Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Erfolg trotz verpatztem Start

Handball In der 1.-Liga-Abstiegsrunde gelang dem HC Arbon nach zwei Unentschieden endlich der lang ersehnte erste Sieg. Die Thurgauer besiegten in ihrem Heimspiel die Pfader Neuhausen 35:29. Trotz dieses Erfolgs verbleiben sie auf dem letzten Tabellenrang.

Die Gäste vom Rheinfall spielten gradlinig und schnörkellos suchten den direkten Weg zum Tor. Nach fünf Minuten hiess es bereits 0:5. Es war Strässle, der in der 6. Minute den Bann brechen konnte und mit zwei weiteren raschen Toren konnten die Arboner den Anschluss wieder herstellen. Ab der zwölften Minute kippte das Spiel endgültig zu Gunsten der stark aufspielenden Arboner. Ihnen gelang innert wenigen Minuten ein 5:0-Break und eine verdiente Dreitore-Führung. Arbon blieb bis zum Seitenwechsel spielbestimmend. Verdient ging man mit 17:13 in die Garderobe.

Wer davon ausging, die Führung bringe Ruhe ins Arboner Spiel, sah sich schnell eines Besseren belehrt. Das Heimteam wirkte plötzlich nervös und suchte zu rasch den Torabschluss. Neuhausen nutzte die Schwächephase aus und innert weniger Minuten war der Vorsprung auf zwei Tore geschmolzen. Bis zur Mitte der zweiten Halbzeit blieb es bei der Zweitore-Führung, dann konnte Arbon wieder auf vier Tore wegziehen und sich so etwas Luft verschaffen. In der restlichen Spielzeit kamen die Arboner aber nie mehr in Gefahr, das Spiel zu verlieren und siegten dank einer gesamtheitlich geschlossenen Mannschaftsleitung verdient mit 35:29. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.