Erfolgreiche Thurgauer an Nachwuchsmeisterschaften

KARATE. Der Karate-Nachwuchs der Thurgauer Dojos kämpfte in der Auenfeldhalle in Frauenfeld in 28 Kategorien und 158 Nennungen um den Titel als Nachwuchs-Karate-Meister.

Drucken
Teilen

KARATE. Der Karate-Nachwuchs der Thurgauer Dojos kämpfte in der Auenfeldhalle in Frauenfeld in 28 Kategorien und 158 Nennungen um den Titel als Nachwuchs-Karate-Meister. Dabei fanden am Vormittag die Wettkämpfe in verschiedenen Katas, den choreographierten Kämpfen gegen einen oder mehrere fiktive Gegner, statt. Dem Kumite, einem Kampf, welcher ein hohes Mass an Körperbeherrschung erfordert und gegen einen realen Gegner stattfindet, wurde am Nachmittag die Aufmerksamkeit geboten. Die jüngsten Karatekas waren 6, die ältesten 17 Jahre alt. So war es für die Jüngsten das erste Turnier, an dem sie Wettkampferfahrung sammeln konnten. Für die Erfahrenen war es der Einstieg in die Saison 2016.

Das Ziel, die Athleten zu motivieren, ihr Selbstvertrauen zu fördern und die Freude an ihrer Sportart zu steigern, wurde erreicht. So konnten alle, mit oder ohne Sieg, mit einem guten Gefühl nach Hause gehen. Das Organisationskomitee rund um Peter Glarner vom Dojo Frauenfeld hat dieses Turnier auf die Beine gestellt. (red.)

Aktuelle Nachrichten