Ein Waffenlager

Die kleine Sportfrage

Patricia Loher
Drucken
Teilen

Nach dem 1:5 im Achtelfinalhinspiel gegen Bayern München ist der FC Arsenal in der Champions League vor dem Aus. Weshalb heisst der Club eigentlich «Arsenal»?

Das Vereinswappen des FC Ar­senal wird geprägt von einer Kanone, denn ein Arsenal ist eigentlich ein Waffenlager. So werden die Spieler der Londoner auch als «Gunners» bezeichnet, was so viel heisst wie Schützen oder Kanoniere. Die Anfänge des FC Arsenal gehen auf das Jahr 1886 zurück, als eine Gruppe von Ar­beitern den Fussballclub als Dial Square gründete. Die Ar­beiter waren beim Rüstungsfa­brikanten Royal Arsenal in Woolwich im Südosten Londons beschäftigt.

Wenig später wurde der Verein in Royal Arsenal umbenannt. Um 1890 änderte der Club seinen Namen erneut: Er hiess nun Woolwich Arsenal. 1913 zog Woolwich Arsenal vom Südosten Londons in den Norden der Stadt und spielte fortan im Highbury-Stadion. Nachdem der Verein 1914 den Zusatz Woolwich abgelegt hatte, trat er als «The Arsenal» auf, unter dem legendären Trainer Herbert Chapman verzichtete der Club schliesslich auch auf das «The». Mit 13 englischen Meistertiteln und 12 FA-Cup-Siegen zählt Arsenal zu den erfolgreichsten englischen Fussballvereinen. Seit 1996 heisst der Trainer Arsène Wenger, seit 2006 spielen die Londoner im Emirates-Stadion.

Patricia Loher

Weshalb tun die das? Die Welt des Sports steckt voller kleiner Rätsel. Einigen zentralen und weniger zentralen Fragen aus der Welt der Profis geht die Sportredaktion in dieser Rubrik nach.