Englands bester Fussballer wird 80-jährig

Merken
Drucken
Teilen
Antoine Griezmann (Bild: EPA)

Antoine Griezmann (Bild: EPA)

Fussball Bobby Charlton wird heute 80-jährig. Der Weltmeister von 1966 gilt als grösster englischer Fussballspieler. Charltons Name ist eng verbunden mit Manchester United. Nur Ryan Giggs hat mehr Spiele für den englischen Rekordmeister bestritten, nur Wayne Rooney mehr Tore erzielt. «Er ist Manchester United, das Herz der Familie», sagte Eric Cantona anlässlich des Geburtstages, Rio Ferdinand nannte Charlton «Mr. Football», und David Beckham sagt, dass er seinen zweiten Vornamen Robert nach ihm erhielt.

Giggs erzählte, wie «diese Legende» Charlton ihn auch mit Ende 50 beim Abschlusstraining vor grossen Europacupspielen noch alt aussehen liess.

Der Flugzeugabsturz von München

Der Schlüsselmoment in Charltons Leben war aber nicht der WM-Triumph von Wembley am 30. Juli 1966, er ereignete sich an jenem tragischen 6. Februar 1958. Als die «Busby Babes» von United-Trainerlegende Matt Busby auf dem Flughafen München-Riem verunglückten, wurde der 20-jährige Charlton aus dem Flieger geschleudert – und überlebte. 23 der 44 Flugzeuginsassen starben, darunter acht seiner Mannschaftskameraden.

«Dieser Tag», sagte Charlton, «hat mein Leben verändert.» Sein Bruder Jack, 1966 mit ihm Weltmeister, fragte ihn nach dem Unglück, was passiert sei. «Er wollte erst nicht darüber reden, dann sagte er: «Ich erzähle es dir jetzt, aber frag mich dann nie wieder danach!» Sein Bruder Tom sagte: «Nach München hat er sich abgeschottet.» (sid)