Ecclestone fordert Einheitsmotoren

Formel-1-Chef Bernie Ecclestone will durch Einheitsmotoren eine drastische Kostensenkung herbeiführen. Bereits ab 2010 sollen die Motoren einheitlich sein und nur noch zweimal pro Jahr gewechselt werden dürfen, sagte der Brite in einem Interview mit der «Times».

Drucken
Teilen

Formel-1-Chef Bernie Ecclestone will durch Einheitsmotoren eine drastische Kostensenkung herbeiführen. Bereits ab 2010 sollen die Motoren einheitlich sein und nur noch zweimal pro Jahr gewechselt werden dürfen, sagte der Brite in einem Interview mit der «Times».

Beachvolleyball

World Tour

Dubai. Männer. Gewinnertableau. 3. Runde: Nummerdor/Schuil (Ho/2) s. Laciga/Schnider (Sz/10) 21:19, 18:21, 15:13. – Verlierertableau. 2. Runde: Gabathuler/Wenger (Sz/12) s. Ingrosso/Ingrosso (It) 22:20, 21:15. – 3. Runde: Gabathuler/Wenger s. Fijalek/Prudel (Pol/20) 16:21, 22:20, 15:12. – 4. Runde: Laciga/Schnider s. Gabathuler/Wenger 21:19, 23:21. – Gabathuler/Wenger im geteilten 9. Rang. – 5. Runde: Laciga/Schnider – Cerruti/Cunha (Br/6).

Boxen

Holyfield – Walujew in der Schweiz?

Der 46jährige Evander Holyfield erhält eine weitere Chance, seinen fünften WM-Titel zu gewinnen. Gemäss dem Sportsender ESPN wird er am 20. Dezember WBA-Weltmeister Nikolaj Walujew herausfordern. Der Kampf soll in der Schweiz oder in Deutschland stattfinden. Seinen bis anhin letzten Kampf bestritt Holyfield vor einem Jahr, als er gegen WBO-Weltmeister Sultan Ibragimow nach Punkten verlor.

Eishockey

Bianchi mit Fraktur am Handgelenk

Mattia Bianchi vom NLA-Club Ambri fällt für die nächsten zwei bis drei Wochen aus. Der Stürmer zog sich im Training eine Kleinfraktur am rechten Handgelenk zu. Bianchi muss aber nicht operiert werden.

Vigier für zwei Spiele gesperrt

Der Kanadier Jean-Pierre Vigier vom NLA-Club Servette wurde von Einzelrichter Reto Steinmann für zwei Spiele gesperrt und mit einer Busse von 1500 Franken belegt. Vigier hatte am Samstag gegen Fribourg Mark Mowers hart gegen die Bande gecheckt. Die Folge davon ist, dass der Amerikaner nun während rund vier Wochen verletzungsbedingt ausfällt.

Ambri mit 342 000 Franken Verlust

Die Aktiengesellschaft des NLA-Clubs Ambri schloss die Saison 2007/08 bei einem Umsatz von 8,633 Millionen Franken mit einem im Vergleich zum Vorjahr leicht höheren Verlust von 342 000 Franken ab. Das kumulierte Minus der Leventiner beträgt knapp 1,6 Millionen Franken.

Sbisa vor NHL-Début

Der 18jährige Verteidiger Luca Sbisa darf mit seinem ersten Einsatz in der NHL rechnen. Der Zuger steht im Kader der Philadelphia Flyers für das Spiel gegen die New York Rangers. Sbisa wird zumindest für die ersten Partien bei den Flyers bleiben. Danach wird entschieden, ob der Erstrundendraft der Philadelphia Flyers den Rest der Saison in der NHL oder bei Lethbridge in der kanadischen Juniorenliga absolvieren wird.

Fussball

Testspiele

Heute spielen

16.00 St. Gallen – Austria Lustenau (im Gründenmoos)

16.00 Wil – Wohlen (im Bergholz)

19.30 Gossau – Vaduz (auf der Sportanlage Buechenwald)

In Bern: Young Boys – Köln 1:1 (0:1). – Tore: 17. Vucicevic 0:1. 70. Doumbia 1:1. – Bemerkungen: YB ohne Wölfli, Regazzoni und Ghezal (Nationalteams), Doubai (rekonvaleszent) und Degen (Fussverletzung). – 48. Lattenschuss Doumbia.

In Niederhasli: Grasshoppers – Thun 2:0 (0:0). – Tore: 71. Cabanas 1:0, 90. Callà 2:0. – Bemerkungen: GC ohne Sutter (verletzt), Jakupovic (Nationalmannschaft), Voser (U21-Nationalteam), Mikari (Nationalteam Tunesien), Bobadilla (Ferien), Feltscher (U19-Nationalteam), Dos Santos (U21).

2. Liga interregional

Gruppe 5: Bazenheid – Arbon 0:1. Stäfa – Frauenfeld 0:0. Balzers – Freienbach 0:1.

Uefa-Cup Frauen

Limonest (Fr). 2. Qualifikationsrunde. Gruppe B3. 1. Spieltag: Olympique Lyon – Neulengbach (Ö) 8:0 (7:0). Zürich – Arsenal 2:7 (1:3). – Tore für die Zürcherinnen: Lendenmann, Eigentor Fahey.

Torhüter Enke mit Handbruch out

Der 31jährige Torhüter Robert Enke vom Bundesligaclub Hannover hat sich im Training der deutschen Nationalmannschaft das Kahnbein an der linken Hand gebrochen. Er fällt für rund acht Wochen aus.

Frankreich ohne William Gallas

Frankreich muss morgen im WM-Qualifikationsspiel in Rumänien auf William Gallas verzichten. Der Arsenal-Verteidiger leidet an einer Oberschenkelzerrung.

Entlassener Trainer wieder eingestellt

Rapid Bukarest hat den vor einer Woche entlassenen Trainer Jose Peseiro wieder eingestellt. Der Portugiese war nach dem Ausscheiden im Uefa-Cup gegen Wolfsburg suspendiert worden.

Länderspiel

Niigata (Jap). Japan – Vereinigte Arabische Emirate 1:1 (0:0).

Handball

Champions League

Gruppe G. Morgen, 20.15 Uhr: Bregenz – Ademar Leon. – Sonntag, 17 Uhr: Montpellier – Amicitia Zürich.

2. Runde. Gruppe E: Medwedi Tschechow (Russ) – Portland San Antonio (Sp) 34:26 (17:12). – Tabelle: 1. Medwedi Tschechow 2/4. 2. Portland San Antonio 2/2. 3. Koper (Sln) 0 (–7). 4. Steaua Bukarest 0 (–8).

Gruppe F: Flensburg-Handewitt (De) – Hafnarfjördur (Isl) 35:29 (19:14). – Tabelle: 1. Veszprem (Un) 1/2. 2. Flensburg 2/2 (63:58). 3. Hafnarfjördur 2/2 (55:60). 4. Saporoschje (Ukr) 0.

NLA Frauen

Amicitia Zürich – Brühl 17:32 (9:15)

Brühl: Brütsch/Rossi; Tomovic, Theodoridis (7), Lang (10), Scheffold (6), Benz, Amstutz (2), Kern, Hurmerinta (1), Mierzwa (3), Wenger, Bösch (3/1).

Bemerkungen: Brühl ohne Bachmann, Bühler, Ganz, Sidorowicz (alle verletzt).

Leichtathletik

Yordanova zwei Jahre gesperrt

Die 1500-m-Läuferin Daniela Yordanova ist vom bulgarischen Verband für zwei Jahre gesperrt worden. Die 32jährige, die 2004 an den Olympischen Spielen fünfte wurde, war im Juni bei einer Trainingskontrolle positiv auf Testosteron getestet worden.

Militärsport

Nur Bronze an der Militär-WM

In den Einzelläufen an der Militär-WM im litauischen Alytus mussten sich die Schweizer OL-Läufer mit einer Bronzemedaille begnügen. Über die Mitteldistanz lief Matthias Merz auf den dritten Platz. Im Rennen über die Langdistanz verpasste der Thurgauer Daniel Hubmann Bronze um 30 Sekunden. Der Weltcup-Sieger wurde Vierter. Das Rennen über die Mitteldistanz hatte Hubmann sogar nur als 43. beendet.

Militär-WM

Alytus (Lit). Orientierungslauf. Männer. Mitteldistanz (5,3 km, 15 Posten): 1. Valentin Nowikow (Russ) 26:47. 2. Martin Sirmais (Lett) 0:34. 3. Matthias Merz (Sz) 0:45. Ferner die weiteren Schweizer: 11. Rollier 3:01. 14. Müller 3:02. 27. Lauenstein 4:08. 29. Schneider 4:32. 43. Hubmann 6:36. 89. Rüedlinger 14:02. – Langdistanz (13.6 km, 26 Posten): 1. Thierry Gueorgiou (Fr) 72:29. 2. Alexej Bortnik (Russ) 0:34. 3. Valentin Nowikow (Russ) 1:09. 4. Hubmann 1:39. 5. Novikov 2:57. 6. Merz 3:05. Ferner die weiteren Schweizer: 15. Rollier 7:09. 24. Müller 8:59. 39. Schneider 12:19. 54. Lauenstein 19:32. 61. Rüedlinger 21:17.

Rad

Lizenz der Tour de Suisse verlängert

Der Weltverband UCI hat die ProTour-Lizenz für die Tour de Suisse um vier Jahre verlängert. Die Tour de Romandie wurde bereits vorgängig in den ProTour-Kalender 2009 aufgenommen. Wie die Tour de Suisse verbleiben auch das Critérium du Dauphiné und das Hamburger Eintagesrennen die nächsten vier Jahre im Kalender.

Rennen im Ausland

Peccioli (It). Coppa Sabatini (199 km): 1. Michailo Chalilow (Ukr) 4:56:30 (40,270 km/h). 2. Filippo Pozzato (It) 0:01 zurück. 3. Stefano Garzelli (It), gleiche Zeit. Ferner: 40. Bertogliatti (Sz) 0:47. 57. Zaugg (Sz) 1:21. 66. Calcagni (Sz) 1:56. 67. Beuchat (Sz), gleiche Zeit. 84. Rossi (Sz) 5:59.

Radball

62. Olma-Turnier

St. Gallen (Athletik Zentrum). Gruppe I: Gärtringen (De, Matthias König/Uwe Berner), Brünn II (Tsch, Petr Skotak/Pavel Kepak), Altdorf (Roman Schneider/Dominik Planzer), Höchst (Ö, Simon König/Dietmar Schneider), Balbigny (Fr, Vial Renaud/André Yohan). – Gruppe II: Brünn I (Tsch, Miroslav Berger/Ji?i Böhm), Winterthur (Timo Reichen/Peter Jiricek), Dornbirn (Ö, Martin Lingg/Markus Bröll), Kolarovo (Slk, Dalibor Roznik/Robert Rizman), St. Gallen (Martin Kümin/Matias Klarer).

Spielplan. Vorrunde. Ab 12 Uhr: St. Gallen – Winterthur. Gärtringen – Balbigny. Brünn I – Dornbirn. Höchst – Altdorf. Kolarovo – Winterthur. Brünn II – Balbigny. St. Gallen – Dornbirn. Gärtringen – Altdorf. Brünn I – Kolarovo. Höchst – Brünn II. Dornbirn – Winterthur. Altdorf – Balbigny. Kolarovo – St. Gallen. Gärtringen – Brünn II. Brünn I – Winterthur. Höchst – Balbigny. Kolarovo – Dornbirn. Altdorf – Brünn II. St. Gallen – Brünn I. Gärtringen – Höchst.

Finalrunde. 19.45: Beginn der Abendveranstaltung, anschliessend Spiel um Platz 9 (5. Gruppe I – 5. Gruppe II). – 20.05: Halbfinal: 1. Gruppe I – 2. Gruppe II. – 20.25: Spiel um Platz 7 (4. Gruppe I – 4. Gruppe II). – 20.45: Halbfinal: 2. Gruppe I – 1. Gruppe II). – 21.40: Spiel um Platz 5 (3. Gruppe I – 3. Gruppe II). – 22.00: Spiel um Platz 2 (Verlierer der Halbfinals). – 22.20: Final (Sieger der Halbfinals).

Rudern

Olympiasiegerinnen treten zurück

Die zweifachen Olympiasiegerinnen Carolina und Georgina Evers-Swindell aus Neuseeland haben den Rücktritt bekanntgegeben. Die 30jährigen Zwillinge holten im Doppelzweier in Athen und in Peking olympisches Gold.

Ski Alpin

Marlies Schild verpasst WM-Saison

Die Österreicherin Marlies Schild ist im Training in Sölden schwer gestürzt. Die 27jährige erlitt einen Trümmerbruch im linken Schien- und Wadenbein sowie einen Bruch des Schienbeinkopfes. Schild wurde in Innsbruck operiert und kann erst in sechs Monaten mit intensivem Training beginnen. Die Saison 2008/09, mit der WM in Val d'Isère als Höhepunkt, ist für sie damit schon zu Ende, bevor sie begonnen hat.

Snowboard

FIS-Weltcup 2008/09

Kalender. Heute: Landgraaf/Ho (PSL). – Samstag, 25. Oktober: London (BA). – 31. Oktober: Saas-Fee (HP). – 22. November: Stockholm (BA). – 6. Dezember: Grenoble/Fr BA). – 14. Dezember: Limone Piemonte/It (PGS). – 20./21. Dezember: Arosa (SBX/PSL). – 6./7. Januar 2009: Kreischberg/Ö (PGS/PSL). – 10./11. Januar: Bad Gastein/Ö (2 SBX). – 14. Januar: Gujo/Jap (HP). – 31. Januar: Bayrischzell/Sudelfeld/De (PGS). – 5./7. Februar: Bardonecchia/It (SLS/HP). – 13. bis 15. Februar: Cypress/Ka (SBX/HP/PGS). – 19. bis 22. Februar: Stoneham/Ka (SBX/HP/BA/PGS). – 26./28. Februar: Sunday River/USA (PGS/SBX). – 7. März: Moskau (BA). – 13. bis 15. März: La Molina/Sp (SBX/HP/PGS). – 20. bis 22. März: Finals in Valmalenco/It (SBX/HP/PGS).

WM vom 17. bis 24. Januar 2009 in Gangwon/SKor (SBX/PGS/PSL/HP/BA).

Legende: PSL = Parallelslalom, PGS = Parallel-Riesenslalom, HP = Halfpipe, BA = Big Air, SBX = Snowboardcross, SLS = Slopestyle.

Tennis

Federer bestätigt Teilnahme in Madrid

Roger Federer, der für das diese Woche stattfindende ATP-Turnier in Stockholm Forfait gegeben hatte, hat seine Teilnahme an dem am Montag beginnenden Masters-Series-Turnier in Madrid bestätigt. Seine Absage für das Turnier in Stockholm hatte US-Open-Sieger Federer damit begründet, dass er eine ausreichende Pause benötige, um wieder hundertprozentig leistungsfähig zu sein.

Turniere im Ausland

Moskau. ATP-Turnier (1,049 Mio. Dollar/Halle). 2. Runde: Dawydenko (Russ/1) s. Garcia-Lopez (Sp) 6:1, 6:1. Mathieu (Fr/4) s. Sela (Isr) 6:7 (3:7), 7:5, 7:6 (7:0). Safin (Russ/7) s. Benneteau (Fr) 6:4, 0:6, 6:2.

Stockholm. ATP-Turnier. (713 000 Euro/Halle). 2. Runde: Montanes (Sp/7) s. Bastl (Sz) 1:6, 6:3, 6:2. Nalbandian (Arg/1) s. Johansson (Sd) 6:3, 6:2. Ancic (Kro/2) s. Darcis (Be) 7:6 (7:4), 6:4.

Wien. ATP-Turnier (674 000 Euro/Hart). 2. Runde: Kohlschreiber (De) s. Del Potro (Arg/3) w. o. (Zehenverletzung). Monfils (Fr/8) s. Stepanek (Tsch) 6:4, 6:3.

Moskau. WTA-Turnier (1,34 Mio./Halle). 2. Runde: Jankovic (Ser/1) s. Duschwina (Russ) 6:7 (8:10), 6:3, 6:2. Swonarewa (Russ/7) s. Hantuchova (Slk) 6:1, 6:0. Pennetta (It) s. Makarowa (Russ) 3:6, 6:4, 6:4. Petrowa (Russ) s. Wozniacki (Dä) 6:4, 3:2 w. o.

Tischtennis

EM

St. Petersburg (Russ). Männer. 2. Runde: Hotz (Sz) s. Gionis (Grie) w. o.; Gionis nicht angetreten. Tomasi (It) s. Joset (Sz) 4:1 (11:9, 11:6, 11:6, 11:13, 11:7). – 3. Runde: Svensson (Sd) s. Hotz 4:0 (11:7, 11:5, 11:3, 11:8). – Frauen. 3. Runde: Monfardini (It) s. Führer (Sz) 4:0 (11:7, 11:4, 11:8, 11:4).

Turnen

Schweizer Meisterschaften

Programm. Morgen, 18.30 Uhr: Mehrkampf Frauen und Männer. – Sonntag, ab 11 Uhr: Gerätefinals Frauen und Männer.

Unihockey

Dietlikon im Halbfinal

Am zweiten Tag des Europacup-Finalturniers in Winterthur qualifizierten sich die Titelverteidigerinnen des UHC Dietlikon mit einem 5:2-Sieg gegen Dekanka Prag souverän für die Halbfinals. Im unbedeutenden dritten Gruppenspiel trifft Dietlikon heute auf das noch sieglose Aalborg. Bei den Männern gewann Wiler-Ersigen erwartungsgemäss deutlich (13:2) gegen Latvijas Avize aus Lettland.

Europacup

Winterthur. Finalturnier. Vorrunde. 2. Spieltag. Männer. Gruppe A: Wiler-Ersigen – Latvijas Avize Riga 13:2. AIK Stockholm – Tatran Stresovice (Tsch) 4:3. – Tabelle (je 2 Spiele): 1. Stockholm 4. 2. Wiler-Ersigen 2/2 (16:8). 3. Stresovice 2/2 (11:4). 4. Riga 0. – 3. Spieltag (heute): Stockholm – Riga (13.30 Uhr), Wiler-Ersigen – Stresovice (19.30 Uhr).

Gruppe B: Warberg (Sd) – Erä Helsinki 4:3. SSV Helsinki – Sarpsborg (No) 7:2. – Tabelle (je 2 Spiele): 1. SSV Helsinki 4 (15:4). 2. Warberg 4 (18:8). 3. Erä Helsinki 0 (5:12). 4. Sarpsborg 0 (7:21).

Frauen. Gruppe A: Dietlikon – Dekanka Prag 5:2. Holmlia Oslo – Aalborg (Dä) 10:8. – Tabelle (je 2 Spiele): 1. Dietlikon 4. 2. Prag 2 (15:6). 3. Oslo 2 (11:19). 4. Aalborg 0. – 3. Spieltag (heute): Prag – Oslo (13 Uhr), Dietlikon – Aalborg (19 Uhr).

Gruppe B: Iksu Umea (Sd) – Classic Tampere (Fi) 5:1. Balrog Botkyrka (Sd) – Rubene Valmiera (Lett) 8:3. – Tabelle (je 2 Spiele): 1. Balrog Botkyrka 4. 2. Iksu Umea 2 (7:7). 2. Classic Tampere 2 (10:6). 4. Rubene Valmiera 0.

mittwochs-lotto

Schweizer Lotto

64 Gew. 5 Richt. je Fr. 4463.80

4329 Gew. 4 Richt. je Fr. 50.00

69 669 Gew. 3 Richt. je Fr. 6.00

Als Erstranggewinnsumme für den nächsten Wettbewerb werden 4,7 Mio. Fr. erwartet.

Joker

1 Gew. 6 Richt. zu Fr. 825 536.00

2 Gew. 5 Richt. je Fr. 10 000.00

23 Gew. 4 Richt. je Fr. 1000.00

199 Gew. 3 Richt. je Fr. 100.00

1670 Gew. 2 Richt. je Fr. 10.00

Als Erstranggewinnsumme für den nächsten Wettbewerb werden 100 000 Fr. erwartet.

Extra Joker

2 Gew. 5 Richt. je Fr. 10 000.00

12 Gew. 4 Richt. je Fr. 1000.00

132 Gew. 3 Richt. je Fr. 100.00

1285 Gew. 2 Richt. je Fr. 10.00

Als Erstranggewinnsumme für den nächsten Wettbewerb werden 850 000 Fr. erwartet.

Deutsches Lotto

Gewinnklasse eins (sechs R. und Superzahl):

unbesetzt –Jackpot mit 5 218 554.00 €

Gewinnklasse zwei (sechs Richtige):

1 Gewinner mit 1 015 846.80 €

Gewinnklasse drei (fünf R. mit Zusatzzahl):

13 Gewinner mit je 48 838.70 €

Gewinnklasse vier (fünf Richtige):

829 Gewinner mit je 1991.20 €

Gewinnklasse fünf (vier R. mit Zusatzzahl):

1442 Gewinner mit je 176.10 €

Gewinnklasse sechs (vier Richtige):

47 395 Gewinner mit je 26.70 €

Gewinnklasse sieben (drei R. mit Zusatzzahl):

37 961 Gewinner mit je 26.70 €

Gewinnklasse acht (drei Richtige):

746 209 Gewinner mit je 7.40 €

Österreichisches Lotto

JP Sechser zu € 702 282.50

5 Fünfer Zz., je € 25 537.50

86 Fünfer je € 1670.30

4977 Vierer je € 48.10

81 771 Dreier je € 4.60

Joker

DJP Joker zu € 385 092.90

8mal je € 7700.00

89mal je € 770.00

920mal je € 77.00

8438mal je € 7.00

84 876mal je € 1.50

(ohne Gewähr)

Aktuelle Nachrichten