Eine Runde für den FC Lugano

FUSSBALL. In der Challenge League brachte die 28. Runde einen Wechsel an der Tabellenspitze mit sich. Lugano, das in Wil zu einem nie gefährdeten und auch in der Höhe verdienten 5:2-Auswärtssieg kam, profitierte von Ausrutschern der beiden Kontrahenten um den Aufstieg.

Drucken
Teilen

FUSSBALL. In der Challenge League brachte die 28. Runde einen Wechsel an der Tabellenspitze mit sich. Lugano, das in Wil zu einem nie gefährdeten und auch in der Höhe verdienten 5:2-Auswärtssieg kam, profitierte von Ausrutschern der beiden Kontrahenten um den Aufstieg. Der vormalige Leader Servette kam beim Tabellenvorletzten Chiasso nicht über ein 1:1 hinaus. Den Ausgleich für die Tessiner erzielte der ehemalige St. Galler Spieler Alberto Regazzoni mittels Foulpenalty in der Schlussminute. Gar eine 0:1-Heimniederlage setzte es für Wohlen gegen den Tabellenletzten Le Mont Lausanne ab. (red.)