Durchzogene dritte SGM-Runde für Bodan

SCHACH. Nach den zwei Startniederlagen in der 1. Bundesliga der Schweizerischen Gruppenmeisterschaft nahm sich Bodan in seinem Heimspiel gegen den Tabellenzweiten Nyon Grosses vor. Ein Sieg musste her.

Jürg Morf
Drucken
Teilen

SCHACH. Nach den zwei Startniederlagen in der 1. Bundesliga der Schweizerischen Gruppenmeisterschaft nahm sich Bodan in seinem Heimspiel gegen den Tabellenzweiten Nyon Grosses vor. Ein Sieg musste her.

Ohne Punkte am Tabellenende

Es kam jedoch wieder anders. Nach vier Stunden Spielzeit stand es bereits 1.5:3.5 für die Waadtländer. In der letzten Stunde polierten dann die Thurgauer mit drei Remis das Schlussresultat noch zum 3:5 auf. Damit verbleiben die Bodanesen mit noch immer null Punkten am Tabellenende. Da Bern und Wollishofen aber ebenfalls noch punktelos sind, dürften die nächsten Runden in Bezug auf die Abstiegsfrage für Hochspannung sorgen.

Nichts mit Abstieg zu tun

Besser lief es Bodan II in der 1. Regionalliga. Mit dem klar herausgespielten 4:2-Heimsieg über Sprengschach Wil (Siege von K. Zeiler, S. Fessler und R. Heckmann, Remis von M. Knaus und A. Lumpi) schoben sich die Thurgauer in die Tabellenmitte vor und dürften vorläufig dem Abstiegsstrudel entronnen sein.

Aktuelle Nachrichten