FAUSTBALL: «Wir wollen in den Final»

Nach einem intensiven Trainingswochenende reist die Schweizer Nationalmannschaft mit Selbstvertrauen und grossen Zielen an die World Games.

Drucken
Teilen
Wigoltingens Ueli Rebsamen (rechts) ist mit dabei. (Bild: Fabio Baranzini)

Wigoltingens Ueli Rebsamen (rechts) ist mit dabei. (Bild: Fabio Baranzini)

Angesprochen auf den letzten Zusammenzug vor den World Games gerät Nationaltrainer Oliver Lang ins Schwärmen. «Wir hatten grossartige Bedingungen, um zu trainieren, und auch das ganze Drumherum war perfekt.» Insgesamt vier Trainingseinheiten haben die Schweizer am vergangenen Wochenende in Egg absolviert. Lang und sein Trainerstab haben das Hauptaugenmerk dabei auf das Finden der richtigen Formationen für die World Games im polnischen Wroclaw gelegt. «Wir haben unsere Stammfünf gefunden und wissen auch, welche Ergänzungsspieler optimal passen.» Die Rollen im Team sind also verteilt. Wie die Startformation aussehen wird, will der Nationaltrainer noch nicht verraten. Dass Captain Ueli Rebsamen von Meister Wigoltingen eine wichtige Rolle einnehmen wird, steht indes ausser Frage. Er gehört zu den Routiniers im Team. Für die World Games, die am Samstag mit dem ebenso attraktiven wie schwierigen Auftaktspiel gegen Brasilien beginnen, haben sich Rebsamen und dessen Teamkollegen viel vorgenommen. «Wir wollen in den Final», gibt Trainer Lang die Marschrichtung vor. Um dieses Ziel zu erreichen, müssen die Schweizer in der Vorrunde mindestens zwei Siege ins Trockene bringen. Auf dem Papier sind Chile und Argentinien die schwächsten Teams. Lang misst aber bereits dem ersten Spiel gegen die Brasilianer eine grosse Bedeutung bei. «Die Auftakt­partie wird absolut wegweisend.»

Am Donnerstag reist die Mannschaft nach Polen und wird am Freitag das einzige Training absolvieren – genau zur selben Zeit, wie auch das Auftaktspiel tags darauf stattfinden wird. «So können wir den gesamten Tagesablauf simulieren», sagt Nationalcoach Lang. (pd)

Spielplan

Vorrunde. Samstag 22. Juli: Schweiz – Brasilien, Schweiz – Chile. – Sonntag, 23. Juli: Schweiz – Argentinien, Schweiz – Österreich. – Montag, 24. Juli: Deutschland – Schweiz. – Im Anschluss an die Gruppenphase finden am Montag die Halbfinals statt, am Dienstag die Klassierungsspiele.