Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Fast der Hälfte der Schweizer ist die Fussball-WM schnurzegal

Ein ganzes Land im Fussballfieber? Wo denken Sie hin! Eine repräsentative Umfrage hat ergeben, dass sich gerade mal 49 Prozent der Schweizerinnen und Schweizer für die Fussball-WM interessieren. Und: Die überwiegende Mehrheit findet, dass sich die Schweiz nicht für die Austragung einer Fussball-WM bewerben sollte.
Daniel Walt
Hoch die Füsse: Wenn Fussball-WM ist, ist die eine Hälfte der Bevölkerung hin und weg - die andere Hälfte schaut gelangweilt weg. (Keystone)

Hoch die Füsse: Wenn Fussball-WM ist, ist die eine Hälfte der Bevölkerung hin und weg - die andere Hälfte schaut gelangweilt weg. (Keystone)

Spätestens seit Donnerstag und dem Eröffnungsspiel Russland - Saudi-Arabien gibt es kein Entrinnen mehr vor der Fussball-WM. Auf allen Kanälen wird gemutmasst, wer denn den Titel holen könnte, mit Schiedsrichter-Entscheidungen gehadert und über Tore und Siege gejubelt.

Wie eine repräsentative Kurzbefragung des Berner Instituts Intervista ergeben hat, kann allerdings eine knappe Mehrheit der Schweizerinnen und Schweizer dem Hype um das runde Leder wenig bis gar nichts abgewinnen. Auf die Frage, ob sie sich für die Fussball-WM 2018 interessieren, antworteten die Befragten wie folgt:

Deutschland der grosse Favorit

Des Weiteren wollte das Institut wissen, wer nach Überzeugung der Befragten Weltmeister wird. Jeder Vierte tippt auf Deutschland - deutlich weniger Teilnehmende votierten für Brasilien und Spanien. Wie viel Prozent der Umfrageteilnehmer die Schweiz als neuen Weltmeister sehen, zeigt diese Grafik:

Die meisten Befragten glauben allerdings, dass für das Team von Vladimir Petkovic im Achtelfinal Schluss sein wird:

Fast keiner will eine WM hierzulande

Wie halten es die Umfrageteilnehmer mit den Menschenrechten? Geht es nach den Ergebnissen der Befragung, will die grosse Mehrheit der Schweizerinnen und Schweizer Fussball-Weltmeisterschaften nur in Ländern, die demokratisch sind und die Menschenrechte beachten:

Kritisch sehen die Schweizer zudem eine Bewerbung ihres Landes für eine Fussball-WM: 38 Prozent sind klar dagegen, 28 Prozent eher dagegen:

Dieses Umfrageergebnis passt zum Trend, der in den vergangenen Jahren beispielsweise auch bei Abstimmungen über Kredite für Olympische Spiele in der Schweiz zu beobachten gewesen war. Zuletzt stimmten die Walliser am vergangenen Wochenende gegen Olympische Spiele im Jahr 2026 in ihrem Kanton:

Seither läuft landesweit eine Debatte, ob sportliche Megaanlässe in der Schweiz künftig überhaupt noch realisierbar beziehungsweise erwünscht sind.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.