Erfolgreicher Einstand

eishockey. Einen positiven ersten Eindruck hinterliess der neue HC Thurgau gestern abend im ersten Testspiel. Das Team von Trainer Erwin Kostner besiegte in Oerlikon die GCK Lions klar mit 5:1.

Markus Rutishauser
Drucken
Teilen

Für beide Mannschaften war dies gestern der erste Testmatch überhaupt. Die Thurgauer trainieren erst seit Montag wieder auf dem Eis, hinterliessen aber den fortgeschritteneren Eindruck als das Farmteam der ZSC Lions. Sie waren den jungen Zürchern, bei denen neu auch der Ex-HCT-Akteur Christian Schuster unter Vertrag steht, vor allem körperlich und taktisch überlegen. Die beiden neuen Ausländer können nach diesen ersten 60 Minuten natürlich noch nicht abschliessend beurteilt werden, aber sowohl Verteidiger Armin Helfer (It) als auch Stürmer Greg Hogeboom (Ka) könnten endlich die starken Verstärkungsspieler sein, nach denen sich die HCT-Fans in den letzten Jahren immer gesehnt haben. Das Team von Erwin Kostner hat eine gute Mischung aus jungen, hungrigen Talenten und Routiniers. Und mit Michael Flückiger im Tor besitzen die «Leuen» auch einen starken Keeper.

Thurgau dominierte

Immerhin 183 Zuschauer wollten den ersten Testmatch beider Teams in der Trainingshalle der ZSC Lions in unmittelbarer Nähe zum Hallenstadion sehen. Und sie bekamen ein ansprechendes Spiel präsentiert, in dem schon einiges an Tempo und Einsatz zu sehen war. Der HCT dominierte dabei das Geschehen über weite Strecken. Gemperli brachte die Thurgauer mit einem Schlenzer denn auch folgerichtig in Führung (13.). Die Kostner-Truppe überstand in der Folge eine doppelte Unterzahl schadlos. Und nachdem der Kanadier Hogeboom noch innerhalb von knapp 20 Sekunden zweimal am starken Zürcher Keeper Flavio Streit gescheitert war, machte es Hendry wenig später mit dem 0:2 (30.) besser. Und nur knapp zwei Minuten später doppelte Dommen nach, indem er den eben erst eingewechselten Grauwiler nach einem Abpraller zum wegweisenden 0:3 überwand.

Unter Kontrolle

Zwar blieb Flückiger der Shutout verwehrt, weil St. Schoop mit seinem Schlenzer genau in den Winkel traf (50.), aber weil Zbinden zuvor schon den vierten HCT-Treffer erzielte (45.), hatte dies keine weiteren Folgen. Den Schlusspunkt setzte Schrepfer in der letzten Minute (59:04) mit seinem satten Schuss zum 1:5.

Aktuelle Nachrichten