Europacup in St. Gallen

Seine Europacupspiele darf Amriswil nicht im heimischen Tellenfeld austragen. Die Turnhalle entspricht den Anforderungen auf diesem Niveau punkto Höhe, Anzahl Sitzplätze und Spielfeldeinfärbung nicht mehr.

Merken
Drucken
Teilen

Seine Europacupspiele darf Amriswil nicht im heimischen Tellenfeld austragen. Die Turnhalle entspricht den Anforderungen auf diesem Niveau punkto Höhe, Anzahl Sitzplätze und Spielfeldeinfärbung nicht mehr. Amriswil ist als Schweizer Cupsieger für den CEV-Cup spielberechtigt, der unter der Champions League, aber über dem Challenge Cup angesiedelt ist. Um daran teilnehmen zu können, weichen die Thurgauer nun nach St. Gallen aus. Im Rückspiel der ersten Runde empfangen sie am 1. November um 19.30 Uhr im Athletik Zentrum die slowenische Mannschaft Calcit Kamnik. Scheidet Amriswil aus, könnte es im Challenge Cup weiterspielen, für den die Tellenfeld-Halle ausreichen würde. (mat)