EISHOCKEY
Vier Zugänge, eine Verlängerung, sieben Abgänge – Rapperswils Kader nimmt immer klarere Formen an

Rapperswil-Jona hat mit Dominic Lammer, Alain Bircher, David Aebischer und Sandro Zangger (Try-Out) vier Spieler verpflichtet. Zudem haben die St.Galler den Vertrag mit Sandro Forrer verlängert – und zahlreiche Abgänge bekanntgegeben.

Tim Frei
Merken
Drucken
Teilen
Dominic Lammer (in Schwarz) stürmt künftig wie erwartet für Rapperswil-Jona.

Dominic Lammer (in Schwarz) stürmt künftig wie erwartet für Rapperswil-Jona.

Bild: Samuel Golay / Keystone

Fünf Tage nachdem das Rapperswiler Playoff-Märchen zu Ende gegangen ist, verkündet der National-League-Verein Kadermutationen für die kommende Saison 2021/22. Vom HC Lugano, den die St.Galler sensationell im Viertelfinal besiegten, kommen gleich zwei Spieler: Dominic Lammer und Sandro Zangger. Während der 28-jährige Lammer einen Zweijahresvertrag erhielt, wechselt der 26-jährige Zangger per Try-Out an den Obersee.

Beide Stürmer sind bekannte Gesichter in Rapperswil: Zangger, der aus Jona stammt, ist ein Rapperswiler Eigengewächs, und Lammer spielte vor zehn Jahren für das U20-Team der Ostschweizer.

Bircher und Talent Aebischer für die Verteidigung

Überraschend kommen diese zwei Transfers nicht, schliesslich hatten sie sich Tessinern Medienberichten zufolge bereits gegen Ende April abgezeichnet. Gleiches gilt für den Zuzug von Langnau-Verteidiger Alain Bircher, über dessen Verpflichtung bereits vor den Playoffs spekuliert wurde. Der grossgewachsene, kräftige Verteidiger erhält einen Einjahresvertrag mit Option auf Verlängerung.

Mit David Aebischer hat Rapperswil zudem ein Verteidiger-Talent verpflichtet. Der 20-Jährige hat mit den St.Gallern einen Dreijahresvertrag unterschrieben. Aebischer, der bisher mehrheitlich für Fribourg-Gottéron gespielt hatte, schaffte in dieser Saison den Aufstieg mit Ajoie. Von 2018 bis 2020 spielte er in Kanada und lief in dieser Zeit auch an zwei U20-Weltmeisterschaften auf.

Vukovic, Schweri, Dufner und viele weitere Spieler verlassen den Verein

Der Thurgauer Sandro Forrer, der ein Viertelfinalspiel gegen Lugano mit einem Overtimetreffer entschied, hat den Vertrag um ein Jahr mit Option auf weitere Zusammenarbeit verlängert. Zudem werden Jonas Taibel und Robin Ramsauer aus dem Nachwuchs in den erweiterten Kader aufgenommen.

Nebst den bereits bekannten Abgängen hat der Verein sieben weitere kommuniziert: Die Verteidiger Mauro Dufner (zu Fribourg-Gottéron), Flurin Randegger (Kloten?) und Daniel Vukovic, der aus familiären Gründen eine Veränderung sucht. Und die Stürmer Kay Schweri, Martin Ness, Frantisek Rehak (alle Zukunft offen) und Lukas Lhotak (Olten).

Abgeschlossen sind die Kaderplanungen natürlich noch nicht. Sportchef Janick Steinmann hat dieses Jahr bereits durchblicken lassen, dass ein ausländischer Verteidiger gesucht werde. Klar ist: Rapperswil-Jona braucht nach dem Abgang des Assistenzcaptains Daniel Vukovic - ein Leader auf und neben dem Eis - noch mindestens einen Routinier in der Verteidigung.

Kader 2021/2022

Tor (2): Melvin Nyffeler, Noël Bader.
Verteidigung (8): Igor Jelovac, Fabian Maier, Leandro Profico, Rajan Sataric, Inaki Baragano (neu), Nathan Vouardoux (neu; beide Lausanne), Alain Bircher (neu; Langnau), David Aebischer (neu; Fribourg-Gottéron)
Sturm (14): Roman Cervenka (CZE), Andrew Rowe (USA), Nico Dünner, Nando Eggenberger, Marco Lehmann, Jeremy Wick, Gian-Marco Wetter, Steve Moses (USA), Sandro Forrer, Yannick-Lennart Albrecht (neu; Zug), Benjamin Neukom (neu; Langnau), Yannick Brüschweiler (neu; ZSC/GCK Lions), Dominic Lammer (neu; Lugano), Sandro Zangger (neu/Try-Out; Lugano).
Trainer (3): Stefan Hedlund (Headcoach/neu; Skelleftea/SWE), Bert Robertsson (neu;SWE), Sven Berger.
Abgänge (13): Jeff Tomlinson (Headcoach/offen), Niklas Gällstedt (Assitenztrainer/Zug); Dominik Egli (V/Davos), Daniel Vukovic (V), Mauro Dufner (V/Fribourg-Gottéron), Flurin Randegger (V/Kloten?), Julian Payr (V/offen); Kevin Clark (S/offen), Michael Loosli (S/Langnau), Martin Ness (S/offen), Kay Schweri (S/offen), Frantisek Rehak (S/offen), Lukas Lhotak (Olten).