Fast zur Fiorentina

Drucken
Teilen

Nach dem FC St. Gallen und den Grasshoppers ist der FC Basel die dritte Station des Fussballnationalspielers Michael Lang in der Schweiz. «So richtig Fahrt aufgenommen hat meine Karriere bei den Grasshoppers unter Trainer Ciriaco Sforza – das geht häufig vergessen», sagt der 26-jährige Thurgauer. Sforza war es, der Lang zum Rekordmeister Grasshoppers holte. Und den vielen jungen Spielern erste Gehversuche ermöglichte. Später ist aus jener Zürcher Mannschaft ein echter Herausforderer des FC Basel geworden. Im Winter 2015 klopfte der FC Basel erstmals bei Lang. Kurz zuvor hätte er zur Fiorentina in die italienische Serie A wechseln können. «Das hätte mich gereizt, aber die Zeit wurde zu knapp», sagt Lang. Der Anruf kam einen Tag vor Ende des Transferfensters. (etw)