Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Eishockey

Fribourg holt Tschechen Michal Repik

Fribourg komplettiert sein Ausländerquartett für die nächste NLA-Saison mit Michal Repik. Der tschechische Internationale unterschreibt bei den Freiburgern für eine Saison. Repik absolvierte die vergangene WM in Paris und Köln. Dabei erzielte der 28-Jährige in acht Spielen drei Tore und zwei Assists. Zuletzt war Repik in seiner Heimat bei Sparta Prag unter Vertrag.

Peter Guggisberg nach Operation weiter bei Ambrì

Stürmer Peter Guggisberg vom NLA-Club Ambrì droht das Ende seiner Karriere. Der 32-Jährige erholt sich aktuell von einer weiteren Knieoperation, zählt laut Sportchef Paolo Duca und Trainer Luca Cereda aber auch in der kommenden Saison zum Personal der Tessiner. Der Vertrag von Guggisberg mit Ambrì läuft noch bis Ende nächster Saison.

Verteidiger Andersén zu Kloten

Kloten verpflichtete für die kommende Saison den schwedischen Verteidiger Niclas Andersén. Der 29-Jährige verfügt über AHL- und KHL-Erfahrung. Andersén, der zuletzt in der KHL für Jekaterinburg spielte und in 37 Spielen 13 Punkte erzielte, war 2012 in Schweden Meister mit Brynäs und 2014 Dritter mit Schweden an der WM in Minsk.

NHL

Playoff-Final (best of 7). 6. Runde: Nashville Predators (8. der Western Conference/mit Josi und Weber, ohne Fiala/verletzt) – Pittsburgh Penguins (2. der Eastern Conference/ohne Streit/überzählig) 0:2; Endstand 2:4. – Die Pittsburgh Penguins sind zum zweiten Mal in Folge und zum fünften Mal insgesamt Stanley-Cup-Sieger.

Zwei Neue für Lugano

Lugano hat zwei Transfers getätigt. Die Tessiner nahmen den 25-jährigen italienischen Abwehrspieler Luca Crescenzi und den 24-jährigen serbischen Mittelfeldspieler Radomir Milosavljevic unter Vertrag. Crescenzi spielte zuletzt beim Serie-B-Absteiger Pisa, Milosavljevic bei Mladost Lucani in der höchsten serbischen Liga. Beide unterzeichneten in Lugano einen Zweijahresvertrag.

Perez neuer Chiasso-Trainer

Guillermo Abascal Perez ist neuer Trainer des Challenge-League-Vereins Chiasso und damit Nachfolger von Baldo Raineri. Der Spanier war zuletzt im Nachwuchsbereich des FC Sevilla tätig. Mikel Llorente aus dem Staff von Real Sociedad San Sebastian wird als Assistent von Perez bei den Tessinern wirken.

Benaglio bei Monaco im Gespräch

Diego Benaglio hat laut der «L’Equipe» gute Chancen, bei Monaco in der Ligue 1 ­einen Vertrag zu erhalten. Der Goalie soll sich auf eine Auflösung seines bis 2019 ausgestellten Vertrags mit Wolfsburg geeinigt haben. Bei Meister Monaco soll der ehemalige Nationalgoalie einen Zweijahresvertrag unterschreiben.

EM-Qualifikation U21

Schweizer Spiele der Gruppe 8: Heute, 19 Uhr: Schweiz – Bosnien-Herzegowina in Biel. – 1. September: Schweiz – Wales. – 5. September: Rumänien – Schweiz. – 6. Oktober: Schweiz – Rumänien. – 10. Oktober: Liechtenstein – Schweiz. – 14. November: Portugal – Schweiz. – 27. März 2018: Schweiz – Portugal. – 7. September: Bosnien-Herzegowina – Schweiz. – 11. September: Schweiz – Liechtenstein. – 16. Oktober: Wales – Schweiz. – 8./9. und 12./13. November: evtl. Barrage-Spiele.

Modus: Die neun Gruppensieger qualifizieren sich direkt für die Endrunde in Italien und San Marino (16. bis 30. Juni 2019). Die vier besten Zweiten spielen in einer Barrage weitere zwei Teilnehmer aus.

Südkoreas Präsident denkt an Bewerbung mit Nordkorea

Südkoreas neugewählter Präsident Moon Jae In hat mit dem Vorschlag einer gemeinsamen Bewerbung mit nordostasiatischen Staaten, einschliesslich Nordkorea, für die Fussball-WM 2030 aufhorchen lassen. Fifa-Präsident Gianni Infantino, der sich im Rahmen der U20-WM mit Moon traf, will die Vorschläge von Chinas Staatschef Xi Jinping bei einem Treffen in dieser Woche übermitteln.

Der Iran steht als dritter WM-Teilnehmer fest

Der Iran hat sich als dritte Mannschaft nach Gastgeber Russland und Brasilien für die WM 2018 qualifiziert. Die Iraner gewannen in Teheran gegen Usbekistan mit 2:0, womit sie in der Gruppe A der Asien-Zone nicht mehr von den ersten beiden Plätzen zu verdrängen sind. Mit sechs Siegen und zwei Unentschieden liegt der Iran an der Tabellenspitze. Die Mannschaft des portugiesischen Nationalcoachs Carlos Queiroz liess in allen acht Begegnungen keinen Gegentreffer zu.

Dwamena debütiert als Doppeltorschütze

Raphael Dwamena vom Super-League-Aufsteiger Zürich hat mit Ghana ein beachtliches Début in der Nationalmannschaft hingelegt. Der 21-jährige Stürmer erzielte beim 5:0-Sieg gegen Äthiopien im Qualifikationsspiel für den Afrika-Cup 2019 die Tore zum 4:0 und 5:0. Dwamena war im Januar vom österreichischen 2.-Liga-Club Austria Lustenau zum FC Zürich gestossen. In der Rückrunde war er mit 12 Toren in 18 Spielen der treffsicherste Akteur in den Reihen der Zürcher.

WM-Qualifikation

Nord- und Mittelamerika. Finalrunde. 6. Spieltag: Mexiko – USA 1:1 (1:1). – In der Nacht auf morgen: Panama – Honduras, Costa Rica – Trinidad und Tobago. Tabelle: 1. Mexiko 6/14. 2. Costa Rica 5/8 (7:3). 3. USA 6/8 (11:8). 4. Panama 5/6. 5. Honduras 5/4. 6. Trinidad und Tobago 5/3. Die ersten drei qualifizieren sich direkt für die WM-Endrunde. Der Vierte spielt eine Barrage mit Hin- und Rückspiel gegen den Fünften der Zone Asien/Australien.

Länderspiele

In Riga: Lettland (WM-Qualifikationsgegner der Schweiz) – Estland 1:2 (1:0). – In Minsk: Weissrussland – Neuseeland 1:0 (0:0)

US PGA Tour in Memphis

Memphis, Tennessee. Schlussklassement (6,4 Mio. Dollar/Par 70): 1. Daniel Berger (USA) 270. 2. Charl Schwartzel (RSA) und Kim Whee (KOR) je 271. 4. u. a. Horschel (USA) 272. – Ferner: 9. Mickelson (USA) 273. 10. Scott (AUS) 274. 60. Els (RSA) 282. – Cut verpasst u. a.: Singh (FIJ), Love (USA).

Challenge Tour

Lasne (BEL). Schlussklassement (170 000 Euro/Par 72): 1. Martin Wiegele (AUT) 269. 2. Pedro Oriol (ESP) 270. 3. Mark Flindt Haastrup (DEN) 271. Ferner: 45. Eggenberger (SUI) 282 (70/70/72/70). 55. Rusch (SUI) 284 (73/69/72/70). Cut (142 Schläge) verpasst: 118. Iten (SUI) 147 (73/74). – 150 klassiert. – Aufgabe nach 1. Runde: Girrbach (SUI).

SM Motocross

Cossonay. Open: 1. Jason Clermont (FRA), Kawasaki, 50 Punkte. 2. Stefan Ekerold (GER), Suzuki, 44. 3. Nicolas Bender (Martigny), Husqvarna, 36. – Stand (10/20): 1. Andy Baumgartner (Romanshorn), KTM, 196. 2. Yves Furlato (Amlikon-Bissegg), KTM, 195. 3. Clermont 167. – MX2: 1. Killian Auberson (Epautheyres), KTM, 50. 2. Luca Bruggmann (Triesen/LIE), Yamaha, 44. 3. Pascal Friedli (Bottenwil), Kawasaki, 36. – Stand (10/20): 1. Bruggmann 228. 2. Auberson 225. 3. Nico Seiler (Lütisburg), KTM, 145.

81. Tour de Suisse

3. Etappe. Menziken–Bern (159,3 km): 1. Michael Matthews (AUS) 3:49:48. 2. Peter Sagan (SVK). 3. John Degenkolb (GER). 4. Wellens (BEL). 5. Albasini (SUI). 6. Bevin (NZL). 7. Vichot (FRA). 8. Trentin (ITA). 9. Bakelants (BEL). 10. Caruso (ITA). Ferner: 22. Dumoulin (NED). 28. Gilbert (BEL). 32. Morabito (SUI). 34. Frank (SUI), alle gleiche Zeit. 39. Küng (SUI) 0:19 zurück. 80. Schär (SUI) 1:14. 93. Elmiger (SUI), gleiche Zeit. 102. Hollenstein (SUI) 1:48. 147. Rast (SUI) 3:42. 170. Reichenbach (SUI) 8:29. – 174 gestartet, 174 klassiert.

Gesamtklassement: 1. Matthews 8:18:47. 2. Dumoulin 0:10. 3. Sagan 0:11. 4. Caruso 0:19. 5. Albasini 0:20. 6. Bevin 0:22. 7. Trentin 0:23. 8. Degenkolb 0:24. Ferner: 12. Küng 0:26. 13. Gilbert 0:27. 14. Martijn Tusveld (NED) 0:28. 15. Bakelants, gleiche Zeit. Ferner: 17. Morabito 0:29. 17. Costa, gleiche Zeit. 22. van Avermaet 0:31. 29. Spilak 0:37. 31. Frank 0:39. 45. Lopez 1:11. 52. Schär 1:43. 71. Reichenbach 8:56. 72. Hollenstein 9:06. 123. Elmiger 13:56. 132. Rast 14:23.

Programm heute. 4. Etappe: Bern–Villars-sur-Ollon (150,2 km).

35. America’s Cup

Bermuda. Challenger Cup. Playoff (ohne Titelverteidiger USA). Final (best of 9). 7. Runde: Neuseeland – Schweden 1:0 Siege; Endstand 5:2. – Neuseeland kämpft somit ab Samstag im America’s Cup gegen den Titelverteidiger USA (Oracle Team).

ATP-Weltrangliste

Per 12. Juni: 1. (Vorwoche: 1.) Murray (GBR) 9890 (10 370). 2. (4.) Nadal (ESP) 7285 (5375). 3. (3.) Wawrinka (SUI) 6175 (5695). 4. (2.) Djokovic (SRB) 5805 (7445). 5. (5.) Federer (SUI) 4945 (5035). 6. (6.) Raonic 4450 (4450). Ferner: 105. (105.) Laaksonen (SUI) 527 (527). 183. (188.) Chiudinelli (SUI) 295. (295). 385. (383.) Marti (SUI) 117 (117).

WTA-Weltrangliste

Per 12. Juni: 1. (1.) Kerber (GER) 7035 (7035). 2. (4.) Halep (ROM) 6850 (5790). 3 (3.) Pliskova (CZE) 6690 (6100). 4. (2.) Serena Williams (USA) 4810 (6110). 5. (6.) Switolina (UKR) 4765 (4575). Ferner: 12. (47.) Ostapenko (LAT) 3155. 22. (31.) Bacsinszky (SUI) 1873. 69. (65.) Golubic (SUI) 826. 145. (152.) Teichmann (SUI) 387. 156. (118.) Bencic (SUI) 343. 179. (183.) Von Deichmann (LIE) 306. 188. (159.) Vögele (SUI) 295. 203. (206.) Perrin (SUI) 272. 221. (217.) Sadikovic (SUI) 228. 301. (317.) Masarova (SUI) 143. 317. (308.) Schnyder (SUI) 135.

Turnier im Ausland

Lyon. ATP-Challenger. 1. Runde: Janvier (FRA) s. Laaksonen (SUI) 6:1, 6:4.

Sulser zu Franches-Montagnes

Franches-Montagnes hat vom NLA-Rivalen Aesch-Pfeffingen Samira Sulser als neue Diagonalangreiferin verpflichtet. Im Nationalteam hatte die 21-jährige St. Gallerin zuletzt auch als Mittelangreiferin gewirkt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.