FC Barcelona nach 0:4 schon arg in Rücklage

Drucken
Teilen

FussballBarcelona erlitt im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League gegen Paris St-Germain Schiffbruch und verlor 0:4. Die Franzosen erspielten sich deutliche Vorteile, deckten die Abwehrschwächen des Gegners mehrfach auf, zerzausten diesen richtiggehend und gehen mit einem Vier-Tore-Polster ins Rückspiel in einer Woche in Barcelona. Angel Di Maria (18./55. Minute), Julian Draxler (40.) und Edinson Cavani erzielten die Tore für die entfesselt aufspielenden Parisiens. Barcelona, 2013 und 2015 jeweils Sieger im Viertelfinal gegen Paris St-Germain, gelang es gegen die taktisch clever einstellten Franzosen bis zuletzt nicht, sein Offensivspiel zu entfalten. Dies, obwohl bei Paris Abwehrchef Thiago Silva verletzt fehlte und Stellvertreter Presnel Kimpembe erstmals in der Champions League verteidigte.

Dortmund brachte sich im Estadio da Luz von Lissabon selber um eine gute Ausgangslage. Das Team von Thomas Tuchel zeigte sich gegenüber dem blamablen 1:2 am Wochenende bei Darmstadt in der ersten Halbzeit wie verwandelt und hätte sich eine Führung zur Pause mehr als verdient gehabt. Weil aber Pierre-Emerick Aubameyang mehrmals und auch Ousmane Dembélé im Abschluss sündigten, verlor Dortmund am Ende 0:1. (sda)