Einheimische auf gutem Weg

Das zweite «Bodensee-Junior-Open» in Kreuzlingen ist lanciert. Die Erstrundenbilanz der heimischen Cracks fällt durchaus positiv aus.

Drucken
Teilen

TENNIS. An dem zum zweiten Mal in Kreuzlingen (auf der Anlage Seeburg und auf den Plätzen des TC Kreuzlingen) organisierten und von der ITF (International Tennis Federation) ausgeschriebenen internationalen Juniorenturnier der Kategorie 5 stehen Akteure aus über 20 Ländern im Einsatz. Die Nationale Elitesportschule Thurgau hat dabei einige heisse Eisen im Feuer.

Starker Lukas Hafner

Lukas Hafner (ITF 2085) gelang ein Start nach Mass. Der Busswiler, der seit Jahren in Kreuzlingen trainiert und seit kurzem die PMS besucht, zeigte gegen den Deutschen Qualifikanten Felix Wild eine perfekte Vorstellung und gewann mit 6:4, 6:2. Auf Hafner wartet in der nächsten Runde mit dem an Nummer zehn gesetzten Russen Bogdan Bobrov nun ein harter Brocken. Daniela Vukovic stellte ihre Kämpfernatur einmal mehr unter Beweis. Die 13jährige NET-Schülerin lag gegen die 16jährige Engländerin Mariella Blackwell im zweiten Satz mit 0:3 zurück, ehe sie das Blatt wenden und in zwei Sätzen gewinnen konnte.

Mit Charles-Antoine Coens und Tamara Arnold haben zwei weitere NET-Talente den Sprung in die zweite Runde geschafft. Die 13jährige Arnold besiegte die 17jährige Rumänin Laura Luca. Der 14jährige Coens bezwang den 18jährigen Tschechen Panak.

Frühes Aus von Kostadinov

Der zweifache Junioren-Schweizer-Meister Matej Kostadinov (IFT 1427) scheiterte genauso in der ersten Runde. Auch für Kevin Wild und die frisch gekürte Thurgauer Junioren-Meisterin Samira Demasi ist das Turnier bereits zu Ende. Als Topgesetzte gehen die Österreicherin Julia Grabher (ITF 408) und der Deutsche Jan Choinski (ITF 401) an den Start. Das internationale Turnier für Unter-18-Jährige dauert noch bis am Samstag. (mtb)

Informationen und Spielzeiten: www.tennisamsee.ch

Aktuelle Nachrichten