EISHOCKEY: Pikes gewinnen Derby 6:3

Der SC Weinfelden verliert das 1.-Liga-Spiel gegen den Kantonsrivalen aus Romanshorn im Mitteldrittel.

Drucken
Teilen
Die Pikes Oberthurgau bejubeln einen Treffer im Derby gegen den SC Weinfelden. (Bild: Mario Gaccioli)

Die Pikes Oberthurgau bejubeln einen Treffer im Derby gegen den SC Weinfelden. (Bild: Mario Gaccioli)

Nach einer nervösen Startphase kamen die Weinfelder immer besser ins Spiel. In der siebten Minute nutzte Reinmann einen Abpraller zum 1:0. Die Pikes Oberthurgau gerieten noch mehr unter Druck. Als der SCW in der zwölften Minute jedoch in Unterzahl agieren musste, würgte Dum den Puck zum 1:1 über die Linie.

Nach der ersten Pause klingelte es bereits nach 14 Sekunden im Pikes-Tor. Gemperli versenkte ein Zuspiel von Hänggi. Danach wurde der Pikes-Goalie mit Schüssen eingedeckt, doch die Chancenauswertung der Weinfelder liess zu wünschen übrig.

Nach einem Time-out der Romanshorner wendete sich das Blatt. Mit einem Doppelschlag durch Gartmann und Schläppi gingen die Pikes Oberthurgau bei Spielmitte erstmals in Führung. Nun ging nicht mehr viel beim Heimteam. In der 32. Minute erhöhte der schnelle Ambühl auf 4:2. Und zehn Sekunden vor der Sirene traf Stäheli im Powerplay zum 5:2 für die Gäste. Das Derby war damit entschieden.

Im Schlussdrittel war Weinfelden bemüht, nochmals heranzukommen. Doch es brauchte ein Powerplay, damit Hofer auf 3:5 verkürzen konnte (46.). Mehr ging nicht mehr. Die Oberthurgauer erzielten mit dem 6:3 ins leere Gehäuse das letzte Tor. (rei)