Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Erfahrung von zwei EM-Titeln und drei WM-Medaillen: St.Otmar verpflichtet dänischen Spitzenspieler Spellerberg

St.Otmar ist ein Transfercoup gelungen. Der St.Galler NLA-Club verstärkt sein junges Kader im Rückraum mit dem dänischen Rückraumspieler Bo Spellerberg. Der Verein ist überzeugt, mit dem bald 39-Jährigen einen dringend nötigen Führungsspieler verpflichtet zu haben.
Christof Krapf
Bo Spellerberg (Mitte) im Trikot des dänischen Nationalteams. (Bild: Keystone)

Bo Spellerberg (Mitte) im Trikot des dänischen Nationalteams. (Bild: Keystone)

Bo Spellerberg wird im Juli 39 Jahre alt. Dieses Alter war für St.Otmar kein Hindernis, den dänischen Rückraumspieler für die nächsten zwei Jahre zu verpflichten. Schliesslich hat der Rechtshänder knapp 250 Länderspiele für Dänemark absolviert. Sportchef Beat Kaiser ist überzeugt, dass der St.Galler NLA-Club mit dem Zuzug mehr bekommt, als einen grossen Namen, der zwei EM-Titel und drei WM-Medaillen gewonnen hat. Kaiser sagt:

"Spellerberg wird unseren jungen Spielern gut tun. Wir waren auf der Suche nach einem Führungsspieler."

Kaiser hat den Rückraumspieler im vergangenen Frühjahr bei einem dänischen Ligaspiel mit KIF Kolding beobachtet. Dort stand Spellerberg - wie er es bei St.Otmar tun soll - mit jungen Spielern auf dem Feld. Kaiser sagt: "Er hat die Bälle wenn nötig verteilt und wenn nötig selbst geworfen. Er hat uns mit seiner Spielweise überzeugt."

Dass die Verpflichtung eines 39-Jährigen auch Risiken birgt, ist dem St.Galler Sportchef bewusst. Auch wenn die starken Leistungen des Mazedoniers Kiril Lazarov (38/HBC Nantes) oder des Isländers Alexander Petersson (38/Rhein-Neckar Löwen) in der Champions League zeigen, dass der Trend im europäischen Handball zu älteren und erfahrenen Spielern geht.

Gönner finanzieren den Spitzenspieler

"Spellerberg war in seiner Karriere nie schwer verletzt. Zudem haben wir uns von seiner Fitness überzeugt", sagt Kaiser. Mut dürfte den Ostschweizern auch die Tatsache machen, dass der Rückraumspieler vergangene Saison 198 Treffer erzielt hat - in der dänischen Liga, die stärker eingestuft wird als die NLA.

Spellerberg hat in seiner Karriere abgesehen von einem Abstecher nach Spanien in Dänemark gespielt. Dass der grosse Name nicht gratis nach St.Gallen wechselt, ist klar. Eine Ablöse musste St.Otmar zwar nicht nach Dänemark überweisen. Für den Lohn des 39-Jährigen kommen verschiedene Gönner des Vereins auf.

Vorerst wechselt Spellerberg für 2 Jahre in die Ostschweiz. Wie es danach weitergeht, ist offen. Kaiser lässt aber durchblicken, dass man sich bei St.Otmar durchaus vorstellen kann, den Dänen in anderer Funktion weiterzubeschäftigen.

Die Stationen in Spellerbergs Karriere

1997 - 2002: FC Kopenhagen Handball (Dänemark)
2002 - 2008: KIF Kolding (Dänemark)
2008: CB Cantabria Santander (Spanien)
2008 - 2018: KIF Kolding

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.