Drei Spiele der Wahrheit für Hockey Thurgau

EISHOCKEY. Drei Runden bleiben dem NLB-Club Thurgau noch, um die GCK Lions vom letzten Playoffplatz zu verdrängen. Heute um 20 Uhr gastiert der Tabellenzweite La Chaux-de-Fonds in Weinfelden.

Drucken
Teilen

EISHOCKEY. Drei Runden bleiben dem NLB-Club Thurgau noch, um die GCK Lions vom letzten Playoffplatz zu verdrängen. Heute um 20 Uhr gastiert der Tabellenzweite La Chaux-de-Fonds in Weinfelden. Es folgen am Freitag die Auswärtspartie gegen das drittplazierte Martigny sowie am Sonntag das Heimspiel gegen den NLB-Siebten Ajoie. Gegen die Jurassier ist Thurgaus Bilanz positiv. Gegen Martigny gab es immerhin schon zwei Heimsiege diese Saison. Nur mit La Chaux-de-Fonds bekunden die Ostschweizer Mühe – ein Auswärtssieg im Penaltyschiessen ist die einzige Ausbeute bisher.

Derzeit beträgt Thurgaus Rückstand auf Platz acht und die GCK Lions einen Punkt. Bei Punktgleichheit stünden die Zürcher aufgrund der Tordifferenz im Playoff. Das Restprogramm spricht auch zugunsten der GCK Lions. Sie treten heute beim Tabellenvierten Visp an, danach gastieren am Donnerstag Martigny und am Sonntag das sechstplazierte Langenthal in Küsnacht. Gegen die Berner haben die GCK Lions diese Saison noch in jedem Spiel gepunktet. Aus drei von fünf Partien gingen sie als Sieger hervor. Auch Martigny scheint den Zürchern zu liegen. Beide bisherigen Heimspiele entschieden die Lions zu ihren Gunsten. (mat)

Aktuelle Nachrichten