Dritter Rang und neuer Rekord

LEICHTATHLETIK. An den Schweizer U20-Vereinsmeisterschaften beendete die LG erdgas Oberthurgau den Wettkampf auf dem dritten Schlussrang. Yasmin Giger stellte im 800-Meter-Lauf einen neuen Thurgauer Rekord auf.

Drucken
Teilen
Die Athleten der LG erdgas Oberthurgau nach dem Wettkampf. (Bild: pd)

Die Athleten der LG erdgas Oberthurgau nach dem Wettkampf. (Bild: pd)

Mit 115,5 Punkten hiess der Sieger an den Schweizer U20-Vereinsmeisterschaften in Sion zwar LC Zürich, doch für die LG erdgas Oberthurgau war der dritte Rang mit 105 Punkten ein grosser Erfolg. Auf dem zweiten Platz landete Lausanne-Riviera mit 112 Punkten.

Der Wettkampf begann für die Oberthurgauer mit einem Schock: ein Übergabefehler bei der Staffel 4 × 100 Meter. Somit musste das Resultat der zweiten Staffel in die Wertung genommen werden, womit die Hoffnungen auf den Kategoriensieg bereits begraben wurden.

Oberholzer bringt 35 Punkte

Auch im Speerwerfen kamen nur 6 Punkte auf das Konto der Oberthurgauer. Als Sieger im Stabhochsprung mit 4,3 m, im Kugelstossen mit 14,93 m und mit Rang 2 im Diskuswerfen (39,64 m) gewann Andri Oberholzer total 35 Punkte. Stiward Peña als Sieger mit 6,77 m im Weitsprung und mit Rang 2 (1,80 m) im Hochsprung buchte weitere 23 Punkte. Je 9 Punkte steuerte Michael Zürcher mit 11,56 s über 100 m und 15,09 s über 110 m Hürden bei. Im 400-m-Lauf lief Luca Marticke nach 52,83 s ins Ziel, dies reichte aber nur für 5 Punkte. Und auch die 13 Punkte für 800 m in 2:02.17 und 3000 m in 9:18.12, erzielt von Abel Mulugeta, waren schliesslich zu wenig, um mit einem Sieg die Teilnahme am Europacup zu sichern.

Schneller als die Clubkollegin

Das Frauenteam – fünfmal in Serie Schweizer Meisterinnen – konnte nach dem Abgang des starken Jahrganges 1994 nicht mehr an der Spitze mitmischen. Mit 66 Punkten klassierte sich das Team auf dem 6. Rang. Gewonnen haben die Juniorinnen des ST Bern mit 85,5 Punkten. Das Team vom LC Frauenfeld belegte mit 25,5 Punkten Rang 11.

Die beste Leistung der Oberthurgauerinnen gelang Yasmin Giger mit Rang 5 in einem sehr starken Feld über 800 m in 2:12.95. Dabei verbesserte sie den Thurgauer Rekord U16, gehalten von ihrer Clubkollegin Lea Laib, mit 2:14.21 aus dem Jahr 2010. Beste Punktesammlerin war Kira Klein mit Rang 3 im Kugelstossen (11 P.) und Rang 4 im Speerwerfen (10 P.). Mit Vivian Graf im Weitsprung, Melina Fontanive im Hochsprung und Shannon Keller im Hürdensprint zeigten die Athletinnen, dass in Zukunft auch bei den Frauen wieder Podestplätze möglich sind. In der Gesamtwertung Männer und Frauen siegte COA Lausanne mit 184 Punkten klar vor dem ST Bern, der mit 171,5 Punkten nur 0,5 Punkte vor den Thurgauerinnen klassiert war. (wed)

Aktuelle Nachrichten