Erster Härtetest in Schaffhausen

Drucken
Teilen

Fussball Das Schweizer Frauen-Nationalteam startet heute ab 19 Uhr mit dem Heimspiel gegen Schottland in die entscheidende Phase der Qualifikation für die WM 2019 in Frankreich. Nach vier Siegen zum Auftakt folgt für die Schweizer Auswahl in Schaffhausen der erste Härtetest.

Bei Halbzeit der Qualifikation weist das Team von Martina Voss-Tecklenburg mit vier Spielen und zwölf Punkten zwar eine makellose Bilanz auf, noch ist aber der nach der EM 2017 in den Niederlanden eingeleitete Umbruch nicht abgeschlossen. Die Leistungen am Cyprus Cup Anfang März, den die Schweiz auf dem vierten Rang beendete, ­waren durchwachsen. «Sie sind ein Spiegelbild dessen, wie wir momentan aufgestellt sind», so Voss-Tecklenburg. Die 50-jährige Deutsche sieht der Partie gegen Schottland trotz der Wichtigkeit entspannt entgegen: «Wir sind in einer guten Ausgangslage, weil wir Polen schon besiegt haben.» Für die Nationaltrainerin ist klar, dass der Kampf um Platz eins, der die direkte Qualifikation bedeutet, erst im Spätsommer in Schottland und in Polen entschieden wird. (sda)