FC St.Gallen
«Haben gute Chancen, zu punkten»: Espen-Trainer Zeidler zeigt sich vor dem Spiel gegen Basel zuversichtlich

Mit dem 7:2 im Cup gegen Chênois hat Peter Zeidler auch die Zuversicht zurückgewonnen. Und ganz wichtig: Beim Trainer dominiert die grosse Vorfreude auf das Spiel gegen Basel.

Christian Brägger
Drucken
Teilen
St.Gallens Trainer Peter Zeidler glaubt an ein gutes Resultat.

St.Gallens Trainer Peter Zeidler glaubt an ein gutes Resultat.

Bild: Salvatore Di Nolfi/KEYSTONE

Freude kann bekanntlich Berge versetzen, da hilft es umso mehr, wenn sich die St.Galler nach der zuletzt blamablen 1:5-Meisterschaftsniederlage gegen Servette etwas zutrauen. «Basel hat sicher einen Schritt nach vorne gemacht. Aber ich betone, dass wir gute Chancen haben, zu punkten», sagt Zeidler. Natürlich kennt der Coach das mit den Young Boys und den Grasshoppers schwierige Programm bis zum Ende des ersten Meisterschaftsviertels.

Auch deswegen und weil der FC St.Gallen in dieser Saison zu Hause mit drei Unentschieden noch unbesiegt ist, sieht Zeidler es beinahe am einfachsten, in der Partie gegen Basel Zählbares zu holen, um den Punkteschnitt pro Auftritt nicht noch tiefer werden zu lassen. Verzichten muss der Trainer auf den gesperrten Jérémy Guillemenot und auf Boris Babic, der sich mit Problemen in der Wadenmuskulatur herumschlägt. Dafür kehren Michael Kempter und Leonidas Stergiou zurück, zudem hat die Fankurve ihre begehrten Stehplätze wieder.

Stehplätze zurück - bis am Dienstag schon 13500 Tickets verkauft

Bis am Dienstag waren 13500 Tickets verkauft, für Zeidler der nächste Faktor, der helfen könnte, erfolgreich zu sein. Und natürlich gab es im Vorfeld auch die Diskussion, ob man allenfalls vorsichtiger agieren sollte gegen den potenten Klub vom Rheinknie. Zeidler sagt:

«Ein Trainer braucht Überzeugungen.
Er muss sie auch so leben. Ein paar Prinzipien bleiben unverrückbar.»

Was Zeidler ebenfalls durchschimmern liess: Dass seine Mannschaft nicht Harakiri-mässig gegen Basel anrennen werde. Das ist zwar noch kein Plan B, aber immerhin.

Mögliche FCSG-Formation: Zigi; Lüchinger, Stergiou, Fazliji, Kempter; Görtler, Diakité, Youan, Ruiz; Schubert, Duah.

Aktuelle Nachrichten