Eishockey

Merken
Drucken
Teilen

NLA

Lausanne – Servette8:4 (1:2, 3:2, 4:0)

Morgen spielen:

19.45 Servette – Ambri

1. Zug 11 7 2 0 2 35:23 25

2. Bern 10 7 1 1 1 45:22 24

3. Lugano 11 7 1 0 3 40:24 23

4. Davos 11 7 0 1 3 32:26 22

5. Fribourg 12 7 0 1 4 29:31 22

6. ZSC Lions 12 5 2 1 4 40:33 20

7. Biel 11 5 1 0 5 36:31 17

8. Lausanne 10 3 0 3 4 31:36 12

9. Langnau 11 2 2 1 6 27:38 11

10. Ambri 12 3 0 1 8 28:44 10

11. Servette 12 2 1 1 8 24:41 9

12. Kloten 11 2 0 0 9 17:35 6

Lausanne – Servette 8:4 (1:2, 3:2, 4:0)

6446 Zuschauer – Sr. Dipietro/Massy, Fluri/Gnemmi.

Tore: 6. Loeffel 0:1. 10. Ryser (Ausschluss Mercier) 1:1. 20. (19:37) Richard 1:2. 30. (29:04) Hasani 1:3. 31. (30:14) Personen (Genazzi) 2:3. 35. Ryser (Ausschlüsse Gerbe, Richard) 3:3. 37. Ryser 4:3. 40. (39:59) Almond (Ausschluss Pesonen) 4:4. 42. Herren (Ausschluss Schweri) 5:4. 44. Herren (Ausschluss Traber) 6:4. 48. Trutmann 7:4. 56. Genazzi 8:4.

Strafen: 6-mal 2 plus 10 (Pesonen) Minuten gegen Lausanne, 8-mal 2 plus 10 (Gerbe) Minuten gegen Servette.

NLB

Visp – Biasca3:4 n. V. (1:2, 2:0, 0:1)

EVZ Academy – Thurgau3:4 (0:1, 2:2, 1:1)

Langent. – Chaux-de-F.4:3 n. V. (1:1, 1:2, 1:0)

Ajoie – GCK Lions3:4 (0:1, 1:1, 2:2)

Heute spielen:

19.45 Olten – Winterthur

1. Rappersw. 8 7 0 0 1 28:10 21

2. Langent. 7 5 1 0 1 34:13 17

3. Visp 8 3 1 3 1 27:25 14

4. Ch-de-F 8 3 1 1 3 30:30 12

5. Olten 7 3 1 0 3 19:20 11

6. Winterthur 8 2 1 3 2 26:35 11

7. GCK Lions 9 3 1 0 5 26:30 11

8. Thurgau 7 2 1 1 3 14:22 9

9. Ajoie 7 2 1 1 3 25:25 9

10. Biasca 7 1 1 1 4 14:25 6

11. EVZ Acad. 8 1 1 0 6 24:32 5

EVZ Academy – Thurgau 3:4 (0:1, 2:2, 1:1)

146 Zuschauer – Sr. Eichmann/Müller, ­Duarte/Schüpbach.

Tore: 15. Loosli (Steiner) 0:1. 25. Neher (Brunner, Wollgast) 0:2. 27. Rondahl (Thiry) 1:2. 32. Rondahl (Maurer) 2:2. 35. Descheneau 2:3. 60. (59:03) Descheneau 2:4 (ins leere Tor). 60. (59:51) Döpfner (Oejdemark, Leuenberger) 3:4.

Strafen: 4-mal 2 Minuten gegen EVZ Academy, 7-mal 2 Minuten gegen Thurgau.

1. Liga

Gruppe 1. Uzwil – Pikes Oberthurgau 2:4. – Tabelle: 1. Arosa 3/9. 2. Pikes Oberthurgau 4/9. 3. Wetzikon 3/7. 4. Frauenfeld 3/6. 5. Prättigau-Herrschaft 3/4. 6. Herisau 3/4. 7. Uzwil 4/4. 8. Wil 3/3. 9. Weinfelden 3/1. 10. Bellinzona 3/1.

Champions League

Vorrunde. Gruppe C: Zug – Vienna Capitals 3:1 (0:0, 0:1, 3:0). Neman Grodno (BLR) – JYP Jyväskylä 3:0 (0:0, 0:0, 3:0). – Schlusstabelle (je 6 Spiele): 1. Zug 11*. 2. JYP Jyväskylä 11*. 3. Neman Grodno 8. 4. Vienna Capitals 6. – Gruppe F: Bern – Mountfield Hradec Kralove (CZE) 5:2 (0:1, 4:0, 1:1). TPS Turku – Nottingham Panthers 5:2 (2:1, 0:0, 3:1). – Schlusstabelle (je 6 Spiele): 1. Nottingham Panthers 11*. 2. Bern 9*. 3. TPS Turku 9. 4. Hradec Kralove 7. – * = in den Achtelfinals. – Modus: Zwei Teams pro Gruppe in den Achtelfinals (31. Oktober bis 7. November). Bei Punktgleichheit zählen die Direktbegegnungen.

Heute spielen:

Gruppe E

19.45 Davos – Bili Tygri Liberec

Gruppe H

19.45 ZSC Lions – KAC Klagenfurt

NHL

Montag: Toronto Maple Leafs – Chicago Blackhawks 4:3 n. V. Tampa Bay Lightning – Washington Capitals 4:3 n.V. Edmonton Oilers – Winnipeg Jets 2:5. Anaheim Ducks – Calgary Flames 0:2.

Testspiel

Grasshoppers – Wil2:0 (1:0)

Grasshoppers – Schaffhausen 0:0

Grasshoppers – Wil 2:0 (1:0)

GC Campus, Niederhasli – 300 Zuschauer – Sr. Dudic.

Tore: 11. Fasko 1:0, 82. Jeffrén 2:0.

Grasshoppers: Vasic; Vilotic, Bergström (64. Barbosa), Qollaku; Lavanchy (64. Yesilcayir), Basic (64. Kastrati), Fasko (64. Bajrami); Andersen, Fazliu (64. Rustemoski), Doumbia; Djuricin (64. Jeffrén).

Wil: Freid; Kucani (64. Lupo), Rahimi (84. Vargas), Atila, Pugliese; Korkmaz (71. Bar­tucca), Scholz (84. Hajrovic), Breitenmoser (55. Latifi); Savic (84. Makia), Kienast (53. Schiavano), Uzunovic.

Bemerkungen: Grasshoppers ohne Pickel (verletzt), Lindner, Demiri, Mijatovic, Pnishi, Sigurjonsson, Brahimi, Kamberi, Munsy, Bahoui, Zesiger, Mallo, Ramadani, Ngongi, Pusic, Bajrami, Avdijaj, Morandi, Arigoni und Stevic (alle nicht im Aufgebot). – Wil ohne Baumann (Nati), Lombardi, Ilazi, Sacirovic, Hamdiu, Huber (alle verletzt), Vonlanthen, Cortelezzi, Muslin, Maroufi, Stillhart, Goncalves, Schällibaum, Keller, Zé Eduardo und Lekaj (alle nicht im Aufgebot) dafür mit den U20-Spielern Amar Uzunovic, Ensar Hajrovic, Daryl Lupo, Diego Vargas, Emmanuel Makia und Luca Bartucca.

Promotion League

11. Runde: Lausanne-Ouchy – Zürich II 2:1.

1. Kriens 11 9 1 1 29:11 28

2. Nyon 11 8 0 3 23:9 24

3. Yverdon 11 8 0 3 28:16 24

4. Brühl 11 6 2 3 24:13 20

5. Zürich II 11 4 5 2 18:16 17

6. Breitenrain 11 5 2 4 16:20 17

7. Chaux-de-F. 11 4 3 4 16:15 15

8. Lausanne-O. 11 4 2 5 23:24 14

9. Basel 11 3 4 4 17:16 13

10. Köniz 11 4 1 6 22:22 13

11. Cham 11 3 4 4 20:25 13

12. Sion II 11 2 6 3 16:18 12

13. Bavois 11 3 3 5 12:14 12

14. Old Boys 11 1 5 5 15:22 8

15. YF Juventus 11 2 2 7 9:22 8

16. United Zürich 11 2 0 9 12:35 6

EM-Qualifikation U21

Gruppe 8: Liechtenstein – Schweiz 0:2 (0:1). Bosnien-Herzegowina – Portugal 3:1 (1:1). – Tabelle: 1. Rumänien 4/10. 2. Schweiz 4/7. 3. Wales 3/6. 4. Bosnien-Herzegowina 4/6. 5. Portugal 2/3. 6. Liechtenstein 4/0. – Nächstes Spiel der Schweiz. Dienstag, 14. November: Portugal – Schweiz (in Paços de Ferreira). – Modus: Die neun Gruppensieger qualifizieren sich direkt für die Endrunde in Italien und San Marino (16. bis 30. Juni 2019). Die vier besten Zweiten – ermittelt aus den Vergleichen gegen den Gruppensieger, Dritten, Vierten und Fünften – spielen in einer Barrage weitere zwei Teilnehmer aus.

Liechtenstein – Schweiz 0:2 (0:1)

Vaduz – 475 Zuschauer – Sr. Scherbakov (BUL).

Tore: 34. Spielmann 0:1. 51. Spielmann 0:2.

Liechtenstein: Claudio Majer; Seeman, Elias Quaderer, Hofer, Mikus; Haas, Meier, Ritter, Eidenbenz (59. Vogt), Fabio Wolfinger (90. Grünenfelder); Kardesoglu (77. Silvan Marxer).

Schweiz: Kobel; Rüegg (64. Stettler), Lauper, Zesiger, Garcia; Haas, Grgic (86. Schmid); Itten, Sow, Spielmann (91. De Oliveira); Ajeti.

Bemerkungen: Liechtenstein ohne Aron Sele, Göppel (A-Team), Salanovic (verletzt), Schweiz ohne Cümart, Edimilson Fernandes, Hefti (alle verletzt), Oberlin (krank) und Zakaria (A-Team).

EM-Qualifikation Frauen U17

Gruppe 1. Erste Phase. 1. Runde: Schweiz – Färöer 4:0 (1:0). Torschützinnen: Kerr (2/Luzern), Sturgess (Basel), Messerli (Young Boys). Ukraine – Polen 1:3 (1:2). – Modus: Gruppensieger, Zweitplatzierte und die fünf besten Dritten der elf Gruppen sind für die zweite Phase («Elite Round») im Frühjahr 2018 qualifiziert.

Mané fehlt Liverpool bis zu sechs Wochen

Liverpool muss bis zu sechs Wochen ohne seinen Offensivspieler Sadio Mané auskommen. Er zog sich am Samstag beim 2:0-Sieg in der WM-Qualifikation gegen die Kapverden eine Oberschenkelverletzung zu.

Australien gewinnt Barrage

Australien hat sich die Chance auf die Teilnahme an der WM 2018 in Russland aufrechterhalten. Die Australier bezwangen in Sydney Aussenseiter Syrien mit 2:1 nach Verlängerung. Das Hinspiel eine Woche zuvor hatte 1:1 geendet. Will Australien das vierte Mal in Folge an einer WM mit dabei sein, muss es eine weitere Barrage überstehen. Gegner wird der Viertplatzierte der Ausscheidung in Nord- und Mittelamerika sein. Es kommen die USA, Panama und Honduras in Frage.

WM-Qualifikation

Gruppe A

Luxemburg – Bulgarien1:1 (1:0)

Frankreich – Weissrussland2:1 (2:1)

Niederlande – Schweden2:0 (2:0)

1. Frankreich * 10 7 2 1 18:6 23

2. Schweden ** 10 6 1 3 26:9 19

3. Niederlande 10 6 1 3 21:12 19

4. Bulgarien 10 4 1 5 14:19 13

5. Luxemburg 10 1 3 6 8:26 6

6. Weissrussland 10 1 2 7 6:21 5

* für WM-Endrunde qualifiziert, ** im Playoff

Frankreich – Weissrussland 2:1 (2:1)

St-Denis, Paris – Sr. Özkahya (TUR).

Tore: 27. Griezmann 1:0. 33. Giroud 2:0. 44. Saroka 2:1.

Frankreich: Lloris; Sidibé, Varane, Umtiti, Digne; Coman (61. Mbappé), Tolisso, Matuidi, Lemar (83. Payet); Giroud, Griezmann (78. Sissoko).

Niederlande – Schweden 2:0 (2:0)

Amsterdam – Sr. Karassew (RUS).

Tore: 16. Robben (Handspenalty) 1:0. 40. Robben 2:0.

Niederlande: Cillessen; Tete (71. Janmaat), van Dijk, Rekik, Aké; Vilhena, Wijnaldum (71. Klaassen), Blind; Robben, Janssen (46. Dost), Babel.

Gruppe H

Estland – Bosnien-Herzegowina1:2 (0:0)

Griechenland – Gibraltar4:0 (1:0)

Belgien – Zypern4:0 (1:0)

1. Belgien * 10 9 1 0 43:6 28

2. Griechenland ** 10 5 4 1 17:6 19

3. Bosnien-H. 10 5 2 3 24:13 17

4. Estland 10 3 2 5 13:19 11

5. Zypern 10 3 1 6 9:18 10

6. Gibraltar 10 0 0 10 3:47 0

* für WM-Endrunde qualifiziert, ** im Playoff

Länderspiele

Japan – Haiti 3:3 (2:1)

Marokko – Südkorea 3:1 (2:0)

Russland – Iran 1:1 (0:0)

Letzter Ungar von 1954 ist tot

Der frühere ungarische Stürmer Jozsef Toth ist im Alter von 88 Jahren gestorben. Er war der letzte noch lebende Spieler aus Ungarns berühmter WM-Mannschaft von 1954 in der Schweiz. Er war auch der jüngere Bruder des erfolgreicheren Stürmers Mihaly Toth. «Toth II» bestritt an der WM zwei Spiele. Zum 8:3-Sieg gegen Deutschland trug er ein Tor bei.

NLA

7. Runde

Heute spielen:

19.30 St. Otmar – Pfadi Winterthur

20.00 Suhr Aarau – Wacker Thun

20.00 Endingen – Kriens-Luzern

1. Pfadi W’thur 6 5 1 0 158:132 11

2. Wacker Thun 6 4 1 1 188:149 9

3. Suhr Aarau 6 3 2 1 147:137 8

4. Kadetten SH 5 3 1 1 158:142 7

5. Bern Muri 6 3 1 2 172:155 7

6. Kriens-Luzern 6 3 0 3 142:149 6

7. GC Amicitia 6 2 0 4 139:167 4

8. Gossau 5 1 1 3 129:145 3

9. Endingen 6 1 0 5 156:188 2

10. St. Otmar 6 0 1 5 156:181 1

World Tour

Türkei-Rundfahrt. 1. Etappe, Alanya – Kemer (176,7 km): 1. Sam Bennett (IRL) 3:57:26. 2. Marco Benfatto (ITA). 3. Edward Theuns (BEL). Ferner: 66. Spengler (SUI), alle gleiche Zeit. – 104 gestartet, 102 klassiert.

Federer trifft auf Schwartzman

Roger Federer trifft im Masters-1000-Turnier in Schanghai nach einem Erstrunden-Freilos heute auf Diego Schwartzman. Gegen den Argentinier, der in der Weltrangliste Platz 26 einnimmt, hat der Baselbieter die bisherigen drei Partien gewonnen.

Kyrgios’ sonderbare Aufgabe

Nick Kyrgios hat seine Erstrundenpartie gegen Steve Johnson im Masters-1000-Turnier in Schanghai auf ungewohnte Weise beendet. Der für seine Eskapaden bekannte Australier verliess just nach dem verlorenen ersten Satz den Platz und kehrte nicht wieder zurück. Zuvor hatte er sich per Handschlag vom verdutzten Gegner und nicht minder überraschten Schiedsrichter verabschiedet. Ein Mitglied aus Kyrgios’ Team begründete die Aufgabe mit einer Schulterverletzung.

Turniere im Ausland

Schanghai. ATP-Turnier (5,92 Mio. Dollar/Hart). 2. Runde: Cilic (CRO/4) s. Edmund (GBR) 6:3, 7:6 (7:5). Ramos-Viñolas (ESP) s. Carreño Busta (ESP/7) 7:5, 7:5. Del Potro (ARG/16) s. Rublew (RUS) 6:3, 6:4. – 1. Runde: Querrey (USA/10) s. Sugita (JPN) 6:3, 6:2. Anderson (RSA/11) s. Mannarino (FRA) 6:3, 6:1. Isner (USA/12) s. Lajovic (SER) 4:6, 7:6 (7:5), 7:6 (8:6). Johnson (USA) s. Kyrgios (AUS/13) 7:6 (7:5), Aufgabe (Schulter). Dolgopolow (UKR) s. Sock (USA/14) 4:6, 6:1, 2:1 Aufgabe. Schwartzman (ARG) s. Thompson (AUS) 6:4, 7:6 (7:4). – Schwartzman in der 2. Runde gegen Federer (SUI/2).

Hongkong. WTA-Turnier (500 000 Dollar/Hart). 1. Runde: Switolina (UKR/1) s. Diyas (KAZ) 6:4, 7:6 (7:2). Venus Williams (USA/2) s. Ozaki (JPN) 6:2, 6:2. Wozniacki (DEN/3) s. Bouchard (CAN) 6:1, 6:1. Radwanska (POL/4) s. Ling (HKG) 6:1, 6:2. Kumkhum (THA) s. Wesnina (RUS/5) 6:3, 6:4.

Linz (AUT). WTA-Turnier (250 000 Dollar/Halle). Doppel. 1. Runde: Knoll/Dzalamdze (SUI/RUS) s. Krajicek/Strycova (NED/CZE) 7:6 (8:6), 3:6, 10:8. Flipkens/Schuurs (BEL/NED/3) s. Bencic/Haas (SUI/AUT) 6:7 (2:7), 6:4, 10:3.

Taschkent (UZB). ATP-Challenger-Turnier (150 000 Dollar/Hart). 1. Runde: Petrovic (SRB) s. Margaroli (SUI) 6:3, 6:7 (5:7), 6:3.