Eine happige Auslosung für die Young Boys

Drucken
Teilen

Fussball In der Champions-League-Qualifikation haben die Young Boys bereits in der dritten Runde eine hohe Hürde zu überwinden. Die Berner treffen am 26. Juli zunächst auswärts auf den ukrainischen Rekordchampion Dynamo Kiew.

Der Europa-League-Finalist Ajax Amsterdam blieb den Bernern erspart. Zumindest auf dem Papier und im aktuellen Uefa-Ranking ist der Kontrahent der Berner sehr hoch einzustufen. Was auf die Young Boys im Detail zukommt, ist gleichwohl schwer abzuschätzen. Hinter Dynamo liegen zwölf schwierige Monate. Sergej Rebrow, als Spieler eine Kiewer Ikone, hat sich im Frühling nach drei Jahren vom Trainerposten zurückgezogen und hat kürzlich Christian Gross beim saudischen Club Al-Ahli abgelöst. Im Umfeld des 15-fachen ukrainischen Meisters wurden die zu vielen Fehltritte in der missratenen Saison nicht goutiert.

In Runde drei der Europa-League-Qualifikation muss Sion in Lettland oder Litauen antreten. Der Gegner am 27. Juli und 3. August ist Liepaja oder Suduva. Der Walliser Cupfinalist spielt ­zuerst auswärts. Sollte Luzern das 0:2-Handicap gegen Osijek wettmachen, steht in der dritten Runde die Begegnung mit dem 23-fachen niederländischen Meister Eindhoven auf dem Programm. Vaduz, im Hinspiel 0:1-Verlierer gegen Odd Skien, würde in der nächsten Runde auf Dinamo Zagreb treffen. (sda)