EISHOCKEY: Weinfeldens Kader komplett

Der 1.-Liga-Club Weinfelden präsentiert für die Saison 2017/18 sieben meist bekannte Neuverpflichtungen.

Merken
Drucken
Teilen

Die Zielsetzungen des SC Weinfelden für die kommenden Jahre sind definiert. Der 1.-Liga-Club möchte primär jungen Spielern die Möglichkeit geben, sich für höhere Aufgaben zu empfehlen. Sportlich soll regelmässig das Playoff erreicht werden. Und mit dem bereits in der vergangenen Saison begonnenen Einbau von Spielern aus der Region sollen die Meisterschaftspartien für die heimischen Zuschauer wieder attraktiver werden.

Nebst 15 Vertragsverlängerungen tätigte der SC Weinfelden sieben Neuverpflichtungen. Verteidiger Tobias Baumgartner (Jahrgang 1996) aus dem Nachwuchs des EHC Kreuzlingen-Konstanz wechselt von Ligakonkurrent Pikes Oberthurgau nach Weinfelden. Ebenso Stürmer Robin Reinmann (1995), der alle Nachwuchsstufen bis zu den Elite-A-Junioren bei Rapperswil-Jona absolvierte, bevor er 2015 nach Romanshorn wechselte und nun seine dritte 1.-Liga-Saison in Angriff nehmen wird.

Trio verhalf Young Lions in die Elite B

Mit Verteidiger Nico Maier (1997) kehrt ein Weinfelder zurück. Zuletzt verhalf er mit Baumgartner und Reinmann den HCT Young Lions zum Aufstieg in die Elite B. Verteidiger Marcel Illien (1996) ist beim EHC Frauenfeld gross geworden, wo er vor fünf Jahren den Sprung in die 1. Mannschaft schaffte. Die vergangenen zwei Jahre stand er für Wil im Einsatz.

Verteidiger Lars-Kevin Spillmann (1993) wechselt von Schaffhausen nach Weinfelden. Aus der Organisation des NLA-Clubs Kloten stösst Pascal Rietmann (1997) zum SCW. Zuletzt war der Stürmer Captain von Bülachs Elite-B-Junioren. Zu guter Letzt verpflichtete Weinfelden mit Yannick Heid (1990) einen erfahrenen Stürmer. Der Baselbieter spielt seit 2011 in der Ostschweiz, zuerst bei Uzwil und danach bei den Pikes Oberthurgau. Der Bisherige Andrej Maraffio dagegen sucht bei einem anderen Club eine neue Herausforderung.

Karin Reinert