Elgg-Ettenhausen steht im Cupfinal

FAUSTBALL. Auf dem Sportplatz «Im See» endete der Cup-Halbfinal zwischen Elgg-Ettenhausen und Diepoldsau nach einem 0:3 noch mit 5:4. Nach einem 11:6 passte auch im zweiten Satz nichts zusammen (4:11) und auch Satz drei ging 8:11 verloren. Der vierte Satz (11:5) brachte die Wende.

Drucken
Teilen

FAUSTBALL. Auf dem Sportplatz «Im See» endete der Cup-Halbfinal zwischen Elgg-Ettenhausen und Diepoldsau nach einem 0:3 noch mit 5:4. Nach einem 11:6 passte auch im zweiten Satz nichts zusammen (4:11) und auch Satz drei ging 8:11 verloren. Der vierte Satz (11:5) brachte die Wende. Bei Ettenhausen kam für Res Rebsamen nun Mathias Ziereisen ins Spiel, wodurch die Defensive der Vorderleute verstärkt wurde.

Diepoldsau wechselte in der Annahme, dass das Spiel leicht nach Hause zu bringen sei, zwei Angreifer aus. Satz fünf sah die Rheintaler 6:5 in Führung, bevor Ettenhausen mit gütiger Mithilfe des Gegners 11:6 gewann. Der sechste Abschnitt (12:10) war hart umkämpft, den siebten gewannen die Einheimischen 11:5. Im achten Durchgang lag Ettenhausen 4:7 zurück, bevor es den Spiess umkehrte und mit 11:8 noch den Satzausgleich erzwang.

So musste der neunte Satz nach fast zwei Stunden Spielzeit entscheiden. Elgg-Ettenhausen gewann 11:8 und das Spiel 5:4. (lu)

Aktuelle Nachrichten