Eishockey

Drucken
Teilen

Verlängerung des HC Thurgau führt zu Forfait-Niederlage

In der Playout-Serie gegen Neuchâtel verloren die NLA-Frauen des SC Weinfelden das erste Spiel am Samstag mit 2:3. Tags darauf hätte in der Güttingersreuti die zweite Begegnung der Best-of-5-Serie stattfinden sollen. Weil dort aber der HC Thurgau gegen den EHC Olten in die Verlängerung ging, verschob sich die Anspielzeit immer mehr nach hinten. Schliesslich wurde das Playout-Spiel der Frauen gar nicht mehr angepfiffen und mit 0:5 Forfait zu Ungunsten der SCW Ladies gewertet. Auf den Verlierer der Playout-Serie wartet noch eine Barrage gegen einen NLB-Club.

NLA Frauen

Playoff. Halbfinals (best of 5). Samstag: ZSC Lions (1.) – Reinach (4.) 6:4. Lugano (2.) – Bomo Thun (3.) 3:1. – Sonntag: Reinach – ZSC Lions 0:8; Stand 0:2. Bomo Thun – Lugano 3:4 n.V.; Stand 0:2.

Playout (best of 5). Samstag: Neuchâtel Academy (5.) – Weinfelden (6.) 3:2. – Sonntag: Weinfelden – Neuchâtel Academy 0:5 (Forfait); Stand 0:2.

NLA Frauen

Kreuzlingen – Herzogenbuchsee 25:30 (10:12)

Egelsee – 200 Zuschauer – SR Capoccia/Jucker.

Strafen: 5-mal 2 Minuten gegen Kreuzlingen, 4-mal 2 Minuten gegen Herzogenbuchsee.

Kreuzlingen: Stein (1.-9./0 Paraden), Roganovic (9.-60./7 Paraden), Hajduk (für 1 Penalty); Grathwohl (1), Scherrer, Strmsek (2), Klein, Weidmann (3), Siller (1), Marku (8/5), Winger (7), Sivka, Maier (3), Rothacker.

Herzogenbuchsee: Steinemann (1.-39./10 Paraden), L. Lüthi (39.-60./4 Paraden); M. Schöni (6), Von der Mühll, V. Lüthi (4/3), Eugster (1), Steiner (4), Bircher, Müller, Bieri (6), Baumgartner (5/1), Rohde, Zingg, Eberhart (4).

Bemerkungen: Kreuzlingen ohne Singer-Duhanaj, Bailon (beide verletzt) und Biegel. – Penaltys: Kreuzlingen 5/6, Herzogenbuchsee 4/4.

1. Liga Frauen

Finalrunde: Arbon – Leimental II 29:25 (16:9). Herzogenbuchsee II – Muotathal/ Mythen 23:21 (10:10). – Tabelle: 1. Brühl Future 5/10. 2. Malters 4/6. 3. Leimental II 7/5. 4. Muotathal/Mythen 6/4. 5. Arbon 5/4. 6. Herzogenbuchsee II 5/3.

NLB Männer

Sarganserland – Thurgau 1:7 (1:2, 0:3, 0:2)

Riet, Sargans – 326 Zuschauer – SR Anderegg/Röder.

Tore: 4. Heitmann (Ausderau) 0:1. 6. Regi (Grass) 1:1. 9. Strandljung (Gröbli) 1:2. 23. L. Altwegg (Rajeckis) 1:3. 31. Königshofer (Gröbli) 1:4. 38. Strandljung (Königshofer) 1:5. 54. Rajeckis (Königshofer) 1:6. 56. L. Altwegg (Heitmann) 1:7.

Strafen: 2-mal 2 Minuten gegen Sarganserland, 3-mal 2 Minuten gegen Thurgau.

Thurgau – Sarganserland 10:4 (2:2, 4:1, 4:1)

Paul-Reinhart-Halle, Weinfelden – 332 Zuschauer – SR Geissbühler/Schmocker.

Tore: 4. Kühne (Regi) 0:1. 5. L. Altwegg (Rubi) 1:1. 7. Regi (Kühne) 1:2. 20. Königshofer (Gröbli) 2:2. 23. Rajeckis 3:2. 30. Rajeckis (Fitzi) 4:2. 31. Regi (Singer) 4:3. 34. Rajeckis (Strandljung) 5:3. 39. L. Altwegg (Rubi) 6:3. 42. Stucki 6:4. 48. Strandljung (Fitzi) 7:4. 53. Beerli (Strandljung) 8:4. 54. Heitmann (L. Altwegg) 9:4. 54. Rajeckis (Königshofer) 10:4.

Strafen: 1-mal 2 Minuten gegen Thurgau.

NLB Frauen

Finalrunde. 5. Runde: Val-de-Travers – Luzern 1:3. Genève – Obwalden 3:0. Münchenbuchsee – Aadorf 2:3. Neuchâtel UC II – Toggenburg 1:3. – Tabelle: 1. Genève 5/16 (15:2). 2. Luzern 5/15 (12:5). 3. Aadorf 5/9 (9:9). 4. Toggenburg 5/9 (8:10). 5. Münchenbuchsee 5/9 (8:11). 6. Obwalden 5/8 (10:10). 7. Neuchâtel UC II 5/4 (6:12). 8. Val-de-Travers 5/2 (5:14).

Münchenbuchsee – Aadorf 2:3

(22:25, 25:11, 25:14, 21:25, 11:15)

Sekundarschule – 81 Zuschauer – 109 Minuten.

Aadorf: Hasler, Meili, Schaltegger, Hake, Hurt, Albertini, Koch, Schaber, Krieger, Yürükalan, Regalado, Oswald.