Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Faszination auch ohne Olympia

Vor Bottighofen finden ab heute die Internationalen Schweizer Meisterschaften der Starboot-Segler statt. Die organisierende Segler-Vereinigung Bottighofen rechnet mit zwei Dutzend Startern, darunter Europameister Hubert Merkelbach.
Thomas Werner
Starboote segeln vor Bottighofen um den Titel. (Bild: pd)

Starboote segeln vor Bottighofen um den Titel. (Bild: pd)

SEGELN. Grosse weisse Segel, ein schlanker Mast, ein schmaler Rumpf. Das sind die Markenzeichen des Boots, mit dem seit 1911 gesegelt wird und das nicht nur die Starboot-Segler fasziniert. Kein zweites Boot vereine Tradition und Moderne so wie das Starboot, sagt etwa Frithjof Kleen, Vorschoter im deutschen Weltmeister-Boot. Anlässlich der Sommerspiele in London boten die Starboot-Segler vor Weymouth dem Fernsehpublikum spektakuläre und spannende Regatten. Die Klasse galt als Königsdisziplin bei den Segelwettbewerben unter den fünf Ringen. Galt –, weil für Rio 2016 das Zweimann-Kielboot vom Weltseglerverband (Isaf) aus dem Olympiaprogramm gestrichen wurde. Ausgerechnet für Brasilien, wo der erfolgreichste Olympiasportler ein Starboot-Segler ist: Torben Grael gewann 1996 und 2004 Gold sowie 1988 und 2000 Bronze, dazu 1984 im Soling Silber. Viele hoffen, dass das Starboot erneut ein Olympia-Comeback schaffen wird, wie nach den Spielen 1976 in Montreal, für welche das Boot dem Tempest weichen musste.

Europameister vom Bodensee

Von heute an können starke Starboot-Segler auf dem Bodensee vor Bottighofen beobachtet werden. Gut zwei Dutzend Boote nehmen an den internationalen Schweizer Meisterschaften teil. Als Favorit geht ein Bodensee-Segler an den Start. Der Überlinger Hubert Merkelbach ist amtierender Europameister. Gefordert wird er von den besten Schweizern und dem Schweden Ingvar Krook.

Bis jetzt bester Wind

Geplant sind vor Bottighofen von heute bis Samstag täglich zwei Regatten. Als Reservetag ist der Sonntag vorgesehen. Für eine Vergabe des Meistertitels sind mindestens vier Regatten gefordert. Hans Wittich, der Wettfahrtleiter von der Segler-Vereinigung Bottighofen, ist zuversichtlich: «Dieses Jahr hatten wir bis jetzt spitzen Windverhältnisse.» Erste Startmöglichkeit ist heute um 13 Uhr.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.