Erster Einsatz der Kanuten geglückt

KANU. In Brandenburg, nördlich von Berlin, fand der erste internationale Kanu-Nachwuchswettkampf statt. 800 Sportler aus 66 Clubs aus vier Nationen suchten den Vergleich in der noch jungen Saison.

Drucken
Teilen

KANU. In Brandenburg, nördlich von Berlin, fand der erste internationale Kanu-Nachwuchswettkampf statt. 800 Sportler aus 66 Clubs aus vier Nationen suchten den Vergleich in der noch jungen Saison. Dabei zeigten die drei Mädchen und der Jugendliche des Kanu-Clubs Romanshorn insbesondere im Kajak-Zweier erfreuliche Leistungen. Elisa Breitenbach und Aline Anthenien qualifizierten sich über 500 Meter für den B-Final und gewannen diesen. Mit Ronja Bühler erreichte Breitenbach über 200 Meter den Halbfinal. Ein gutes Resultat erreichte auch Tim Leistner mit dem Rapperswiler Bachmann über 200 Meter.

Schwieriger war die Aufgabe der Schweizer in den Einer-Konkurrenzen. Die Halbfinalqualifikation der drei Mädchen ist als Erfolg zu werten. Erfreulich auch, dass Nachwuchstrainer Lukas Bolliger wesentliche Verbesserungen feststellen konnte. Im Langstreckenrennen über 5000 Meter konnten sich Breitenbach und Anthenien mit den Plätzen 15 und 19 im vorderen Mittelfeld klassieren. (pg)

Aktuelle Nachrichten