Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

EVZ-Zuzug Everberg: «Ich will ein Spieler sein, dem man vertrauen kann»

Der EV Zug spielt am Freitag (19.45 Uhr) in Langnau gegen die SCL Tigers. Dennis Everberg bestreitet eine weitere Partie bei seinem neuen Verein EVZ. Im Team, im Club und in der Stadt fühlt sich der Schwede schon ziemlich wohl.
Sascha Fey
Der Zuger Stürmer Dennis Everberg (Nr. 45) im Duell mit dem Bieler Keeper Jonas Hiller. (Bild: Peter Schneider/Keystone (Biel, 24. November 2018)

Der Zuger Stürmer Dennis Everberg (Nr. 45) im Duell mit dem Bieler Keeper Jonas Hiller. (Bild: Peter Schneider/Keystone (Biel, 24. November 2018)

Dennis Everberg ist ein Familienmensch. Dennoch wagte er nach dem zweiten WM-Titel mit Schweden im Mai nochmals den Schritt nach Nordamerika, obwohl er von den Winnipeg Jets nur einen Zweiweg-Vertrag erhielt. 2014 und 2015 hatte er in der NHL 70 Partien für die Colorado Avalanche bestritten. Winnipeg schickte ihn zum Farmteam Manitoba Moose, für das er in elf Partien einen Assist gab.

«Ich hatte das Ziel, es in die NHL zu schaffen», sagte Everberg. «Nach der Degradierung fühlte es sich nicht richtig an, dort zu bleiben. Ich hatte nicht die Motivation, in der AHL zu spielen.» Dennoch habe er keine schlechten Gefühle gegenüber Winnipeg. Er sei nicht gut genug gewesen, das gehe in Ordnung. Insofern ist der Wechsel nach Zug für Everberg ein Glücksfall.

Zug ähnlich gross wie die schwedische Heimatstadt

Er ist nun wieder näher bei der Familie. Das ist für ihn umso wertvoller, als seine Freundin Julia Bergman (23), in Schweden aus der Sendung «Junge Mütter» bekannt, das erste gemeinsame Kind erwartet. Der Geburtstermin ist im April. Er kann sie nun aufgrund der klar geringeren Distanz nach Schweden öfters sehen. «Hierher zu kommen, war eine grossartige Möglichkeit», sagte der 1,93 m grosse Flügelspieler.

Everberg hat sich an seinem neuen Arbeitsort auf Anhieb wohlgefühlt. «Zug ist von der Grösse her vergleichbar mit meiner Heimatstadt Ängelholm.» Ausserdem wurde ihm die Integration ins Team einfach gemacht, er hat sich von Anfang an willkommen gefühlt. Ohnehin bereiten ihm Wechsel keine Mühe: «Wir wissen, das Eishockey ein Business ist. Spieler kommen und gehen. Ich bin daran gewöhnt.»

Sein Vertrauen in Trainer Tangnes

Hilfreich war zudem, dass Everberg den Zuger Trainer Dan Tangnes von der gemeinsamen Zeit bei Rögle schon kannte. War dieser beim Entscheid, für die Zuger zu spielen, ein Faktor? «Ein bisschen. Ich vertraue ihm», sagte der Olympia-Teilnehmer von Pyeongchang. Informationen über den EVZ holte sich Everberg auch bei Nationalteamkollege Carl Klingberg. Dieser habe viel Gutes berichtet. «Bislang kann ich ihm nur zustimmen. Die Atmosphäre hier in dieser Arena macht enorm viel Spass. Und dass die Liga gut ist, wusste ich. Schliesslich war die Schweiz im WM-Final.»

In den ersten Partien für die Zentralschweizer unterstrich Everberg, dass er mit seinem Power ein wichtiges Puzzleteil für den EV Zug sein kann. Verständlicherweise fehlte ihm aber noch die Konstanz. Er mag, wie hier gespielt wird, der Unterschied zu Schweden sei nicht gross.

Ruhiger Spieler will ein Leader auf dem Eis sein

Everberg möchte in erster Linie auf dem Eis ein Leader sein. Er ist kein grosser Redner. «Ich versuche, nicht jemand zu sein, der ich nicht bin. Ich habe meinen Gameplan im Kopf und fokussiere mich darauf. Ich will ein Spieler sein, dem man in jedem Match vertrauen kann», sagte Everberg. Zu den Stärken zählt er «hartes Forechecking und ein solides Spiel auf dem ganzen Eis».

Der Vertrag mit dem EVZ läuft vorerst bis Ende Saison. Er will aber nicht vorausschauen: «Ich konzentriere mich auf den Moment.»

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.