FC ST.GALLEN: Der erste Abgang

Die Vorbereitung auf die nächste Saison beginnt in eineinhalb Wochen. Nicht mehr dabei sein wird Lucas Cueto.

Drucken
Teilen

Nach eineinhalb Jahren in St. Gallen wechselt Lucas Cueto in die 3. Bundesliga zu Preussen Münster. Der 21-jährige Kölner, dessen Vertrag in St. Gallen noch ein Jahr gültig war, kam in der abgelaufenen Saison nur zu 13 Einsätzen in der Super League. Nach dem Trainerwechsel von Joe Zinnbauer zu Giorgio Contini spielte Cueto gar keine Rolle mehr. Seit seinem Wechsel im Februar 2016 aus Köln kam der Mittelfeldspieler insgesamt bloss auf 21 Partien. In Münster unterschrieb der deutsche Nachwuchs-Internationale einen Vertrag bis 2019. Preussen Münster, die Mannschaft von Trainer Benno Möhlmann, hat die vergangene Saison in der 20 Teams umfassenden dritthöchsten Liga auf dem neunten Rang abgeschlossen.

Kommt aus Vaduz Kukuruzovic?

Möglich scheint dafür, dass Stjepan Kukuruzovic vom FC Vaduz nach St. Gallen wechselt. Laut einer Mitteilung des Super-League-Absteigers hat sich der 27-jährige Mittelfeldspieler entschlossen, «das Vertragsangebot des FC Vaduz nicht anzunehmen und sich einer neuen Herausforderung zu stellen». Der frühere FC-Zürich- und Thun-Spieler, der 2015 von Ferencvaros Budapest nach Liechtenstein wechselte, ist ein polyvalent einsetzbarer Mittelfeldspieler.

St. Gallen nimmt die Vorbereitung auf die nächste Saison am 19. Juni auf. Die Meisterschaft 2017/18 in der Super League beginnt schon bald: Die erste Runde ist auf das Wochenende des 22./23. Juli angesetzt. (pl)