Erster Thurgauer Meistertitel für Eggethof

KORBBALL. Bei optimalen Bedingungen konnte am Sonntag die Schlussrunde der Thurgauer Korbballmeisterschaft zeitgleich an verschiedenen Orten durchgeführt werden. Bei den Herren sicherte sich erstmals die Mannschaft aus Eggethof überlegen den Thurgauer Meistertitel.

Drucken
Teilen

KORBBALL. Bei optimalen Bedingungen konnte am Sonntag die Schlussrunde der Thurgauer Korbballmeisterschaft zeitgleich an verschiedenen Orten durchgeführt werden. Bei den Herren sicherte sich erstmals die Mannschaft aus Eggethof überlegen den Thurgauer Meistertitel.

Mit Punktemaximum zum Titel

Bereits nach den ersten Spielrunden zeichnete sich in der 1. Liga eine äusserst ausgeglichene Meisterschaft ab. Nach der Vorrunde konnten sich lediglich Eggethof und Dussnang-Oberwangen von den übrigen Teams absetzen. Eggethof zeigte auch in der Rückrunde keine Schwächen und feierte den ersten Meistertitel der Vereinsgeschichte mit der bestmöglichen Punktzahl. Bis zum letzten Spiel zitterten Altnau-Kreuzlingen, Eggethof II und Neukirch/Roggwil II. Im vorletzten Spiel des Tages zwischen Neukirch/Roggwil und Eggethof II musste die Entscheidung über den Abstieg fallen. In einem ausgeglichenen Spiel setzte sich Eggethof zum Schluss durch, womit Neukirch/Roggwil etwas überraschend als Absteiger feststand. Bereits in der zweitletzten Meisterschaftsrunde konnte Müllheim das Spitzenspiel der 2. Liga gegen Affeltrangen II gewinnen. Affeltrangen II nutzte seinen Heimvorteil aus und setzte die Müllheimer nochmals unter Druck. Der Vorsprung reichte jedoch für das junge Team aus Müllheim aus, welche sich den erstmaligen Aufstieg in die oberste Kantonale Liga sicherten.

Neuling Güttingen überzeugt

Das neu gemeldete Team aus Güttingen setzte sich klar gegen die restlichen Teams durch. Neben Güttingen spielt auch der letztjährige Absteiger Märwil wieder in der 2. Liga. Das Podest vervollständigte die Mannschaft aus Oberaach mit vielen jungen als auch erfahrenen Spielern. (red.)