Erste Niederlage für den LC Brühl

HANDBALL. Die NLA-Spielerinnen des LC Brühl enttäuschten bei der 30:34-Auswärtsniederlage gegen Basel Regio. Nach einem guten Start führten sie mit vier Toren, doch dann riss der Faden. Die Brühlerinnen agierten ungeduldig und konnten die Chancen nur schlecht auswerten.

Merken
Drucken
Teilen

HANDBALL. Die NLA-Spielerinnen des LC Brühl enttäuschten bei der 30:34-Auswärtsniederlage gegen Basel Regio. Nach einem guten Start führten sie mit vier Toren, doch dann riss der Faden. Die Brühlerinnen agierten ungeduldig und konnten die Chancen nur schlecht auswerten. Zeitweise wurde die Partie ziemlich ruppig, was den Brühlerinnen sechsmal zwei Strafminuten einbrachte. Zu schaffen machten den Ostschweizerinnen die Basler Kreisläuferin Maja Petersen Sommerlund und die Aufbauerin Monika Pelka, die 17 Tore warfen. Ein herber Rückschlag ereilte Brühl, als sich Kathryn Fudge einen Finger brach. Sie ist bereits die dritte Rückraumspielerin, die ausfällt. Nach den beiden Auftaktspielen hinterlässt die erste Niederlage einen bitteren Nachgeschmack. Mit einem Sieg hätte sich Brühl von den Konkurrenten Zug und Spono Nottwil absetzen können. (jn)