Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Erfolgreichstes Jahr der Geschichte

ORIENTIERUNGSLAUF. Beim Fanclub von Daniel und Martin Hubmann übernimmt Martin Koster das Präsidium von Fabian Eisenbart. Von der steigenden Mitgliederzahl können die beiden Weltklasse-Athleten profitieren.
Urs Huwyler
Die Brüder Martin und Daniel Hubmann durften sich stets auf eine grosse Fangemeinde an ihren Läufen verlassen. (Bild: Urs Huwyler)

Die Brüder Martin und Daniel Hubmann durften sich stets auf eine grosse Fangemeinde an ihren Läufen verlassen. (Bild: Urs Huwyler)

Mitte August 2016 finden im schwedischen Strömstad die nächsten OL-Weltmeisterschaften statt. Bereits jetzt haben sich 17 der rund 180 Mitglieder aus dem Hubmann-Fanclub angemeldet. An den diesjährigen Titelkämpfen in Schottland waren es 30. «Wir werden von Konkurrenten immer wieder für unsere lautstarken Fans bewundert. Die Unterstützung aus der Heimat motiviert uns zusätzlich», sagt Daniel Hubmann, der wie sein Bruder Martin vom Goodwill der Sympathisanten profitiert.

Vor der WM 2015 konnten sie dank der Mitgliederbeiträge mit Trainer Kilian Imhof ein privates Trainingslager in Schottland durchführen. Die individuelle Vorbereitung zahlte sich aus. Daniel gewann über die Mitteldistanz und mit der Staffel Gold sowie in der Königsdisziplin (Langdistanz) Silber. Martin hatte mit Silber im Sprint vorgelegt und seine erste Einzel-WM-Medaille geholt. Das Duo der OL-Regio Wil war damit erfolgreicher als der «Rest der Schweiz».

Dauer-Jubeltruppe

Die Hubmann Brothers traten damit aus dem Schatten der (medialen) Frauen-Übermacht. Weltcup-Gesamtsieger Daniel erhielt als sechsfacher Weltmeister eine Einladung für den Super-10-Kampf und wird für die Wahl zum Sportler des Jahres vorgeschlagen. Müssen im Micarna-Team Männer mit Giulia Steingruber und Selina Büchel posieren, wird das Eschliker Duo gewünscht. «Es war sportlich das erfolgreichste Jahr», sind sich die beiden Hubmanns einig. «Bei mir gilt dies auch für den privaten Bereich», doppelt der seit Juni mit Annette Kindschi verheiratete Jungvater Daniel nach. Der neue Fanclub-Präsident Martin Koster aus St. Margrethen übernimmt dadurch von Fabian Eisenbart aus Birmensdorf eine Dauer-Jubeltruppe. Wo sie auftaucht, gibt es einen Grund zum Feiern.

Deshalb wies OL-Regio-Präsident Ernst Baumann an der 6. Jahresversammlung bei Sky-Frame in Frauenfeld wie andere Gratulanten mahnend darauf hin, es zählten in Zukunft nicht nur Podestplätze, sondern auch ein fünfter Rang auf der internationalen Bühne sei ein Spitzenresultat.

Fan des Jahres

Beim unkomplizierten Treffen der laufenden Karten- und Kompassfreunde wurde deutlich, weshalb die OL-Zunft als grosse Familie bezeichnet wird. Wobei sich «Familie» nicht auf die vereinigten Hubmanns bezieht. Obwohl neben Martin Koster und Vize Roger Eigenmann mit Vater Max (Kassier) und Bruder Beat (Chef Anlässe) zwei ziemlich nahe Verwandte dem Vorstand angehören und mit Onkel Jörg Hubmann – er begeisterte einst Daniel für den OL – einer aus dem Hause der Medaillen-Hamsterer als «Fan des Jahres» geehrt wurde.

Deutsche, Finnen

Doch der interne Kreis hat sich längst erweitert, es haben Neulinge den Weg zum Natursport gefunden. Deutsche, Finnen, Bündner, Zürcher, Basler, Ostschweizer, von überall sind sie für 50 Franken (Ü30), einen Franken pro Jahr (U30) oder 70 Franken (Familien) dabei. «Jährlich steigt die Mitgliederzahl um rund zehn Personen», weiss der abtretende Fabian Eisenbart.

Gleiche Ziele verfolgen andere Fanclubs. Beispielsweise jener von Radprofi Hollenstein, dessen Freunde sich bereits Ende Oktober getroffen haben. Für «moralische und finanzielle Unterstützung» möchten die radelnden Hollensteins sorgen. Und der Fanclub von Stefan Küng («Sehen uns nicht als Verein») lud am Sonntag seine Anhänger mit dem mehrfachen Weltmeister in den Gemeindesaal Wilen zum Jahresrückblick mit Kaffee und Kuchen ein. Sie wollen «ihren Sportler» ebenfalls in allen möglichen Bereichen unterstützen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.