FC St.Gallen: Ein Leihspieler im Anflug – Marco Hämmerli neuer U21-Trainer

Der FC St.Gallen ist weiterhin an allen Fronten aktiv. Er hat das Schutzkonzept für seine Heimspiele eingereicht und wird wohl Élie Youan vom FC Nantes ausleihen. Zudem hört Trainer Brunello Iacopetta bei der U21 auf.

Christian Brägger
Drucken
Teilen
Élie Youan, Spieler des FC Nantes, stösst laut französischen Medien auf Leihbasis zum FC St.Gallen.

Élie Youan, Spieler des FC Nantes, stösst laut französischen Medien auf Leihbasis zum FC St.Gallen.

Bild: PD

Der FC St.Gallen hat beim Kanton sein Schutzkonzept für die Heimspiele eingereicht. Ziel ist es, ab dem 4.Oktober und dem zweiten Heimspiel der Saison gegen Servette den Kybunpark mit etwa 11500 Zuschauern – das entspräche zwei Dritteln des Fassungsvermögens – coronakonform füllen zu dürfen. Die Ostschweizer haben bisher 8500 Saisonkarten abgesetzt, Hunderte sind auf einer Warteliste.

Derweil vermelden französische Medien, dass der FC Nantes unter Trainer Christian Gourcuff seinen Stürmer Élie Youan nach St.Gallen verleiht. In der abgebrochenen Vorsaison absolvierte der 21-Jährige fünf Ligaspiele in der Ligue 1, die Konkurrenz ist heuer bei Nantes aber zu gross. Youan, der auch Bürger der Elfenbeinküste ist, lief mehrmals für die Nachwuchsnationalteams Frankreichs auf.

Marco Hämmerli übernimmt von Brunello Iacopetta

Marco Hämmerli

Marco Hämmerli

Bild: Michel Canonica

Zudem hat sich Brunello Iacopetta entschieden, seinen Trainerposten bei der U21 des FC St.Gallen zu räumen und eine neue Herausforderung anzutreten. Iacopetta betreute seit Sommer 2018 die U21. Sein Nachfolger beim Tabellenletzten der 1.Liga Gruppe 3 wird Marco Hämmerli, der früher als Profi für den FC St.Gallen gespielt hat.