Erste Niederlage für den HSC Kreuzlingen

HANDBALL. Mit dem 26:29 (12:14) im Spitzenkampf in Appenzell bezogen die 1.-Liga-Handballer des HSC Kreuzlingen ihre erste Saisonniederlage und mussten die Leaderposition an ihre Bezwinger abgeben . Die Gastgeber verdienten sich den Sieg vor 570 Zuschauern mit einem beherzten Auftritt.

Merken
Drucken
Teilen

HANDBALL. Mit dem 26:29 (12:14) im Spitzenkampf in Appenzell bezogen die 1.-Liga-Handballer des HSC Kreuzlingen ihre erste Saisonniederlage und mussten die Leaderposition an ihre Bezwinger abgeben . Die Gastgeber verdienten sich den Sieg vor 570 Zuschauern mit einem beherzten Auftritt.

Ein kampfstarker Gegner

Nach fünf Siegen in Cup und Meisterschaft ging die Erfolgsserie des NLB-Absteigers in Appenzell zu Ende. Die Kreuzlinger kassierten eine Niederlage der ärgerlichen Sorte. Ärgerlich deshalb, weil man sich gegen einen kampfstarken Gegner deutlich unter Wert verkauft hat. Zu viele Spieler konnten ihr Potenzial nicht abrufen.

Die Generalprobe für das mit Spannung erwartete Kantonalderby vom Samstag (18 Uhr, Egelseehalle) gegen den SC Frauenfeld ist damit missglückt. Das Team von Andy Dittert wird sich deutlich steigern müssen, will es die ebenfalls unter Erfolgsdruck stehenden Hauptstädter in die Schranken weisen. Beim SCF spielen mit Oliver Schoof, Simon Gessler und Marcel Müller gleich drei Akteure, die in den letzten beiden Saisons noch das Leibchen des HSCK trugen. (mru)