EHC Chur hat Trainer entlassen

EISHOCKEY. Am Montagabend leitete beim Erstligisten Chur nicht mehr Marco Pargätzi (er wird im Nachwuchs weiter beschäftigt) das Training, sondern der bisherige Elite-B-Coach Herbert Schädler. Laut der «Südostschweiz» soll der Deutsche bis Ende Saison bleiben.

Drucken
Teilen

EISHOCKEY. Am Montagabend leitete beim Erstligisten Chur nicht mehr Marco Pargätzi (er wird im Nachwuchs weiter beschäftigt) das Training, sondern der bisherige Elite-B-Coach Herbert Schädler. Laut der «Südostschweiz» soll der Deutsche bis Ende Saison bleiben. Die sehr hoch gehandelten Bündner sind miserabel in die Meisterschaft gestartet und belegen nach neun Runden lediglich Platz 10. Sie sind also weit entfernt vom angestrebten Rang sechs, der direkt für die Playoffs berechtigt.

Unter neuer Führung tritt Chur heute Mittwochabend bei Seewen (6.) an. Am Samstag bekommen möglicherweise die Pikes Oberthurgau in Romanshorn den frischen Wind der Bündner zu spüren. (rs)