Ein Australier gewinnt in Zürich

Drucken
Teilen

Triathlon Nicholas Kastelein hat den Ironman Switzerland vor zwei Schweizern gewonnen. Der 29-jährige Australier kam mit gut sieben Minuten Vorsprung ins Ziel. Ronnie Schildknecht, der neunfache Ironman-Switzerland-Sieger, gab auf dem ersten Viertel des Marathons an vierter Stelle liegend das Rennen auf, weil er sich bereits im Schwimmen eine Zerrung an der linken Wade zugezogen hatte. Der 37-jährige Zürcher ist seit seinem 2. Rang vom Frühjahr an den nordamerikanischen Ironman-Meisterschaften aber bereits für die Ironman-WM in Hawaii vom 14. Oktober auf Big Island qualifiziert. Die Schweizer Ruedi Wild und Jan van Berkel belegten die weiteren Podestplätze hinter Kastelein. Wild, der sich im Marathon von Rang fünf auf den zweiten Rang vorarbeitete, und Van Berkel sammelten mit ihren Podesträngen ebenfalls ausreichend Punkte, um am Ironman in Hawaii im 50-köpfigen Profifeld antreten zu dürfen. Bei den Frauen feierte Céline Schärer ihren ersten Ironman-Sieg. Die 27-jährige Zugerin gewann mit über 14 Minuten Vorsprung auf die Dänin Tine Holst. Dritte wurde Lokalmatadorin Martina Kunz. (sda)