund 200 Spiele absolviert. (Bild: Urs Bucher)

Marko Muslin, langjähriger Captain der Wiler, hat für die Ostschweizer rund 200 Spiele absolviert. (Bild: Urs Bucher)

Der FC Wil trägt sein Spiel im Cup-Sechzehntelfinal im Aargau aus. Er trifft am Samstag, 17.30 Uhr auf den FC Wohlen aus der Promotion League. Einen Tag vor dem Spiel hat der FC Wil mehrere Mutationen bekannt gegeben. Der langjährige Captain Marko Muslin wird bis Ende Saison leihweise zum heutigen Cupgegner Wohlen stossen. Der 33-Jährige, der rund 200 Partien für die Wiler absolviert hat, war zuletzt in der ersten Mannschaft nicht mehr zum Einsatz gekommen. Für die heutige Cuppartie wird Muslin für Wohlen aber noch nicht spielberechtigt sein.

Ajet Sejdija. (Bild: Urs Lindt/freshfocus)

Ajet Sejdija. (Bild: Urs Lindt/freshfocus)

Dafür stösst vom St. Galler Nachwuchs ein hoffnungsvoller Spieler zu den Wilern. Der 19jährige Mittelfeldspieler Ajet Sejdija traf zuletzt in fünf Spielen vier Mal für die Nachwuchsmannschaft des FC St. Gallen. Der Schweizer U20-Internationale unterschrieb in Wil einen Zweijahresvertrag und soll nun über die Talentgruppe an die erste Mannschaft des FC Wil herangeführt werden. Weiter hat der FC Wil den Vertrag mit Goalie Hrvoje Bukovski in gegenseitigem Einvernehmen aufgelöst.