Erfolgreiche und gescheiterte Rückholaktionen

Drucken
Teilen

Insbesondere der FC Basel fuhr gut mit der Strategie, frühere Spieler erneut zu verpflichten. Dank Alex Frei, Marco Streller, Benjamin Huggel und Matias Delgado schaffte es der Serienmeister sogar, sein Level zu heben. Einzig mit der neuerlichen Verpflichtung Zdravko Kuzmanovics besass der Club jüngst kein gutes Händchen, wobei der Spieler insbesondere mit Trainer Urs Fischer seine Mühe hatte.

Bei den Grasshoppers prägten zuletzt wenig erfolgreiche Rückholaktionen das Bild. Ricardo Cabanas plagte am Ende seines zweiten Engagements beim Rekordmeister eine hartnäckige Knieverletzung so lange, dass er durch die Hintertür verschwand, und auch die Reaktivierung Johann Vogels – ein Versuch von Coach Ciriaco Sforza – misslang völlig.

Auf der anderen, der positiven Seite steht Alain Nef beim FC Zürich. Seit der Rückkehr 2013 ist der 34-Jährige beim Challenge-League-Club Leithammel des Teams und Idol der Massen. (cbr)