Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Wicki trifft im 5. Gang auf Stucki, Orlik auf Wenger +++ Trio auf Königskurs +++ Der Schwingticker zum Nachlesen

In unserem Liveticker informieren wir Sie stets über alle wichtigen sportlichen Entscheidungen, Spitzenpaarungen und das Abschneiden unserer Innerschweizer Schwinger.
Jonas von Flüe und Janick Wetterwald

Das Wichtigste in Kürze

  • Im 5. Gang am Sonntagmorgen trifft Joel Wicki auf Christian Stucki, Marcel Bieri auf Fabian Staudenmann und Armon Orlik auf Kilian Wenger.
  • Joel Wicki, Christian Stucki und Armon Orlik liegen nach vier Gängen in Führung.
  • Pirmin Reichmuth, Samuel Giger und Benji von Ah gehören zu den Geschlagenen.
  • Der 5. Gang startet am Sonntag um 7.45 Uhr.

Spitzenpaarungen 5. Gang

Fazit Tag 1

Ein Quartett steht nach dem ersten Wettkampftag an der Ranglistenspitze. Joel Wicki (gegen Domenic Schneider), Armon Orlik (gegen Patrick Schenk), Christian Stucki (gegen Matthias Herger) und Marcel Bieri (gegen Bernhard Kämpf) kommen zu ihren vierten Siegen im vierten Kampf. Einen Rückschlag muss hingegen Sven Schurtenberger hinnehmen. Er verliert überraschend gegen den Berner Fabian Staudenmann.
Hinter dem Spitzenquartett folgen etliche Spitzenschwinger mit drei Siegen und einem Gestellten: Kilian Wenger, René Suppiger, Fabian Staudenmann, Patrick Räbmatter, Lario Kramer und Michael Bless.
Mit der Entscheidung nichts mehr zu tun haben Pirmin Reichmuth, Samuel Giger und Benji von Ah. Immerhin konnten sie den vierten Gang für sich entscheiden.

Zwischenrangliste 4. Gang

Resultate 4. Gang

Joel Wicki gewinnt gegen Domenic Schneider.
Armon Orlik gewinnt gegen Patrick Schenk.
Fabian Staudenmann gewinnt gegen Sven Schurtenberger.
Marcel Bieri gewinnt gegen Bernhard Kämpf.
Christian Stucki gewinnt gegen Matthias Herger.
Marcel Mathis stellt gegen Andreas Döbeli.
Thomas Kropf gewinnt gegen Nick Alpiger.
Matthias Aeschbacher gewinnt gegen Raphael Zwyssig.
Daniel Bösch gewinnt gegen Jonas Brun.
Florian Gnägi und Adrian Steinauer stellen.
Christian Schuler stellt mit Curdin Orlik.
Kilian Wenger gewinnt gegen Ivan Rohrer.
Lutz Scheuber gewinnt gegen Beda Arztmann.
Andi Imhof gewinnt gegen Hanspeter Luginbühl.
Werner Schlegel gewinnt gegen Reto Nötzli.
Michael Gwerder und Stefan Burkhalter stellen.
Mike Müllestein stellt mit Remo Zürcher.
Samuel Giger gewinnt gegen Stefan Studer.
Pirmin Reichmuth gewinnt gegen Mike Peng.
Lario Kramer gewinnt gegen Andreas Ulrich.
Nöldi Forrer und Reto Gloggner stellen.
Benji von Ah gewinnt gegen Roman Hochholdinger.

17:02 Uhr

Bevor der erste Wettkampftag zu Ende ist, schwingt noch Marcel Mathis gegen Andreas Döbeli. Der Nordwestschweizer hat alle drei Gänge gewonnen. Doch Mathis lässt sich nicht besiegen. Der Gang endet gestellt. Wir warten nun auf die offizielle Zwischenrangliste.

16:54 Uhr

Und da ist auch der vierte Sieg für Joel Wicki!!! Er lässt Domenic Schneider keine Chance und gewinnt im ersten Zug mit Kurz. Wicki hat genau 12 Sekunden für seinen Plattwurf gebraucht. Er stand heute noch keine Minute im Sägemehl.

16:51 Uhr

Auch Armon Orlik bleibt an der Spitze. Er gewinnt nach vier Minuten gegen Patrick Schenk.

16:48 Uhr

Sven Schurtenberger hat gegen den Berner Fabian Staudenmann grosse Mühe. Er selber kann nie richtig greifen und Staudenmann greift mehrmals an. Und was sich abzeichnet, wird nach sechs Minuten Tatsache. Staudenmann gewinnt gegen Schurtenberger mit Fussstich.

16:32 Uhr

Vier Duelle, vier Siege: Christian Stucki bleibt an der Spitze. Er macht mit dem Urner Matthias Herger kurzen Prozess. Auch Marcel Bieri gewinnt gegen Bernhard Kämpf und hat vier Siege auf seinem Notenblatt.

(Bild: Urs Flüeler)

(Bild: Urs Flüeler)

16:28 Uhr

Die Spitzenpaarungen sind da. Noch müssen die Königsanwärter nicht gegeneinander antreten, doch keiner an der Ranglistenspitze trifft auf einen einfachen Gegner: Joel Wicki muss gegen Domenic Schneider aufpassen. Der Nordostschweizer hat heute schon gegen Benji von Ah und den starken Berner Michael Wiget gewonnen. Matthias Herger muss gegen den Hünen Christian Stucki schwingen. Dieser Gang folgt nun auf Platz 3.

16:19 Uhr

Matthias Aeschbacher kommt immer besser in Form. Er zählt zu den stärksten Bernern, wurde von Joel Wicki im ersten Gang aber klar bezwungen. Danach folgten drei Siege, nun gegen Raphael Zwyssig. Er ist nach Tag 1 in Lauerstellung. Und wir dürfen nicht vergessen: Aeschbacher hat noch keinen Eidgenössischen Kranz gewonnen. Das dürfte sich morgen ändern.

16:17 Uhr

Wir warten auf die Bekanntgabe der Spitzenpaarungen. Noch wissen wir nicht, auf wen Wicki, Schurtenberger & Co. treffen. Das Einteilungsgericht sorgt für grosse Spannung.

16:15 Uhr

Andi Imhof besiegt Hanspeter Luginbühl und steht mir zwei Siegen und zwei Gestellten da. Adrian Steinauer und Florian Gnägi stellen.

16:07 Uhr

Ein spannender Gang zwischen Christian Schuler und Curdin Orlik endet gestellt. Für beide gibt es eine 9,00. Für den Rothenthurmer ist das sicher eine Enttäuschung. Seine Bilanz: Eine Niederlage, zwei Siege, ein Gestellter.

16:04 Uhr

Lutz Scheuber ist gegen Beda Arztmann erfolgreich. Der Nidwaldner beendet den ersten Tag mit zwei Siegen und zwei Gestellten.

16:00 Uhr

Kilian Wenger ist in Lauerstellung. Er gewinnt gegen den Obwaldner Ivan Rohrer. Drei Siege und ein Unentschieden sind für ihn eine gute Bilanz.

15:55 Uhr

Zwei Gestellte, ein Sieg und nun eine Niederlage gegen den jungen Werner Schlegel: Der Wettkampf verläuft für Reto Nötzli nicht wunschgemäss.

15:43 Uhr

Fehlstart korrigiert: Pirmin Reichmuth gewinnt gegen Mike Peng und ist wieder auf Kranzkurs. Nach ganz vorne wird es allerdings nicht mehr reichen.

15:34 Uhr

Lario Kramer ist auf Kranzkurs. Der Freiburger gewinnt gegen Andreas Ulrich und hat gute Chancen, den ersten Kranz für die Südwestschweizer seit 2010 zu holen.

15:33 Uhr

Reto Gloggner und Nöldi Forrer stellen. Damit ist der Wettkampf für den Schwingerkönig von 2001 vorbei. Geknickt verlässt Forrer die Arena.

15:17 Uhr

Schwingerkönig Matthias Glarner kann endlich gewinnen - und zwar gegen Urs Doppmann.

15:12 Uhr

Der vierte Gang läuft: Benji von Ah gewinnt gegen Roman Hochholdinger. Nach dem katastrophalen Morgen mit zwei Niederlagen hat sich der Obwaldner mit zwei Siegen gefangen. Ein Kranzgewinn ist immer noch möglich.

Zwischenrangliste 3. Gang

Fazit 3. Gang

Von den vier meistgenannten Favoriten sind nur noch zwei im Rennen: Joel Wicki und Armon Orlik. Wicki wirkt auch im dritten Gang ungeheuer entschlossen. Mit dem ersten Zug bezwingt er Jonas Lengacher. Armon Orlik fügt dem Urner Stefan Arnold die erste Niederlage zu.
Eine etwas überraschende Niederlage steckt Samuel Giger ein. Der Thurgauer wird mit vom wachsamen Luzerner René Suppiger ausgekontert. Es ist bereits die zweite Niederlage für Giger. Nach seinem verpatzten Start gelingt Pirmin Reichmuth der erste Sieg gegen Shane Dändliker.
An der Spitze bleibt auch Christian Stucki mit drei Siegen. Er bezwingt den Luzerner Werner Suppiger. Der Turnerschwinger verletzt sich dabei aber an der Schulter. Wie gravierend die Blessur ist, ist derzeit nicht bekannt. Drei Siege haben auch der Zuger Marcel Bieri, der Luzerner Sven Schurtenberger, der Urner Matthias Herger und der Berner Patrick Schenk.

Das sagt Samuel Feller, Chef des Einteilungsgerichts, zum bisherigen Festverlauf:

Resultate 3. Gang

Joel Wicki gewinnt gegen Jonas Lengacher.
Christian Stucki gewinnt gegen Werner Suppiger.
Armon Orlik gewinnt gegen Stefan Arnold.
Patrick Schenk gewinnt gegen Christian Bucher.
Domenic Schneider gewinnt gegen Remo Vogel.
Sven Schurtenberger gewinnt gegen Martin Rolli.
René Suppiger gewinnt gegen Samuel Giger.
Kilian Wenger gewinnt gegen Stephan Studinger.
Marcel Bieri gewinnt gegen Remo Zürcher.
Christian Schuler gewinnt gegen Jeremy Vollenweider.
Bruno Linggi gewinnt gegen Matthias Glarner.
Pirmin Reichmuth gewinnt gegen Shane Dändliker.
Benji von Ah gewinnt gegen Fabian Rüegg.
Nick Alpiger gewinnt gegen Roman Fellmann.
Daniel Bösch gewinnt gegen Lukas Bernhard.

15:11 Uhr

Bitter könnte der heutige Tag für zwei der drei noch aktiven Schwingerkönige enden. Während Kilian Wenger mit zwei Siegen und einem Gestellten auf Kurs ist, müssen Matthias Glarner und Nöldi Forrer unten durch. Glarner hat zwei Niederlagen und ein Unentschieden auf seinem Notenblatt, Forrer zwei Gestellte und eine Niederlage. Beide müssen den vierten Gang gewinnen, sonst ist der Wettkampf heute bereits zu Ende.

15:05 Uhr

Marcel Mathis kann ebenfalls gewinnen. Andrin Poltera hiess sein Gegner.

14:54 Uhr

Wir warten auf die Zwischenrangliste und sind gespannt, welche Paarungen das Einteilungsgericht im vierten Gang bereithält. Von allen drei grossen Teilverbänden sind noch Schwinger an der Spitze. Hier ist noch alles offen und wie Joel Wicki so schön gesagt hat:

«Es ist noch lange nicht Abend.»

14:45 Uhr

Dritter Sieg für Joel Wicki. Er gewinnt gegen Jonas Lengacher nach fünf (!) Sekunden mit Kurz.

14:41 Uhr

Christian Stucki ist weiterhin souverän unterwegs. Er muss zwar gegen den unangenehmen Werner Suppiger antreten, gewinnt aber in der ersten Minute. Suppiger fällt auf die Schulter und bleibt kurz liegen. Er muss die Arena unter medizinischer Betreuung verlassen. Wir hoffen, dass er den Wettkampf fortsetzen kann.

14:39 Uhr

Armon Orlik bearbeitet Stefan Arnold so lange, bis der Urner geschlagen ist. Eine weitere Maximalnote für den Bündner.

14:36 Uhr

Der Zuger Christian Bucher schlägt sich gut gegen den Berner Patrick Schenk. Doch der Berner wird mit fortlaufender Gangdauer stärker und gewinnt mit Nachdrücken.
Zu einem Sieg kommt auch Christian Schuler.

14:31 Uhr

Domenic Schneider bleibt ganz vorne. Er besiegt Remo Vogel nach langer Gangdauer, allerdings platt.

14:25 Uhr

Auch Sven Schurtenberger ist erfolgreich. Er gewinnt gegen Martin Rolli platt.

(Bild: Alexandra Wey/Key)

(Bild: Alexandra Wey/Key)

14:21 Uhr

René Suppiger besiegt Samuel Giger!!!
Dem Mauenseer gelingt eine ganz grosse Überraschung. Giger zählte zu den Kronfavoriten auf den Königstitel. Doch wie für Reichmuth ist der Traum des Thurgauers geplatzt. Suppiger erklärt:

«Ich habe ihn im ersten Zug erwischt, war selber überrascht.»

(Bild: Janick Wetterwald)

(Bild: Janick Wetterwald)

14:20 Uhr

Marcel Bieri gewinnt gegen Remo Zürcher. Bier erzählt:

«Diese 10 ist nach zwei 9,75 wertvoll. Aber die Note ist sekundär, Siege sind wichtig. Nun wartet im vierten Gang sicher ein harter Brocken.»

14:17 Uhr

Das freut uns: Der Goldauer Bruno Linggi gewinnt überraschend gegen Matthias Glarner. Allerdings hatte Linggi keinen Griff. Das Resultat hätte nicht zählen dürfen. Linggi sagt stolz:

«Ich habe noch keinen Schwingerkönig besiegt. Das ist bisher mein grösster Erfolg.»

14:12 Uhr

Die Gangdauer beträgt nun übrigens bereits sieben Minuten.

14:09 Uhr

Das tut ihm sichtlich gut! Pirmin Reichmuth kann im dritten Gang endlich gewinnen. Gegen Shane Dändliker gewinnt er nach kurzer Gangdauer, allerdings nicht mit der Maximalnote.

14:04 Uhr

Nick Alpiger ist zurück auf der Siegesstrasse. Er bezwingt den Winikoner Roman Fellmann platt. Michael Bless gewinnt gegen Pascal Nietlispach.

14:02 Uhr

Daniel Bösch gewinnt im ersten Zug mit der Maximalnote gegen Lukas Bernhard.

14:01 Uhr

Falls Sie sich zwar für das Eidgenössische interessieren, aber noch nicht gut genug informiert sind, empfehlen wir folgenden Artikel:

13:59 Uhr

Stefan Ettlin und Christoph Bieri stellen. Ebenso Dominik Waser und Simon Anderegg.

13:51 Uhr

Remo Käser kommt gegen Sven Lang nach zwei Niederlagen ebenfalls zu seinem ersten Sieg.

13:43 Uhr

Endlich! Benji von Ah kommt zu seinem ersten Sieg. Er gewinnt gegen den Nordostschweizer Fabian Rüegg. Von Ah sagt:

«Den Morgen habe ich abgehakt. Jetzt räume ich das Feld halt von hinten auf. Schön ist, dass das Publikum auch hinter mir steht, wenn es nicht so läuft.»

13:38 Uhr

Wie es dem Aargauer Nick Alpiger nach den ersten beiden Gängen geht, lesen Sie hier:

13:32 Uhr

Andi Imhof gewinnt gegen Dominik Zangger.

13:13 Uhr

Die Mittagspause neigt sich dem Ende zu. Um 13.30 Uhr wird weitergeschwungen. Noch haben uns keine weiteren Paarungen erreicht.

(Bild: Ennio Leanza/Key)

(Bild: Ennio Leanza/Key)

13:05 Uhr

Vier Schwinger weisen übrigens nach zwei Gängen ein perfektes Notenblatt vor. Unter ihnen sind auch die Innerschweizer Christian Bucher aus Finstersee und Stefan Arnold aus Attinghausen. Bucher hat im zweiten Gang überraschend den Berner Eidgenossen Niklaus Zenger mit der Maximalnote bezwungen. Chapeau!

12:31 Uhr

Welcher Schwinger hat die besten Fans? Die Sachsler Ivan, Ueli und Marco Rohrer dürfen auf grossartige Unterstützung zählen. Ihr Fanclub zählt zirka 60 bis 70 Mitglieder. Insgesamt 120 T-Shirts wurden gedruckt. Auf dem Campingplatz hat sich der Rohrer-Fanklub mit 30 Leuten in einem einzigen grossen Wagen eingerichtet. Sie hätten die grösste Fahne von allen, natürlich eine Sachsler Fahne.

(Bilder: Janick Wetterwald)

(Bilder: Janick Wetterwald)

Fazit 2. Gang

Joel Wicki wird bislang seiner Favoritenrolle gerecht. Nach zwei Gängen steht er bei zwei Siegen. Im zweiten Gang bezwingt er Simon Anderegg am Boden. Dabei spart Wicki erneut Kraft – nach einer Minute fällt bereits die Entscheidung. Zwei Siege haben auch die Innerschweizer Sven Schurtenberger und Marcel Bieri. Schurtenberger bezwingt Oldie Stefan Burkhalter, Bieri den Berner Willy Graber. Ebenfalls zum zweiten Sieg kommen die Mitfavoriten Christian Stucki (gegen Christoph Bieri) und Armon Orlik (gegen Florian Gnägi). Immer noch im Rennen ist Samuel Giger. Nach der Auftaktniederlage besiegt er Joel Strebel. Nick Alpiger, der im ersten Gang Giger bezwang, verliert im zweiten Gang gegen Patrick Schenk.

Einen Fehlstart erlebt der hochgehandelte Königsanwärter Pirmin Reichmuth. Nach zwei Gängen muss sich der Zuger von seinen Schlussgang-Ambitionen verabschieden. Gegen den Berner Dominik Roth findet der 23-Jährige keine Mittel, das Duell endet gestellt. Dass Reichmuth so früh zu den Geschlagenen gehört, kommt überraschend. Einen schwachen Vormittag zog auch Benji von Ah ein, der Obwaldner hat bereits zwei Niederlagen auf dem Notenblatt. Auch die Schwyzer Eidgenossen Mike Müllestein und Andreas Ulrich bleiben unter den Erwartungen und stellen je zweimal. Eine Reaktion gelingt Christian Schuler nach seiner Auftaktniederlage gegen Kilian Wenger. Der Schwyzer kommt gegen Michael Rhyner zum Sieg.

Ranglistenspitze 2. Gang

Resultate 2. Gang

  • Joel Wicki gewinnt gegen Simon Anderegg
  • Marcel Bieri gewinnt gegen Willy Graber
  • Sven Schurtenberger gewinnt gegen Stefan Burkhalter
  • Christian Stucki gewinnt gegen Christoph Bieri
  • Armon Orlik gewinnt gegen Florian Gnägi
  • Pirmin Reichmuth und Dominik Roth stellen
  • Samuel Giger gewinnt gegen Joel Strebel
  • Matthias Glarner und Lars Geisser stellen
  • Michael Bless und Kilian Wenger stellen
  • Jonas Lengacher gewinnt gegen Benji von Ah
  • Christian Schuler gewinnt gegen Michael Rhyner
  • Patrick Schenk gewinnt gegen Nick Alpiger.
  • Jeremy Vollenweider gewinnt gegen Remo Käser
  • Daniel Bösch gewinnt gegen Thomas Kropf
  • Matthias Aeschbacher gewinnt gegen Roger Bürli
  • Marcel Mathis gewinnt gegen Ruedi Roschi

Bratwurst, Bier und Volksmusik: Hier geht es zu unserem Ticker über die Geschehnisse rund ums Festgelände.

11:53 Uhr

Das Sägemehl wird gewässert, die Zuschauer haben die Arena grösstenteils verlassen. Es ist Mittagspause. Das Ausschwingen beginnt um 13.30 Uhr. Wir wünschen «ä gherigä Giotä!»

11:38 Uhr

Joel Wicki bilanziert seinen Vormittag:

«Ich fühle mich gut und bin heute zwäg. Es ist optimal gelaufen. Ich habe einfach riesige Freude, dass ich dieses Mal dabei sein darf. Aber es ist noch lange nicht Abend.»

Lob gibt es auch von Schwingerkönig Matthias Sempach. Der SRF-Experte sagt: «Joel gefällt mir bis jetzt am besten.»

11:31 Uhr

Armon Orlik gewinnt mit Fussstich und Nachdrücken gegen Florian Gnägi. Das war die letzte Spitzenpaarung vor der Mittagspause. Zeit für eine Zwischenbilanz.

11:24 Uhr

Auch Joel Wicki gewinnt seinen zweiten Gang. Er besiegt Simon Anderegg mit Kurz und Nachdrücken am Boden. Eine 9,75.

(Bild: Urs Flüeler/Key)

(Bild: Urs Flüeler/Key)

11:21 Uhr

Christian Stucki gewinnt gegen Christoph Bieri mit Nachdrücken am Boden.

11:19 Uhr

Nick Alpiger verliert im zweiten Gang überraschend gegen Patrick Schenk. Und das sieht nicht gut aus. Der Aargauer fasst sich an die Hüfte, an der er sich bereits verletzt hatte. Guido Thürig, der technische Leiter der Aargauer Schwinger, sagte gegenüber dem Fernsehen SRF; dass Nick Alpiger nach ärztlicher Untersuchung trotz des «kleinen Zwicks», den es ihm offenbar in die verletzte Hüfte gehauen hat, am Nachmittag weiterschwingen wird.

11:12 Uhr

Sven Schurtenberger gewinnt auch seinen zweiten Gang. Er besiegt Stefan Burkhalter mit Nachdrücken am Boden. Nach der Note 10 im ersten Gang gibt es nun eine 9,75 für den Buttisholzer.

11:07 Uhr

Kilian Wenger und Michael Bless stellen ihren Gang. Wenger kann damit gut leben:

«Ich habe bereits zwei Eidgenossen auf meinem Blatt. Deshalb bin ich mit dem Start zufrieden.»

10:55 Uhr

Jubel in der Arena: Marcel Bieri gewinnt gegen Willy Graber. Und zwar mit Nachdrücken am Boden. Wer Grabers Fähigkeiten am Boden kennt, weiss: Das war ein hartes Stück Arbeit.

(Bild: Janick Wetterwald)

(Bild: Janick Wetterwald)

10:52 Uhr

Enttäuschung für König Glarner. Er stellt im zweiten Gang mit dem Nordostschweizer Lars Geisser. Geisser hat sein Ziel erreicht, für Glarner ein herber Dämpfer.

10:45 Uhr

Weitere Spitzenpaarungen:
Joel Wicki - Simon Anderegg
Armon Orlik - Florian Gnägi
Christian Stucki - Christoph Bieri
Nick Alpiger - Patrick Schenk

Joel Wicki. (Bild: Janick Wetterwald)

Joel Wicki. (Bild: Janick Wetterwald)

10:42 Uhr

Eine Niederlage, ein Sieg. Das sagt Christian Schuler zu seiner bisherigen Leistungen:

«Ich habe mir gegen Kilian Wenger durchaus Chancen ausgerechnet. Der schnelle Sieg im zweiten Gang war nun aber wichtig fürs Selbstvertrauen.»

10:39 Uhr

Auch Reto Nötzli kann bislang nicht gewinnen. Er stellt mit Marco Iseli.

10:36 Uhr

Siege gibt es für Lutz Scheuber, Christian Schuler und Samuel Giger (gegen Joel Strebel).

10:31 Uhr

Erste Spitzenpaarungen des zweiten Gangs sind bekannt:
Sven Schurtenberger - Stefan Burkhalter
Kilian Wenger - Michael Bless

10:24 Uhr

Matthias Aeschbacher gewinnt gegen Roger Bürli. Es ist sein erster Sieg des Tages. Auch Domenic Schneider, Bernhard Kämpf, Daniel Bösch und Patrick Räbmatter gewinnen.

10:22 Uhr

Grosse Enttäuschung bei Pirmin Reichmuth
Der Zuger Lokalmatador stellt seinen Gang mit Dominik Roth. Reichmuth verwirft die Hände, Roth jubelt. Nach der Startniederlage ein weiterer Dämpfer. Damit dürfte er morgen kaum im Schlussgang stehen.

(Bild: Urs Flüeler/Key)

(Bild: Urs Flüeler/Key)

10:11 Uhr

Auch Andreas Ulrich kann bisher nicht gewinnen. Er stellt auch den zweiten Gang, nun gegen Konrad Steffen.

10:01 Uhr

Aufregung in der Arena: Ein Rind ist entwischt, mittlerweile aber wieder eingefangen.

09:58 Uhr

Noe van Messel gewinnt seinen zweiten Gang. Mike Müllestein hat derweil Mühe mit Markus Schläpfer. Der Gang endet gestellt. Auch der Schwyzer startet nicht wunschgemäss.

09:54 Uhr

Da wird es ganz ruhig in der Arena. Benji von Ah verliert auch den zweiten Gang. Der Giswiler ist sichtlich genervt. Den Start hat er sich ganz anders vorgestellt. Nun muss von Ah praktisch jeden Gang gewinnen, will er morgen kranzgekrönt nach Hause reisen. Eine riesige Enttäuschung. Auch Remo Käser hat seine beiden ersten Gänge verloren.

09:42 Uhr

Auch Benji von Ah steht wieder bereit. Er trifft auf Jonas Lengacher.

(Bild: Janick Wetterwald)

(Bild: Janick Wetterwald)

09:38 Uhr

Und ehe wir Zeit finden, um den ersten Gang richtig zu analysieren, geht es schon weiter mit den nächsten Paarungen. Marco Fankhauser ist momentan mit Nöldi Forrer an der Arbeit. Der Gang endet gestellt. Der König von 2001 startet also mit einer Niederlage und einem Gestellten alles andere als gut in sein wohl letztes Eidgenössisches.

(Bild: Janick Wetterwald)

(Bild: Janick Wetterwald)

Fazit 1. Gang

Der Auftakt hätte für die beiden Innerschweizer Topfavoriten nicht unterschiedlicher verlaufen können. Der Luzerner Joel Wicki startete erwartungsgemäss furios, mit einem Kurz wuchtete er den Berner Matthias Aeschbacher nach wenigen Sekunden ins Sägemehl. Für den Zuger Pirmin Reichmuth begann das Heimfest mit einem Dämpfer. Gegen den Kurz von Christian Stucki ist er machtlos.
In den Spitzenpaarungen setzt es ausserdem Niederlagen für den Schwyzer Christian Schuler (gegen Kilian Wenger) und den Obwaldner Benji von Ah (gegen Domenic Schneider) ab. Erste Siege feiern der Luzerner Sven Schurtenberger (gegen Daniel Bösch) und der Zuger Marcel Bieri (gegen Niklaus Zenger). Gestellte gibt es für Marcel Mathis (gegen David Schmid), Reto Nötzli (gegen Bernhard Kämpf) und Mike Müllestein (gegen Curdin Orlik).

09:31 Uhr

Armon Orlik gewinnt gegen Matthias Glarner
In der Revanche des Schlussgangs von 2016 gewinnt der junge Bündner gegen den Meiringer mit Fussstich.

(Bild: Alexandra Wey/Key)

(Bild: Alexandra Wey/Key)

09:23 Uhr

Pirmin Reichmuth verliert gegen Christian Stucki
Diese Paarung gab im Vorfeld am meisten zu reden. Zum ersten Mal stehen sich Reichmuth und Stucki gegenüber. Kann das der Routinier ausnutzen? Oder ist der junge Einheimische doch zu stark? Die Antwort: Stucki legt Reichmuth mit einem Kurz auf den Rücken. Eine grosse Enttäuschung für das Zuger Publikum.

(Bild: Alexandra Wey/Key)

(Bild: Alexandra Wey/Key)

09:22 Uhr

Wow! Nick Alpiger ist im Kampf gegen Samuel Giger viel aktiver. Giger kann sich lange in der Brücke halten, doch dann gewinnt Alpiger mit Nachdrücken. Die erste grosse Überraschung!

(Bild: Alexandra Wey/Key)

(Bild: Alexandra Wey/Key)

09:16 Uhr

Wicki gewinnt im ersten Zug
Was für ein Start von Joel Wicki. Nach acht Sekunden legt er Matthias Aeschbacher auf den Rücken. Es ist der 41. Sieg des Sörenbergers in dieser Saison. Keiner hat mehr Kämpfe für sich entschieden.

09:13 Uhr

Wenger besiegt Schuler
Schwingerkönig Kilian Wenger muss sich zuerst verteidigen, gewinnt dann aber gegen Christian Schuler.

(Bild: Alexandra Wey/Key)

(Bild: Alexandra Wey/Key)

09:11 Uhr

Sieg für Sven Schurtenberger
So laut war es in der Arena noch nie. Der Luzerner gewinnt gegen den Unspunnen-Sieger Daniel Bösch.

(Bild: Alexandra Wey/Key)

(Bild: Alexandra Wey/Key)

09:08 Uhr

Der Brunner Michael Gwerder verliert gegen Joel Strebel.

09:07 Uhr

Der Kampf zwischen Reto Nötzli und Bernhard Kämpf endet gestellt.

09:02 Uhr

Letzte Tipps für Joel Wicki von seinem Betreuer Daniel Hüsler.

(Bild: Janick Wetterwald)

(Bild: Janick Wetterwald)

09:01 Uhr

Marcel Mathis und David Schmid stellen. Erich Fankhauser verliert gegen Stefan Burkhalter.

08:57 Uhr

Lutz Scheuber ist wieder da. Er nimmt den Gang mit Christian Gerber wieder auf. Er scheint sich nicht schlimm verletzt zu haben. Der Gang endet gestellt.

08:50 Uhr

Benji, Benji, Benji ertönt es von der Innerschweizer Tribüne. Benji von Ah trifft auf Domenic Schneider. Der Giswiler ist überall beliebt. Doch der Sieg geht in die Nordostschweiz. Schneider gewinnt. Die Enttäuschung bei von Ah ist gross.

(Bild: Janick Wetterwald)

(Bild: Janick Wetterwald)

08:48 Uhr

Marco Reichmuth stellt mit Kilian von Weissenfluh. Ebenso Mike Müllestein mit Curdin Orlik.

08:38 Uhr

Sieg für den Zuger Marcel Bieri
Der Edlibacher besiegt den Berner Eidgenossen Niklaus Zenger. Ein perfekter Start der Mission Kranzgewinn. Bieri sagt:

«In dieser Arena zu schwingen, ist ein Super-Gefühl. Der Heimbonus ist genial.»

(Bild: Alexandra Wey/Key)

(Bild: Alexandra Wey/Key)

08:33 Uhr

Siege für Werner Suppiger (Wauwil), Rainer Betschart (Walchwil) und Damian Egli (Steinhuserberg).

08:32 Uhr

Kein Sieger zwischen Andi Imhof und Patrick Räbmatter. Imhof sagt:

«Ich versuchte, ihn zu bewegen, aber kam nicht richtig in die Gänge. Noch ist gar nichts verloren.»

08:25 Uhr

Simon Anderegg gewinnt gegen Roger Rychen.

08:22 Uhr

Lutz Scheuber verlässt die Arena, obwohl sein Kampf gegen Christian Gerber noch nicht zu Ende war. Er hat sich ans Knie gefasst. Hoffentlich hat er sich nicht verletzt. Gerber steht noch immer beim Platz.

08:20 Uhr

Der Gang zwischen Lario Kramer und Joel Ambühl endet gestellt.

Lario Kramer (oben) war aktiver als Joel Ambühl. (Bild: Alexandra Wey/Key)

Lario Kramer (oben) war aktiver als Joel Ambühl. (Bild: Alexandra Wey/Key)

08:17 Uhr

Dominik Streiff (Tuggen) muss den Wettkampf verletzt aufgeben. Wir wünschen gute Besserung.

(Bild: Cornelia Bisch)

(Bild: Cornelia Bisch)

08:16 Uhr

Marco Fankhauser gewinnt gegen Mario Schneider.

08:08 Uhr

Sieg für Christoph Bieri, sieben Sekunden bevor die Zeit abgelaufen wäre. Gloggner und Zwyssig stellen.

08:05 Uhr

Die ersten Siege gehen an André Muff (Rain) und Ueli Rohrer (Flüeli-Ranft).

08:00 Uhr

Manne ad Arbet: Die erste Spitzenpaarung tragen Nöldi Forrer, Schwingerkönig von 2001, und Christoph Bieri aus. Ebenfalls bereits im Sägemehl steht Philipp Gloggner. Er trifft auf Raphael Zwyssig.

07:52 Uhr

Ein Hühnerhautmoment. Mehr als 50'000 Personen singen zusammen den Schweizer Psalm. In weniger als zehn Minuten sollte es hier losgehen.

(Bild: Janick Wetterwald)

(Bild: Janick Wetterwald)

07:48 Uhr

Wenn das kein Zeichen ist: Die 85 Innerschweizer marschieren Schulter an Schulter in die Arena ein. Die Botschaft ist klar: Wir sind ein Team, eine Mannschaft, wir arbeiten zusammen, um den Königstitel in die Innerschweiz zu holen.

(Bild: Urs Flüeler/Key)

(Bild: Urs Flüeler/Key)

07:45 Uhr

Der erste Stimmungstest: Beim Einmarsch welches Teilverbands wird es in der Arena am lautesten? Die Berner laufen natürlich mit dem «Berner Marsch» ein, bei den Nordostschweizern läuft der Soundtrack von «Fluch der Karibik», bei den Nordwestschweizern «Gladiator». Auf den Tribünen wird es richtig laut. Doch das ist nichts im Vergleich mit dem Einmarsch der Innerschweizer: Zur «Steiner Chilbi» steht die ganze Arena. Die Vorfreude bei den 56'000 Zuschauern ist riesig.

(Swiss Image)

(Swiss Image)

07:28 Uhr

In wenigen Augenblicken treten die Schwinger, Kampfrichter und Täfelibuebe in die Arena. Punkt 7.30 Uhr werden sie zum Appell gebeten. Begleitet werden sie von der Brassband Risch-Rotkreuz und den kleinen «Bösen» aus dem Hasliberg.

06:53 Uhr

Die Dauer der Gänge ist bekannt:
- Erster und zweiter Gang: 6 Minuten
- Dritter bis sechster Gang: 7 Minuten.
- Siebter und achter Gang: 8 Minuten.
- Schlussgang: 16 Minuten.

06:45 Uhr
Blick in die Arena (Bild: Urs Flüeler/Keystone)

Blick in die Arena (Bild: Urs Flüeler/Keystone)

Noch dauert es mehr als eine Stunde bis die ersten Schwinger im Sägemehl zusammengreifen. Hier einige wichtige Zahlen:

  • Auf 7 Ringen wird geschwungen.
  • 8 Gänge müssen die Schwinger absolvieren.
  • 15 bis 18 Prozent der Teilnehmer gewinnen einen Kranz.
  • 6000 Helferinnen stehen heute und morgen am Einsatz.
  • 56'500 Zuschauer fasst die Zuger Arena.
  • 300'000 bis 350'000 Besucherinnen werden erwartet.
06:30 Uhr

Die Ausgangslage ist in diesem Jahr so offen, wie schon lange nicht mehr. Nachdem die letzten drei Schwingerkönige aus dem Kanton Bern stammten, stehen die Chancen gut, dass heuer ein Nordost- oder ein Innerschweizer Schwingerkönig wird. Die grössten Favoriten sind: Pirmin Reichmuth, Joel Wicki, Armon Orlik und Samuel Giger. Hier können Sie vor dem ersten Gang eine Einschätzung lesen:

06:15 Uhr

Traditionell hat der Technische Leiter des Eidgenössischen Schwingerverbandes die Spitzenpaarungen des ersten Gangs eingeteilt. Der Berner Samuel Feller hat dafür gesorgt, dass der einheimische Pirmin Reichmuth und das Berner Koloss Christian Stucki zum allerersten Mal aufeinander treffen. Angeschwungen wird um 8 Uhr.

06:00 Uhr

Herzlich Willkommen zu unserem ESAF-Ticker mit besonderem Fokus auf den Innerschweizer Schwingern. 85 der 276 Athleten stammen aus unserer Region. Klicken Sie sich durch unsere Bildergalerie:

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.