Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

EISHOCKEY: Fünfter Auswärtssieg in Serie für den HC Thurgau

Der HC Thurgau bleibt im Jahr 2018 auswärts ohne Punktverlust und gewinnt gegen Visp mit 2:1. Beide Treffer erzielt Topscorer Jaedon Descheneau.
Thomas Ammann
Der HC Thurgau gewinnt gegen Visp. (Bild: GIAN EHRENZELLER (KEYSTONE))

Der HC Thurgau gewinnt gegen Visp. (Bild: GIAN EHRENZELLER (KEYSTONE))

Vier Punkte trennten den siebtplatzierten HC Thurgau vor dem Auswärtsspiel gegen den EHC Visp von Platz vier, der in den Playoffs Heimrecht verspricht. In diesen Vierkampf involviert sind auch die Walliser. Entsprechend wichtig war die Partie für beide Teams.

Doch in der Startphase zeigte nur das Heimteam, dass es um entscheidende Punkte geht. Thurgau agierte über weite Strecken des Startdrittels enorm passiv. Es dauerte über zehn Minuten, bis Adrian Brunner den ersten, äusserst harmlosen Schuss auf das Tor der Visper abgab. Trotzdem lagen sie nach 20 Minuten mit 1:0 in Führung. Zu verdanken hatten sie dies primär ihrem Ausländerduo sowie einem ineffizienten Gegner. Während die Walliser mehrere gute Gelegenheiten ausliessen und vor dem Tor oft etwas zu kompliziert spielten, erzielte Jaedon Descheneau aus dem Nichts den Führungstreffer. Backhand zirkelte er eine eigentlich harmlose Scheibe an Reto Lory vorbei in die hohe Torecke.

Auch Visp trifft aus dem Nichts

Im zweiten Drittel flachte die Partie ab. Visp fand kein Konzept mehr gegen eine nun gut organisierte Defensive der Gäste. Thurgau beschränkte sich in der Offensive auf einzelne Konterangriffe. In der 27. Minute spielten sie erstmals in Überzahl – und wieder schlug Descheneau zu. Einen abgelenkten Querpass verwertete er aus spitzem Winkel zum 2:0.

In der Folge vergaben die Gäste mehrere hochkarätige Möglichkeiten, Visp kam kaum mehr zu gefährlichen Aktionen. Doch wie Thurgau im ersten Drittel erzielten auch die Walliser in dieser schlechten Phase wie aus dem Nichts ein Tor. Luca Camperchioli traf nach einem Gewühl mit einem satten Slapshot.

Pfosten rettet den Sieg

Das Schlussdrittel wurde zum Abnützungskampf, spätestens als Michael Loosli acht Minuten vor dem Ende mit einer Spieldauerdisziplinarstrafe vom Eis geschickt wurde. Die Thurgauer verbarrikadierten sich vor dem eigenen Tor und Pascal Caminada, die Leihgabe aus Bern, hielt alles, was auf seinen Kasten kam. Und als er 58 Sekunden vor dem Ende doch noch geschlagen war, rettete der Pfosten.

So erkämpfte sich Thurgau mit einer aufopferungsvollen Leistung drei weitere Auswärtspunkte. Gestohlen waren sie nicht, die Ostschweizer warfen sich in jeden Schuss, kämpften um jede Scheibe und verstanden es, offensiv Nadelstiche zu setzen. Visp auf der anderen Seite agierte vor allem vor dem Tor zu wenig zwingend.


Visp – Thurgau 1:2 (0:1, 1:1, 0:0)
Litternahalle – 3112 Zuschauer – SR: Staudenmann/Weber, Huguet/Rebetez.
Tore:17. Descheneau (Braes, Andersons) 0:1. 27. Descheneau (Braes, Neher/Ausschluss Visp) 0:2. 36. Camperchioli (Van Guilder, Kissel) 1:2.
Strafen: 6-mal 2 Minuten gegen Visp, 3-mal 2 Minuten plus 5 Minuten plus Spieldauerdisziplinarstrafe (Loosli) gegen Thurgau.
Visp:Lory; Wiedmer, Lindemann; Camperchioli, Nater; Wolf, Heynen; Rampazzo; Kissel, Van Guilder, Dolana; Altorfer, Valenza, Furrer; Burgener, Alihodzic, Schmidli; Portmann, Jäger.
Thurgau:Caminada; Wildhaber, El Assaoui; Schnyder, Seiler; Küng, Bahar; Hänggi, Blaser; Descheneau, Braes, Andersons; Brunner, Neher, Spiller; Arnold, Brändli, Loser; Zanzi, Kellenberger, Moser.
Bemerkungen:60. (59:02) Pfostenschuss Altorfer (V). 60. (59:54) Pfostenschuss Wildhaber (T). Thurgau ohne Parati, Wollgast (verletzt) und Rattaggi (überzählig).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.