Eishockey-WM
Schweiz an der WM 2019 erneut gegen Schweden

Die Schweiz spielt an der WM 2019 in Bratislava. Dort trifft sie in der Gruppe B auf Schweden (2.), Russland (3.), Tschechien (6.), Norwegen (9.), Lettland (11.), Österreich (17.) und Aufsteiger Italien (19.).

Drucken
Teilen
Die Schweiz, hier mit Ramon Untersander, lieferte sich mit Schweden im WM-Final in Kopenhagen ein Kampf auf Biegen und Brechen

Die Schweiz, hier mit Ramon Untersander, lieferte sich mit Schweden im WM-Final in Kopenhagen ein Kampf auf Biegen und Brechen

KEYSTONE/EPA KEYSTONE/SALVATORE DI NOLFI

An der Eishockey-Weltmeisterschaft 2019 in der Slowakei (10. bis 26. Mai) kommt es in der Gruppenphase zur Neuauflage des diesjährigen Finals zwischen der Schweiz und Schweden.

Die weiteren Gegner der Mannschaft von Nationaltrainer Patrick Fischer in der Gruppe B in Bratislava sind Olympiasieger Russland, Tschechien, Norwegen, Lettland, Österreich und Aufsteiger Italien.

Weltrangliste als Basis

Die Basis für die Gruppeneinteilung bildet die Weltrangliste des Weltverbandes IIHF, in der sich die Schweizer dank des Finaleinzugs in Dänemark vom 8. in den 7. Rang verbesserten.

Gemäss Ranking wäre die SIHF-Auswahl auf die Slowakei statt auf Norwegen getroffen. Die beiden Teams tauschten jedoch die Gruppe, da der Gastgeber in Kosice antreten wollte.

Die Gruppeneinteilungen:

Gruppe A (in Kosice): Kanada (1. der Weltrangliste), USA (4.), Finnland (5.), Deutschland (8.), Slowakei (10.), Dänemark (12.), Frankreich (13.), Grossbritannien (22./Aufsteiger).
Gruppe B (in Bratislava): Schweden (2.), Russland (3.), Tschechien (6.), Schweiz (7.), Norwegen (9.), Lettland (11.), Österreich (17.), Italien (19./Aufsteiger).

Es war so knapp: Die Schweiz verliert im Penaltyschiessen gegen Schweden.
22 Bilder
Impressionen vom WM-Final Schweiz vs Schweden
Bittere Momente: Die Schweizer müssen am WM-Pokal vorbei.
Von Sportminister Guy Parmelin erhalten sie die Silbermedaillen.
Die Schweden dagegen feiern den WM-Triumph.
Mikael Backlund mit dem Pokal.
Wichtiger Moment für die Schweden: Filip Forsberg trifft beim Penaltyschiessen zum 2:1. Danach vergibt die Schweiz die letzte Chance zum Ausgleich.
Kevin Fiala bringt den Puck nicht an Schwedens Goalie Anders Nilsson vorbei - es bleibt beim 2:2. Die Verlängerung bringt keine Entscheidung.
Der Schweizer Chefcoach Patrick Fischer.
Adrian Kempe jubelt über den 2:2-Ausgleich der Schweden im zweiten Drittel.
Die Schweden jubeln nach dem Ausgleich zum 2:2 im zweiten Drittel.
Die Schweiz geht im zweiten Drittel abermals in Führung: Timo Meier skort zum 2:1.
Nino Niederreiter (Zweiter von links) jubelt nach seinem Tor zum 1:0 (16:38).
Die Schweden feiern den 1:1 von Nyquist im ersten Drittel (17:54).
Szene aus dem ersten Drittel: Der Schwede Adrian Kempe scheitert gegen Leonardo Genoni.
Schwedens Viktor Arvidsson #33 verpasst das Tor. Im Bild auch Filip Forsberg #79, Timo Meier #28 und Goalie Leonardo Genoni und Verteidiger Michael Fora #45.
Simon Moser im Kampf um den Puck gegen Magnus Paajarvi.
Mirco Müller und Tristan Scherwey gegen Patric Hornqvist.
Szene aus dem ersten Drittel: Schwedens Goalie Anders Nilsson hält seinen Kasten sauber gegen Nino Niederreiter.

Es war so knapp: Die Schweiz verliert im Penaltyschiessen gegen Schweden.

SALVATORE DI NOLFI
Captain Raphael Diaz gibt Interviews.
38 Bilder
Nino Niederreiter klatscht ab.
Reto Schaeppi gibt Autogramme.
Kevin Fiala ebenfalls.
Diaz geniesst das Bad in der Menge.
Enzo Corvi macht die Welle.
Leonardo Genoni.
Roman Josi.
Es folgen weitere Bilder vom Empfang der Schweizer Eishockey-Nati.
Empfang Schweizer Eishockey-Nati
Simon Moser.
Trainer Patrick Fischer.
Die Swiss-Maschine mit den Schweizer Eishockeyanern wurde bei der Ankunft abgeduscht.
"Wahrscheinlich das beste Team der Welt."
Raphael Diaz strahlt aus dem Flieger.
Teamfoto.
Auf dem roten Teppich werden Fischer und Co. begrüsst.
Hunderte Fans sind gekommen, um die Eishockey-Nati am Zürcher Flughafen zu begrüssen.
Gespannt warteten sie vor der Ankunft auf die Silber-Helden.

Captain Raphael Diaz gibt Interviews.

Melanie Duchene

Aktuelle Nachrichten