EHC Frauenfeld besiegt Uzwil nach harzigem Start

Merken
Drucken
Teilen

Eishockey Frauenfeld, Leader der 1.-Liga-Gruppe Ost, bekundete auswärts gegen Uzwil zu Beginn Mühe. Als die Gäste eine Strafe kassierten, ging Uzwil in Führung. Doch konnten die Thurgauer reagieren. Noch vor der ersten Pause erzielte Pieroni den Ausgleich. In der 22. Minute sassen ein Frauenfelder und zwei Uzwiler auf der Strafbank. Dies nützten die Gäste zum 2:1 durch Geiser. Auch bei Spielhälfte blieb es bei der knappen Führung für den Leader. Doch der Ausgleich kam wenig später. In der 36. Minute – es sassen gleich fünf Frauenfelder auf der Strafbank – kam Uzwil zum 2:2. Der EHCF startete entschlossen ins letzte Drittel. In der 44. Minute ging er durch Grolimund wieder in Führung. Und diesmal doppelte Geiser Sekunden später nach – es stand 4:2 für Frauenfeld. In der 50. Minute mussten gleich zwei Uzwiler auf die Strafbank. Die Frauenfelder brauchten nur 21 Sekunden für das 5:2. Die Partie war damit entschieden, die letzten Treffer zum 6:3-Schlussresultat nur noch Makulatur. (and)