Fahrertausch bei Toro Rosso

Drucken
Teilen

Automobil Im Formel-1-Rennstall Toro Rosso-Renault kommt es für mindestens zwei Rennen zu einem Fahrertausch. Red-Bull-Junior Pierre Gasly wird Daniil Kwjat ersetzen. Schon lange wurde spekuliert, dass der 21-jährige Franzose am kommenden Wochenende beim GP von Malaysia in Sepang und danach beim Rennen in Japan in einem Toro-Rosso-Cockpit sitzen würde. Aber nicht anstelle des 23-jährigen Russen, sondern für Carlos Sainz.

Der Plan war, dass der Spanier Sainz, der 2018 für Renault fahren wird, schon im 15. von 20 WM-Läufen Jolyon Palmer bei Renault ersetzen würde. Doch der Brite beharrt auf seinem Vertrag. Und Toro Rosso, das Gasly offenbar eine Startgarantie für Malaysia erteilt hatte, musste nun Kwjat «opfern». In der offiziellen Begründung erklärte Toro-Rosso-Teamchef Franz Tost: «Wir haben immer Fahrern aus unserem Juniorenprogramm den Einstieg in die Formel 1 ermöglicht. Pierre Gasly ist nun der nächste, der diese Chance bekommt. Er hat sie verdient. Und uns kann sein Einsatz die Entscheidung erleichtern, wie unser Fahrerduo für 2018 aussehen wird.» (sda)