Ein Sieg für den EHC Frauenfeld

EISHOCKEY. Der EHC Frauenfeld gewann am Samstag das 1.-Liga-Heimspiel gegen den Tabellenletzten EC Wil mit 4:1. Von Beginn an bestimmten die Frauenfelder das Spiel. Nach acht Minuten erzielte Kuhn den Führungstreffer für die Thurgauer Mannschaft.

Drucken
Teilen

EISHOCKEY. Der EHC Frauenfeld gewann am Samstag das 1.-Liga-Heimspiel gegen den Tabellenletzten EC Wil mit 4:1. Von Beginn an bestimmten die Frauenfelder das Spiel. Nach acht Minuten erzielte Kuhn den Führungstreffer für die Thurgauer Mannschaft. Kurz darauf kam dank Geiser das 2:0 im ersten Überzahlspiel. Im Mitteldrittel fanden die Wiler dann aber besser ins Spiel und kamen vermehrt zu ihren Chancen.

Trotzdem erzielte Pieroni erneut einen Treffer und brachte die Frauenfelder 3:0 in Führung. Nur Sekunden später schoss Jäggi im Alleingang das 4:0. Der EC Wil versuchte alles, ersetzte den Torhüter durch eine Feldspieler, aber Tore gab es keine mehr.

Im Schlussdrittel erzielten die Wiler dank Eigenmann aber doch noch ein Tor. Fünf Minuten vor Spielende wurde erneut der Torhüter von Wil durch einen Feldspieler ersetzt. Treffer gab es aber trotzdem keine mehr. Der EHC Frauenfeld gewann am Ende verdient mit 4:1.(and)