Erfolge am Turnfest Hinterthurgau

TURNEN. Vom Freitag bis Sonntag waren die Sportanlagen in Wilen und Rickenbach das Mekka von 130 Turnvereinen mit über 3000 Turnerinnen und Turnern, die bei grossartiger Stimmung Spitzenleistungen erzielen konnten.

Jürg Kocherhans
Drucken
Teilen
Die Turnerinnen des TV Eschlikon zeigen ihre graziöse Choreographie. (Bild: Mario Gaccioli)

Die Turnerinnen des TV Eschlikon zeigen ihre graziöse Choreographie. (Bild: Mario Gaccioli)

Gut 250 Turnerinnen und Turner bestritten am Freitag den traditionellen Turnwettkampf. Dieser Wettkampf besteht aus allen Disziplinen des Turnsportes, wobei die Turner einen Sechskampf und die Turnerinnen einen Fünfkampf absolvieren müssen.

Spannende Wettkämpfe

Einen eher überraschenden Sieg gab es bei den aktiven Turnerinnen. Charlotte Götschi vom STV Salenstein wird mit 49,0 Punkten Turnfestsiegerin, dies dank drei Höchstnoten in Wurf, Schleuderball und Steinstossen.

Spannend verlief der Wettkampf bei den aktiven Turnern. Deklassiert wurden alle vom erst 20jährigen Fabian Rechsteiner, STV Eggethof. Ihm gelang eine Spitzenleistung mit Höchstnoten am Barren, im Wurf, Steinheben und Steinstossen, dazu 9,90 beim Bodenturnen und 9,47 im Schleuderball.

Im Faustball Kat. A war die FG Riwi wie erwartet nicht zu bezwingen, sie gewannen verdient vor dem STV Affeltrangen. Eine Korbballhochburg ist seit langem Zihlschlacht, die Oberthurgauer siegten sowohl im Damen- wie auch Herrenturnier. Sehr viele Mannschaften beteiligten sich am Volleyballspiel. Die Damenkonkurrenz entschied Hüttwilen vor Oberaach und Märwil für sich und bei den Herren Kat. A gewannen sogar beide Mannschaften aus dem TV Eschlikon vor dem TV Romanshorn.

Kriessern schnappt Sieg

Wie bereits am Freitag war die Disziplin und auch die Stimmung unter den Wettkämpfern auch am Samstag ausgezeichnet. Spitzenvereine wie beispielsweise Dussnang, Eschlikon oder Zihlschlacht trieben sich zu Höchstleistungen an und zeigten den vielen Hundert Zuschauern hochstehende Vereinsvorführungen. Aber auch alle anderen gaben ihr Bestes und freuten sich an den Leistungen und am hervorragend organisierten Turnfest, bei dem sie mit dabei sein durften.

Im dreiteiligen Vereinswettkampf der Aktiven, Stärkeklasse 1, wurde der einheimische Spitzenverein aus Dussnang-Oberwangen knapp von den Gästen aus Kriessern bezwungen. Die Hinterthurgauer zeigten einmal mehr, dass sie zu den besten Turnvereinen im Thurgau gehören. Mit sehr hohen Noten am Barren, Stufenbarren und in den Fachtesten, dazu ihre hochstehende Gymnastik und ein mitreissendes Team-Aerobic ergab am Schluss die Note 28,48 von 30 möglichen Punkten.

Die höchste Punktezahl dieses Turnfestes erreichte mit 28,79 die Geräteriege Eschlikon in der 2. Stärkeklasse vor dem TV Zihlschlacht und Güttingen. Die jungen Turnerinnen zeigten hervorragende Leistungen beim Bodenturnen, Stufenbarren und der Gerätekombination.

Grosse Teilnehmerzahl

Rund 530 Turnerinnen und Turner aus 35 Männer-und Frauenturnvereinen sowie 35+ Riegen bestritten ebenfalls einen dreiteiligen Wettkampf. Nur gerade zwei Vereine waren in der 1. Stärkeklasse vertreten, es siegte Sonterswil vor Märwil.

• HINTERTHURGAU 46

Aktuelle Nachrichten