Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

EISHOCKEY: Damen spannen enger zusammen

Mit der Lancierung eines Leistungszentrums Thurgau für «Ostschweizer-Girls-Teams» beschreiten die beiden Vereine SC Weinfelden und EHC Kreuzlingen-Konstanz im Frauen-Eishockey neue Wege.
Karin Reinert
Mit Andrea Kröni übernimmt weiterhin eine versierte Fachfrau das ­Headcoaching. (Bild: PD)

Mit Andrea Kröni übernimmt weiterhin eine versierte Fachfrau das ­Headcoaching. (Bild: PD)

Karin Reinert

sport@thurgauerzeitung.ch

Der SC Weinfelden und der EHC Kreuzlingen-Konstanz arbeiten seit 2016 erfolgreich im Frauen-

Eishockey zusammen. Erstmals kann eine durchgängige Strasse auf jeder Leistungsstufe (Swiss Women’s Hockey League A, B und C) im Thurgau und in der Ostschweiz angeboten werden.

Die Girls müssen so nicht mehr die Region verlassen und spielen in der ihren Fähigkeiten entsprechenden Mannschaft, Synergien werden genutzt. Heute gehören bereits 18 Spielerinnen den Kadern der Schweizer Frauen A und U18-Nationalmannschaft sowie U16 und U14-Auswahlen an.

Nun wollen beide Clubs einen Schritt weitergehen und lancieren das Projekt Frauen Eishockey Leistungszentrum Thurgau. Ziel ist es, Frauen und Girls die elitäre Schiene in der Region Ostschweiz anzubieten. Schule, Beruf und Sport unter leistungssportfreundlichen Bedingungen sollen so möglich gemacht werden (Sportschule, Sport-KV, gymnasiale Ausbildung, Lehrstellen und Arbeitsstellen bei Leistungssport-freundlichen Betrieben). Für Spielerinnen von weiter her werden Gastfamilien und Sportler-WG’s gesucht.

Initiierung des «LAB»-Trainingscenters

Für die Kaderspielerinnen der SWHL A und B Teams wird neu zusätzlich am Samstag das «LAB» angeboten. On-Ice und Off-Ice-Trainings sind auf die Spielerinnen individuell zugeschnitten: Athletik-Ausbildung, eishockeytechnische Skills, positionsbezogene Einzeltaktik, Teamtaktik, Spielintelligenz, Skorer-Qualitäten, Persönlichkeitsentwicklung, Mentaltraining, Elite-Athlet (Ernährung, Regeneration, Karriereplanung, Umfeld). Das «Junior-LAB» bietet den gleichen, Niveau-angepassten Service für Nachwuchs- und Aktiv-Spielerinnen aus der ganzen Schweiz und dem benachbarten Ausland ab U7-Stufe kostenpflichtig an. Optional ist auch die Erstellung von individuellen Trainingsplänen.

Stolz auf «Ostschweizer Girls-Teams»

Besonders stolz sind die beiden Clubs auf die Lancierung von «Ostschweizer Girls-Teams». Geplant sind monatliche Stützpunkt-Trainings (On- und Off-Ice) und monatliche Spiele/Turniere. Geführt werden die Stufen U13 (Moskito), U11 (Piccolo), U9 (Bambini). Ziel ist die spätere Integration von reinen Girls-Teams in die Meisterschaft von Swiss Ice Hockey. So erhalten die Girls mehr Trainingsgelegenheiten und Eiseinheiten zusätzlich zu ihren Club Teams aus der Region.

Andrea Kröni wird neuer Head-Coach

Die erfolgreiche Ex-Trainerin der U18-Schweizer Eishockey Frauen Nationalmannschaft und Nachwuchs-Chefin vom EHC Kreuzlingen-Konstanz bringt viel Erfahrung und Know-How mit. Als Head Coach vom EHCKK SWHL B Team amtet weiter Christian Oesch, welcher auch Head-Coach der Schweizer U14-Girls-Auswahlen ist.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.