Eishockey

Drucken
Teilen

NLA

Heute spielen

19.45 Servette – ZSC Lions

1. Fribourg 7 6 0 0 1 18:15 18

2. Zug 7 4 2 0 1 23:16 16

3. Biel 7 4 1 0 2 25:19 14

4. Bern 6 4 0 1 1 22:11 13

5. Davos 7 4 0 1 2 20:20 13

6. ZSC Lions 8 3 2 0 3 28:25 13

7. Lugano 7 3 1 0 3 24:20 11

8. Lausanne 7 2 0 2 3 19:26 8

9. Ambri 7 2 0 1 4 18:23 7

10. Servette 7 2 0 1 4 15:20 7

11. Kloten 7 1 0 0 6 12:17 3

12. Langnau 7 0 1 1 5 17:29 3

NLB

Thurgau – Visp1:4 (0:2, 1:1, 0:1)

1. Winterthur 4 2 1 1 0 17:14 9

2. Rappersw. 4 3 0 0 1 14:7 9

3. Olten 3 2 1 0 0 11:7 8

4. GCK Lions 4 2 1 0 1 14:11 8

5. Ch-de-F 3 2 0 0 1 16:10 6

6. Langent. 3 2 0 0 1 14:8 6

7. Visp 3 1 0 1 1 9:11 4

8. Ajoie 3 1 0 0 2 11:16 3

9. Thurgau 3 0 0 1 2 6:13 1

10. Biasca 2 0 0 0 2 2:7 0

11. EVZ 4 0 0 0 4 11:21 0

Thurgau – Visp 1:4 (0:2, 1:1, 0:1)

817 Zuschauer – Sr. Müller/Tscherrig, Duarte/Ströbel.

Tore: 15. Furrer (Achermann/Ausschluss Wollgast) 0:1. 17. Altorfer (Nater, Van Guilder/Ausschluss Neher) 0:2. 22. Braes (Spiller, Descheneau) 1:2. 40. (39:29) Nater (Wiedmer, Van Guilder/Ausschlüsse Küng und Brunner) 1:3. 54. Van Guilder (Kissel) 1:4.

Strafen: 7-mal 2 Minuten gegen Thurgau, 3-mal 2 Minuten gegen Visp.

Kukan trifft für Columbus

Der Zürcher Dean Kukan ist zu seinem ersten Treffer in der NHL-Vorbereitung gekommen. Der 24-jährige Verteidiger erzielte beim 5:2-Sieg der Columbus Blue Jackets über die St. Louis Blues den letzten Treffer.

Schäppi leihweise nach Thun

Der FC Thun verstärkt sich vorerst bis zur Winterpause mit dem 23-jährigen Aussenverteidiger Silvano Schäppi. Der gebürtige Wiler wechselt leihweise bis Ende Dezember 2017 von Lugano ins Berner Oberland. Danach besitzt Thun die Option, Schäppi definitiv zu übernehmen. Schäppi hatte erst vor zwei Monaten vom FC Wil nach Lugano gewechselt, fristete bei den Tessinern aber ein Leben als Ergänzungsspieler und kam in drei Super-League-Teileinsätzen lediglich auf 24 Minuten.

Super League

10. Runde:

Sion – Lausanne1:1 (0:0)

1. Young Boys 9 6 2 1 19:7 20

2. St. Gallen 9 4 3 2 14:11 15

3. Zürich 9 3 5 1 9:5 14

4. Basel 9 4 2 3 14:11 14

5. Grasshoppers 9 3 3 3 15:16 12

6. Sion 10 3 3 4 9:12 12

7. Luzern 9 2 4 3 13:16 10

8. Lausanne 10 2 4 4 15:21 10

9. Thun 9 2 2 5 15:19 8

10. Lugano 9 2 2 5 9:14 8

Die nächsten Spiele. 10. Runde. Samstag, 19.00 Uhr: Grasshoppers – Basel. – Sonntag, 16.00 Uhr: Thun – Luzern, Young Boys – St. Gallen, Zürich – Lugano.

Sion – Lausanne 1:1 (0:0)

7000 Zuschauer – Sr. Schärer.

Tore: 53. Cunha (Zverotic) 1:0. 78. Dominguez (Torres) 1:1.

Sion: Mitrjuschkin; Zverotic, Ricardo, Bamert, Lenjani; Zock (85. Uçan), Kukeli; Cunha, Kasami, Mboyo (93. Pinga); Schneuwly.

Lausanne: Castella; Marin, Tejeda, Manière; Campo, Geissmann, Maccoppi, Pasche; Zeqiri (71. Dominguez), Torres (92. Delley); Bojinov (59. Asllani).

Bemerkungen: Sion ohne Acquafresca, Adão, Adryan, Carlitos, Cümart, Dimarco und Mveng, Lausanne- ohne Gétaz, Kololli, Margiotta, Rochat (alle verletzt), Monteiro und Zarate (beide gesperrt). – Verwarnungen: 8. Zeqiri (Foul). 87. Kukeli (Foul/im nächsten Spiel gesperrt).

Promotion League

9. Runde: Zürich II – YF Juventus 0:0.

1. Kriens 9 7 1 1 23:9 22

2. Nyon 9 7 0 2 22:8 21

3. Yverdon 9 6 0 3 21:15 18

4. Brühl 9 5 1 3 18:11 16

5. Zürich II 9 3 5 1 15:13 14

6. Breitenrain 9 4 2 3 15:18 14

7. Basel II 9 3 4 2 15:10 13

8. Ch-de-F 9 3 3 3 12:11 12

9. Lausanne-Ou. 9 3 2 4 20:21 11

10. Bavois 9 3 2 4 9:10 11

11. Sion II 9 2 4 3 14:16 10

12. Köniz 9 3 0 6 16:20 9

13. Cham 9 2 3 4 14:22 9

14. Old Boys 9 1 4 4 13:15 7

15. YF Juventus 9 2 1 6 6:15 7

16. United Zürich 9 2 0 7 11:30 6

Strasser neuer Lautern-Trainer

Der Luxemburger Jeff Strasser ist neuer Coach beim Zweitligisten Kaiserslautern. Der frühere luxemburgische Nationalspieler tritt bei den Pfälzern die Nachfolge von Norbert Meier an, der nach dem Sturz auf den letzten Tabellenplatz entlassen wurde. Strasser, der während seiner Aktivzeit schon für die Lauterer gespielt hatte, war zuletzt Trainer des luxemburgischen Clubs Fola Esch. Strasser unterschrieb einen Vertrag für zwei Jahre.

Champions League

2. Runde:

Gruppe A

Basel – Benfica Lissabon5:0 (2:0)

ZSKA Moskau – Manchester U.1:4 (0:3)

1. Manchester U. 2 2 0 0 7:1 6

2. Basel 2 1 0 1 5:3 3

3. ZSKA Moskau 2 1 0 1 3:5 3

4. Benfica 2 0 0 2 1:7 0

Basel – Benfica Lissabon 5:0 (2:0)

34 111 Zuschauer – Sr. Thomson (SCO)

Tore: 2. Lang (Oberlin) 1:0. 20. Oberlin (Steffen) 2:0. 59. Van Wolfswinkel (Foulpenalty/Oberlin) 3:0. 69. Oberlin 4:0. 76. Riveros (Van Wolfswinkel) 5:0.

Basel: Vaclik; Suchy, Akanji, Balanta (80. Serey Die); Lang, Zuffi, Xhaka, Petretta (67. Riveros); Steffen, Van Wolfswinkel, Oberlin (74. Elyounoussi).

Benfica: Bruno Varela; André Almeida, Luisão, Jardel, Grimaldo; Zivkovic (74. Samaris), Pizzi, Fejsa, Cervi (46. Salvio); Jonas (67. Seferovic), Jimenez.

Bemerkungen: Basel ohne Gaber (verletzt), Pululu (nicht im Aufgebot). 63. André Almeida (Foul). – 76. Pfostenschüsse von Elyounoussi und Riveros. – Verwarnungen: 45. Akanji (Foul), 50. Petretta (Foul), 55. Zivkovic und Xhaka (beide Unsportlichkeit), 58. Salvio (Reklamieren).

Gruppe B

Paris St-Germain – Bayern 3:0 (2:0)

Anderlecht – Celtic Glasgow0:3 (0:1)

1. Paris 2 2 0 0 8:0 6

2. Bayern München 2 1 0 1 3:3 3

3. Celtic Glasgow 2 1 0 1 3:5 3

4. Anderlecht 2 0 0 2 0:6 0

Gruppe C

Karabach Agdam – AS Roma1:2 (1:2)

Atlético Madrid – Chelsea1:2 (1:0)

1. Chelsea 2 2 0 0 8:1 6

2. AS Roma 2 1 1 0 2:1 4

3. Atlético Madrid 2 0 1 1 1:2 1

4. Karabach 2 0 0 2 1:8 0

Gruppe D

Sporting Lissabon – FC Barcelona0:1 (0:0)

Juventus – Olympiakos Piräus2:0 (0:0)

1. FC Barcelona 2 2 0 0 4:0 6

2. Sporting 2 1 0 1 3:3 3

3. Juventus Turin 2 1 0 1 2:3 3

4. Olympiakos 2 0 0 2 2:5 0

Europa League

2. Runde:

Heute spielen

Gruppe G

19.00 Lugano – Steaua Bukarest

19.00 Viktoria Pilsen – Be’er Sheva (ISR)

Gruppe B

21.05 Partizan Belgrad – Dynamo Kiew

21.05 Skenderbeu Korca (ALB) – Young Boys

Gruppe H

19.00 BATE Borissow (BLR) – Arsenal

19.00 Köln – Roter Stern Belgrad

Gruppe I

19.00 Konyaspor (TUR) – Vitoria Guimarães

19.00 Salzburg – Marseille

Gruppe J

19.00 Athletic Bilbao – Sorja Luhansk (UKR)

19.00 Östersund (SWE) – Hertha Berlin

Gruppe K

19.00 Nizza – Vitesse Arnhem (NED)

19.00 Lazio Rom – Zulte Waregem (BEL)

Gruppe L

19.00 Zenit St. Petersburg – San Sebastian

19.00 Rosenborg – Vardar Skopje

Gruppe A

17.00 Astana (KAZ) – Slavia Prag

21.05 Maccabi Tel Aviv – Villarreal

Gruppe C

21.05 Ludogorez Rasgrad – Hoffenheim

21.05 Braga – Basaksehir Istanbul

Gruppe D

21.05 AEK Athen – Austria Wien

21.05 AC Milan – Rijeka (CRO)

Gruppe E

21.05 Everton – Apollon Limassol

21.05 Lyon – Atalanta Bergamo

Gruppe F

21.05 Lokomotive Moskau – Zlin (CZE)

21.05 Sheriff Tiraspol – Kopenhagen

NLA

5. Runde:

Heute spielen

20.15 GC Amicitia Zürich – Suhr Aarau

1. Wacker Thun 4 3 1 0 129:94 7

2. Pfadi W’thur 4 3 1 0 110:92 7

3. Bern Muri 4 2 1 1 119:108 5

4. Suhr Aarau 4 1 2 1 98:100 4

5. Kriens-Luzern 4 2 0 2 100:104 4

6. GC Amicitia 4 2 0 2 102:111 4

7. Kadetten SH 3 1 1 1 89:87 3

8. Gossau 3 1 1 1 74:85 3

9. St. Otmar 4 0 1 3 110:124 1

10. Endingen 4 0 0 4 95:121 0

Brack übernimmt in Göppingen

Der ehemalige Schweizer Nationalcoach Rolf Brack übernimmt den Handball-Bundesligisten Göppingen. Er ersetzt den 51-jährigen Schweden Magnus Andersson, der nach dem durchwachsenen Saisonstart der Baden-Württemberger entlassen wurde.

Champions League

3. Runde:

Gruppe C

Din. Bukarest – Kadetten SH29:28 (14:12)

Tabelle: 1. Skjern (DEN) 2/4 (71:55). 2. Gorenje Velenje (SLO) 2/4 (50:48). 3. Ademar Leon (ESP) 2/2 (51:51). 4. Kadetten Schaffhausen 3/2 (92:88). 5. Dinamo Bukarest 3/0 (83:94). 6. Elverum (NOR) 0 (57:68).

EM-Qualifikation der Frauen

2. Phase:

Gruppe 1

Kroatien – Schweiz32:28 (19:12)

Norwegen – Ukraine35:22 (19:13)

Schweiz: Brütsch/Dokovic; Scherer (8/5), Bachmann (5), Kündig (5), Weigelt (4), Hodel (3), Murer (3), Amrein, Berger, Noëlle Frey, Gautschi, Ineichen, Matter, Özcelik, Wyder.

WM

Sarasota, Florida (USA). Viertelfinals. Männer. Offene Kategorie. Einer. 4. Serie: 1. Wladislaw Rjabcew (RUS) 6:47,15. 2. Nico Stahlberg (SUI) 6:48,21. – Stahlberg im Halbfinal von morgen.

Leichtgewichte. Einer. 1. Serie: 1. Michael Schmid (SUI) 7:01,41. – Schmid im Halbfinal von heute.

Vögele steht im Viertelfinal

Stefanie Vögele zog in Taschkent mit einem 7:6 (10:8), 4:6, 7:5 gegen die als Nummer fünf gesetzte Tschechin Marketa Vondrousova erstmals seit einem Jahr in einen WTA-Viertelfinal ein.

Turniere im Ausland

Shenzhen (CHN). ATP-Turnier (666 960 Dollar/Hart). Achtelfinal: Laaksonen (SUI) s. Copil (ROU) 4:6, 6:4, 6:3. – Viertelfinal-Tableau: Laaksonen – Zhang.

Taschkent (UZB). WTA-Turnier (226 750 Dollar/Hart). Achtelfinal: Vögele (SUI) s. Vondrousova (CZE/5) 7:6 (10:8), 4:6, 7:5. – Viertelfinal-Tableau: Nara – Bondarenko, Swonarewa – Krunic (6); Koslowa – Maria (3)/Sabalenka, Vögele – Babos (2).

Clermont-Ferrand (FRA). ITF-Turnier (25 000 Euro/Halle). 1. Runde: Bencic (SUI) s. Boualem (FRA) 6:1, 6:1.