Erste Heimniederlage für Arbon

Die Arbonerinnen verloren gegen Basel mit 28:30 (11:18). Sie halten sich jedoch mit nur einem Punkt Vorsprung auf dem zweiten Tabellenplatz der 1. Liga.

Zeden Tayong
Merken
Drucken
Teilen

HANDBALL. Trotz grosser Motivation und einem klaren Ziel vor Augen, den Siegespfad nicht zu verlassen, gerieten die Thurgauerinnen immer mehr ins Stocken. Auch mit vollzähligem Kader gelang es den Gastgeberinnen nicht, die Baslerinnen tempomässig in den Griff zu bekommen.

Die erste Halbzeit wurde komplett verschlafen – «geschmückt» mit unnötiger Nervosität, vielen technischen Fehlern, schlechter Chancenauswertung und mangelnder Laufbereitschaft wurden die dadurch verursachten Fehler von den Gästen direkt mit Gegenstössen bestraft, was den Pausenstand von 11:18 erklärte.

Zurück aus der Garderobe zeigten die HCA-Damen ihren Kampfgeist und hielten sich an die aufbauenden Worte des Trainers. Das dadurch zurückgewonnene Selbstvertrauen stärkte die Teamarbeit und die Aufholjagd wurde gestartet. Die Umstellung auf eine defensive Verteidigung (von 5:1 zu einem 6:0) war die einzige Lösung, um die zweikampfstarken Baslerinnen zu stoppen. Die Arbonerinnen konnten sich enorm steigern und kamen bis auf ein Unentschieden heran. Doch schliesslich fehlte es an ausreichender Fitness und Cleverness, um ein solches Spiel zu wenden.

Mit dem Endresultat von 28:30 verschenkten die Thurgauerinnen zwei wichtige Punkte.